ACHTUNG: Wir stellen unseren Dienst zum 01.02.2020 ein.
Sie sind der Forenbesitzer: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine Sicherung Ihres Forums erwerben möchten.
Sie sind ein Forennutzer: Bitte informieren Sie sich beim Forenbetreiber über die Weiterführung des Forums.
Fächersprache und Schönheitsfleckenwanderung :: MARIE ANTOINETTE - Forum
     Intro     Portal     Index     

marie-antoinette.forenking.com
   MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode
Autor: Antoinette Verfasst am: Do Mai 07, 2009 12:32 pm Titel: Fächersprache und Schönheitsfleckenwanderung
Hola ihr Lieben,

inspiriert von "blassen Thread" dachte ich mir, wir könnten hier über die Fächersprache (dazu hier mehr zu lesen: http://www.beepworld.de/members80/toulou/faechersprache.htm) und die Schönheitsflecken reden, die wohl symbolisch für bestimmte Stimmungen der jeweiligen Dame standen.

Im diesem Sinne; Mythos oder Tatsache?


Autor: Princesse_de_Lamballe Verfasst am: Do Mai 07, 2009 1:47 pm Titel:
Ein weiterer Link zur Fächersprache: http://kulturschnitte.de/Rollenspiel/Falkenstein/faechersprache.htm

Das ist wirklich ein amüsantes "Spiel", übrigens haben sie uns noch vor ein paar Jahren im Tanzkurs solche Codes beigebracht Laughing


Autor: Trianon Verfasst am: Do Mai 07, 2009 3:04 pm Titel:
Princesse_de_Lamballe hat Folgendes geschrieben:

übrigens haben sie uns noch vor ein paar Jahren im Tanzkurs solche Codes beigebracht


und uns bei einer Führung durch Schönbrunn im gelben Salon. Obwohl das Ambiente nicht besser hätte sein können, war doch der Mann mit Fächer eine zu amüsante Angelegenheit als dass man wirklich etwas "gelernt" hätte Laughing


Autor: Lolo Verfasst am: Do Mai 07, 2009 6:23 pm Titel:
Also ich hab gehört, dass die Fächersprache ins Reich der Legenden gehört.
Die sehr vertrauenswürdige Seite La Couturiere Parisienne vermutet auch, dass es besagte Fächersprache so nie gegeben hat, bzw. dass sie eine nachträgliche Erfindung des 19. Jahrhunderts ist. Siehe hier. (nach unten scrollen zum Artikel Fächersprache.)

Lolo


Autor: Trianon Verfasst am: Do Mai 07, 2009 6:57 pm Titel:
Also ich kann mir durchaus vorstellen dass die Fächersprache eine Erfindung des 19. Jahrhunderts ist, immerhin wurde ja auch damals der Fächer eifrig benutzt. Dass der Fächer nur zur Betonung der Körpersprache diente, finde ich persönlich sogar um einiges Logischer als die "geheime" Fächersprache...


Autor: Antoinette Verfasst am: Fr Mai 08, 2009 1:08 pm Titel:
An für sich ist die Fächersprache ja nicht geheim ^^ Schließlich kannten sie, wenn es sie gab, ja genug Leute. ^^


Autor: Alrun Verfasst am: Mi Jul 14, 2010 3:48 pm Titel:
Hallo,

da habe ich ganz andere Informationen, sie sei dort auf den Höhepunkt. mit allen Feinheiten , es soll so gar extra dafür Kurse gegeben worden sein. Und es soll ein Buch exestieren dasa sich nur damit befasst 1775

Liebe Grüße Alrun


Autor: Lolo Verfasst am: Mi Jul 14, 2010 6:02 pm Titel:
Wie heisst denn dieses Buch und woher hast du diese Infos? Wäre ja mal interessant, wenn wir da genauer nachforschen könnten.

Lolo


Autor: Princesse_d'Autriche Verfasst am: Mi Jul 14, 2010 8:47 pm Titel:
Ich finde die Fächersprache interessant, egal ob sie eine Erfindung des 19. Jahrhunderts ist, oder nicht. Wobei ich das ja schon gerne wissen würde, jetzt, wo ihr das erwähnt..^^
Ich sammle und liebe Fächer und vielleicht bin ich altmodisch, aber diese Art zu - naja - Flirten gefällt mir persönlich viel besser, als diese dämlichen "Anmachsprüche" von heute Wink


Autor: Forenking Verfasst am: Mi Jul 14, 2010 8:47 pm Titel: Ähnliche Themen




Autor: Alrun Verfasst am: Mi Jul 14, 2010 10:41 pm Titel:
Hallo,
der Titel wird nirgendswo gernannt vom Buch und deswegen fragte ich in die Runde, ob da drüber nicht jemand genaueres bescheit weiß?

Könnte man das nicht in Frankreich oder bei den Habsburgern direkt heraus bekommen?

Liebe grüße Alrun


Autor: Cécile Verfasst am: Do Jul 15, 2010 8:34 am Titel:
Das früheste Buch zur Fächersprache welches mir bekannt ist, ist von 1830, aus dem Spanischen übersetzt von einem Herrn Jean Pierre Duvelleroy. Den Titel kenn ich leider nicht.


Autor: Lolo Verfasst am: Do Jul 15, 2010 4:59 pm Titel:
Bei einer kurzen Recherche im Internet zur Fächersprache im 18. Jahrhundert, habe ich folgende kurze Info gefunden:

Zitat:
Fans, next to diamonds, were a woman's best friend. Forget the cooling action; these ingenious devices signaled other than comfortable climate. With a flick of the wrist, they played havoc with an aspiring suitor's blood pressure. 18thC literary wit Joseph Addison noted in the Spectator that Woman are armed with fans as men with swords and sometimes do more execution with them. B u t alas, it was historical man who first discovered the comforts of fanning.
Quelle


Es heißt also in einer Bemerkung von Joseph Addison, dass Frauen im Umgang mit ihren Fächern teils erprobter waren, als die Männer mit ihren Schwertern. Was aber nicht unbedingt bedeuten muss, dass es sowas wie eine allgemeingültige Fächersprache damals schon wirklich gegeben hätte. Sicher war aber der Fächer eine Hilfe in Sachen Kommunikation und Koketterie... von einem Buch über Fächersprache um 1775 konnte ich bis dato nichts finden.

Lolo


Autor: Sternchen83 Verfasst am: Do Jul 15, 2010 6:22 pm Titel:
Die Fächersprache scheint ja gar nicht so schwer zu erlernen zu sein. Aber denkt ihr das ein Mann der sich für solche historischen Dinge interessiert, weiß was es bedeutet? Wussten die das denn früher?


Autor: Alrun Verfasst am: Fr Jul 16, 2010 5:29 pm Titel:
Hallo,


ich glaube schon dass die Männber damit was anzufangen wußten, zumindestens die Grundlagen, sonst hätte es niemals sovie Tätäts gegeben. und über diese Herren Joseph Addison muß doch noch einige mehr raus zubekommen sein.

Liebe grüße Alrun


Autor: Antoinette Verfasst am: Fr Jul 16, 2010 9:11 pm Titel:
Zu Fächersprache: http://www.beepworld.de/members80/toulou/


Autor: Lolo Verfasst am: Sa Jul 17, 2010 9:35 am Titel:
Um Missverständnissen vorzubeugen, Joseph Addison ist kein Fachmann in Sachen Fächersprache gewesen! Er hat lediglich in einem Zeitungsartikel die von mir zitierte Passage hinterlassen. Die ich widerum nur zitiert habe als Beleg für eine Erwähnung von sowas ähnlichem wie Fächersprache im 18. Jahrhundert. Er ist mit sicherheit nicht der Autor des gesuchten Buches oder hat gar anderswo noch Abhandlungen zum Thema hinterlassen.

Egal wo man nach Fächersprache sucht, es finden sich eigentlich immer nur Verweise ins 19. Jahrhundert. Ich denke dieses Thema hier ist eine Sackgasse...

Lolo


Autor: Alrun Verfasst am: Sa Jul 17, 2010 5:55 pm Titel:
Hallo,
mag sein, aber es ist ja schon kompliziert genug alle Internetseiten über die Fächesprache zusammen zu tragen, weil hier wird noch was bei gefügt was wo anderst nicht steht, eine kleine Neunce hier oder da die irgendwie anderst ist, dann überschneiden sie sich wieder oder haben doch feine Unternuncen.

Gibt es wenigstens ein atequates Buch der Fächersprache im 19.Jahrhundert

Liebe Grüße ALrun


Autor: Brissotin Verfasst am: Fr Dez 14, 2012 11:31 am Titel:
Ich kann mich entsinnen, dass ich mal zufällig im Spectator (engl. Zeitung des 18.Jh.) etwas davon gelesen habe, dass jemand die Sprache des Fächers vermitteln würde. Das Dumme ist da wieder, dass natürlich nicht dabei stand, was explizit damit gemeint ist. Wenn man sich einen Stich beim Kattfuß (ein Buch zu Tanzen und Gesten von um 1800) anschaut, wäre es auch denkbar, dass mit der Fächersprache schlicht gemeint ist, wie man den Fächer halten soll, dass es anständig oder schön aussieht, nicht aber um damit irgendwelche Zeichen zu übermitteln. Wie gehabt: was genaues weiß man nicht.

Schönheitspfästerchen gab es ja zur Zeit von Marie Antoinette ohnehin kaum noch.


Autor: Forenking Verfasst am: Fr Dez 14, 2012 11:31 am Titel: Ähnliche Themen





© 2005 print topic mod


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group