MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Höfisches Zeremoniell
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Geschichte & Hofleben
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8065
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi Feb 23, 2011 11:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Elizabeth Antoinette hat Folgendes geschrieben:
Naja Ludwig XIV. wäre schön

Ah ok, also bei diesem König findest du im web sicherlich schonmal einiges zum Lever und Coucher ja
Ich glaube sogar, schonmal was vom Tagesablauf Louis' XIV allgemein gelesen zu haben.
Musst mal googeln, da kommt bestimmt genug Wink
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5261
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Feb 23, 2011 6:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hier ist ein Online-Dokument zu den Aufzeichnungen von Saint-Simon mit dem Thema: Tagesablauf des Königs
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lieselotte
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.02.2011
Beiträge: 20

BeitragVerfasst am: Mi Feb 23, 2011 7:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke @Lolo. Der Link ist ja sehr interessant. Smile
_________________
"Madame sein ist ein ellendes Handwerck."
(Liselotte von der Pfalz)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Duc de Berry
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.09.2008
Beiträge: 339

BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2011 6:55 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vorsicht !


Saint Simon ist keine ernste Quelle.
Zwar war er ein Zeitgenosse Louis XIV, auch am Hofe anwesend - aber seine Aufzeichnungen sind extrem subjektiv bis boshaft.

Grund:

Saint Simon bewarb sich - wie alle Höflinge - um eine Wohnung im Schloss.
Der König wählte jemand anderen - auch weil ihm Saint Simon schon als recht unangenehm aufgefallen war.

Dieser Umstand - also eine öffentliche Demütigung, des Saint Simon durch den König, war der Auslöser für seine kritischen "Hofberichte".
Es ist ein Racheakt mehr nicht.

Hätte er die Wohnung bekommen, gäbe es diese Aufzeichnungen nicht.
Nach Kenntnis dieses Umstands sollte man nochmal überdenken, ob man diese vielzitierte Quelle den Rang einräumt, den sie leider in der deutschen Geschichtsschreibung einnimmt.




Zum Zeremoniell:

Das höfische Zeremoniell war auch unter den Nachfolgern Louis XIV gleich geblieben.
Es änderte sich im Detail: Die Toilette änderte sich, ebenso die Kleidung, was Auswirkungen auf den Ablauf hatte.

Bestimmte Anlässe wurden nur noch zu bestimmten Terminen gezeigt.


Das gesamte Hofzeremoniell hier aufzuführen sprengt den Rahmen und meine Zeit, daher nur mal ansatzweise, das Lever, zu Zeiten Louis XIV:

Wecken des Königs 8:30 durch Bontemps, seinen Kammerdiener
[das kleine Lever beginnt]:
Untersuchung durch den Hofarzt.

Begrüßung im Bett der engsten Familienmitglieder (gehen am Bett vorbei und verneigen sich, wünschen dem König einen guten Morgen)

Morgenandacht (König ist allein im Schlafzimmer)

Morgentoilette - der König betritt seine Badewohnung im Erdgeschoss des Schlosses, er wird von seinen Leibdienern gewaschen,
aufs Töpchen gesetzt und vom Hoffriseur rasiert (jeden 2. Tag) und frisiert (Perücke kommt noch)
Er wird mit frischer Wäsche bekleidet, bestehend aus Unterhemd (langärmliges Hemd,ähnlich einem Nachthemd) Unterhose (Kniehose aus Leinen) sowie den Strümpfen.
Darüber trägt er einen Hausmantel.
Er wählt die heutige Garderobe aus, die dann sogleich dem Hofstaat, der sich in den Vorzimmern versammelt übergeben wird.

Er steigt wieder nach oben in die Belle Etage, nimmt ein kleines Frühstück zu sich (dem König ist Morgens meist übel - wahrscheinlich litt er unter Laktoseintoleranz, was die täglichen Durchfälle und heftigen Blähungen begründen könnte, von denen sein Arzt berichtet.


Das kleine Lever ist beendet.

Das große Lever beginnt:

ca. 9:30 Uhr


Der Hofstaat tritt in den Salon des Königs [nur männliche Adlige]
Dort wird er streng nach Rangfolge angekleidet.

Sein Bruder reicht ihm das Oberhemd mit den wertvollen Spitzen.
Alle übrigen Kleidungsstücke werden streng nach Stand der Adligen übergeben.
Hilfe beim Ankleiden bekommt der König von zwei Kammerdienern.

In späteren Jahren trägt der König eine weitere Perücke wärend des Levers, die dann gegen die eigentliche Perücke ausgetauscht wird.


Wärend der König bekleidet wird, finden auch kleine Audienzen statt.
Auch erkundigt sich der König täglich ! bei seinen Baumeistern nach dem Fortgang der Bauarbeiten in Versailles.


Ist der König vollständig bekleidet, zieht er sich gegen 10:30 Uhr in sein Ratskabinett mit seinen Ministern zurück.
Die Ratssitzung ist geheim und wird von mehreren Gardisten bewacht.



Der Tagesablauf würde wie folgt weitergehen:

Nach dem Rat macht sich der gesamte Hof auf zur Messe.
Während der Messe, wird das Dîner des Königs vorbereitet, das in der Regel öffentlich stattfindet.


Nach dem Mittagessen besucht der König seine Maitressen oder arbeitet bis etwa 16:00 Uhr mit seinen Ministern (später in den Räumen der Madame de Maintenon)

Um 16:00 Uhr findet täglich ! die Promenade in den Gärten statt - und zwar bei jedem Wetter (der König wünscht dies)

Auch die Promenade ist streng geregelt und der "Weg des Königs" lässt sich am besten aus seiner eigenen Feder verfolgen: "Die Art und Weise die Gärten von Versailles zu besuchen"


3 Mal die Woche findet im Schloss "Appartement" statt, d.h. die großen Gemächer werden geschmückt und dem Hof zur Verfügung gestellt.
Musik, Spiel, Tanz, Büffet...

Ansonsten zieht sich der König in seine Gemächer zurück, arbeitet, besucht seine Maitressen oder musiziert.

gegen 23:00 Uhr findet das Coucher statt, mit der berühmten Zeremonie des Kerzenleuchters.
_________________
http://cour-de-cassel.blogspot.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Do Feb 24, 2011 6:55 am    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Elizabeth Antoinette
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 19.02.2011
Beiträge: 136
Wohnort: Schloss Versailles

BeitragVerfasst am: Do Feb 24, 2011 10:56 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für diese interesannte Information.

Aber kannst du mir noch sagen wie das Coucher abgelaufen ist mit dem Kerzenleuchter.

Danke schön.
_________________
Mein Mann ist Graf Ludwig XVIII. Stanislas Xavier von Provence.

"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
(von Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elizabeth Antoinette
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 19.02.2011
Beiträge: 136
Wohnort: Schloss Versailles

BeitragVerfasst am: Sa Feb 26, 2011 3:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Aber deine Informationen sind total hilfreich.
_________________
Mein Mann ist Graf Ludwig XVIII. Stanislas Xavier von Provence.

"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
(von Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Elizabeth Antoinette
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 19.02.2011
Beiträge: 136
Wohnort: Schloss Versailles

BeitragVerfasst am: So Dez 18, 2011 4:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal ne Frage. Das Lever:

Lief es auch bei den Kindern des Königs und der Königin ab? Zum Beispiel bei der Königstochter oder nur beim König und er Königin?
_________________
Mein Mann ist Graf Ludwig XVIII. Stanislas Xavier von Provence.

"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
(von Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Comtesse de Noailles
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 27.07.2010
Beiträge: 17
Wohnort: Bielefeld

BeitragVerfasst am: Do Dez 22, 2011 8:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meines Wissens nach hatten auch alle Königskinder und -töchter ihre eigenen Levers und Coucher in abgewandelter Form. Das kann man am Beispiel der Töchter Ludwigs XV. festmachen. Die Prozedur sah dann halt im Detail anders aus, aber es gab eine ähnliche Verteilung an Rollen, immerhin hatten ja auch Adelaide + Victoire sowie Clothilde und Sophie eigene Haushalte mit Hofämtern!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Dez 22, 2011 8:30 pm    Titel: Ähnliche Themen



Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Geschichte & Hofleben Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group