Intro     Portal     Index     

marie-antoinette.forenking.com
   MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Epochen - Allgemeines
Autor: salmontwins Verfasst am: Sa Dez 31, 2011 10:35 am Titel: Gemälde von Schwangeren
Ich bin auf der Suche nach historischen Gemälden von Schwangeren...
Ist garnicht so leicht zu finden. Das wurde damals wohl nicht wirklich bildlich fest gehalten...

Es würde auch ein Bild gehen, auf dem die Frau nur schwanger aussieht, es aber nicht ist wie z.B. dieses hier:

Die Hochzeit des Giovanni Arnolfini
von: Jan van Eyck, 1434
Zwar ist die Frau da auf dem Bild nicht schwanger, sondern die wallenden Kleider lassen den Bauch nur rund erscheinen um ein Symbol der Fruchtbarkeit zu sein.
http://de.wikipedia.org/wiki/Arnolfini-Hochzeit

Kennt ihr noch weitere Gemälde????


Autor: MariaAntonia Verfasst am: Sa Dez 31, 2011 11:09 am Titel:
Spontan fällt mir nur das Gemälde der Gabrielle d'Estrées und ihrer Schwester ein.
Hier wird die Schwangerschaft aber auch nicht sichtbar, sondern lediglich symbolisch angedeutet.
Es gibt sogar einen wiki-Artikel dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/Gabrielle_d%E2%80%99Estr%C3%A9es_und_eine_ihrer_Schwestern


Dass es nur wenige Bilder gibt, erklärt vielleicht die folgende wiki-Seite zur historischen Umstandskleidung.
Dort findest du ein Bild von einer sichtbar schwangeren Frau Wink

Zitat:

In früheren Zeiten waren Schwangerschaft, Geburt und Wochenbett kritische Lebensphasen der Frau und mit hoher Sterblichkeit verbunden. Deshalb wurde aus einer Schwangerschaft möglichst wenig Aufhebens gemacht und unter Kleidung verborgen. Als die Kleidung figurbetonter wurde, trennten die Frauen während einer Schwangerschaft die Seitennähte auf. Frauen wählten weite Kleidung, denn die Schwangerschaft sollte verborgen bleiben, der Schwangerschaftsbauch war nicht gesellschaftsfähig.

Quelle: wiki



Autor: Cécile Verfasst am: Sa Dez 31, 2011 4:11 pm Titel:
Unter historischer Kleidung sieht man ein Schwangerschaftsbäuchlein übrigens fast nicht.
Eine Freundin von mir konnte im 5.Monat noch problemlos ihren Schnürleib tragen, natürlich nur locker geschnürt ohne einzuengen und darüber 18.Jh. Klamotten, man sah ihr absolut nicht an dass sie schwanger ist.
Erst dadurch wurde mir auch klar, wie es sein konnte dass viele Mägde heimlich Kinder bekommen haben ohne dass jemand etwas merkte!

Einen Monat später hätte sie mit Rokokokleidern zwar Probleme gehabt, aber Empire ging noch einwandfrei und gesehen hat man auch nichts.

Ganz so einfach wie es sich der Wikieintrag macht ist es aber auch nicht, zu verschiedenen Zeiten, z.B. in der Gotik SOLLTE die Frau permanent schwanger aussehen, diese Mode macht jeder noch so dünnen Frau einen Kugelbauch Wink

Es gibt eine schöne Stichefolge von Moreau le Jeune, in der verschiedene Begebenheiten im Leben einer Frau gezeigt werden.

Dieser hier heißt "N'ayez pas peur, ma bonne amie" (haben Sie keine Angst gute Freundin)
Die Frau die im Alkoven auf dem Sofa liegt ist hochschwanger, sie trägt keinen Schnürleib sondern ein Jäckchen, dass nur über der Brust geschlossen ist, oberhalb des Rockes kwuddelt die Chemise hervor

http://www.britishmuseum.org/collectionimages/AN00149/AN00149769_001_l.jpg

Und dann nach der Geburt der freudige Vater:
http://www.fluor.be/WIKI/Jean.Michel.Moreau.le.Jeune.CEstUnFilsMonsieur.jpg


Autor: salmontwins Verfasst am: Di Jan 03, 2012 2:42 pm Titel:
Hey, Danke ihr Zwei...

Grins, ja das Empirekleider hervorragend dazu geeignet sind eine Schwangerschaft zu verdecken kann ich mir gut vorstellen Smile.
Das dies auch bei Rokokokleidern funktioniert hätte ich nicht unbedingt gedacht.

Tja, dann sind die Aussichten auf Schwangerschaftsgemälde wohl doch wirklich sehr gering...

Also falls noch irgendjemand etwas findet... ich bin gespannt!


Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Mi Jan 11, 2012 3:28 pm Titel:
Ich weiß, dass ein Bild von Maria Leopoldina (1632-1649), der 2. Gattin Kaiser Ferdinands III. - aus dem Hause Habsburg - existiert.

Maria Leopoldina ist darauf hochschwanger. Sie stirbt bei der Geburt ihres Sohnes Karl Joseph (1649-1661).

Das Bild ist u.a. in folgender Literaturquelle zu finden.

Sabine Weiss, Zur Herrschaft geboren, Innsbruck, 2008

Armer Kaiser Ferdinand III. 3x verheiratet, 2 seiner Gattinnen und 6 seiner Kinder - auf alle 3 Ehen bezogen - sterben früh.

Nachfolger auf dem Kaiserthron wird sein Sohn aus 1. Ehe Leopold I. (1640-1705).


Autor: Antoinette Verfasst am: Mi Jan 11, 2012 9:15 pm Titel:
Ist es das Bild?
http://image2.findagrave.com/photos250/photos/2004/236/8867107_109335695036.jpg


Autor: salmontwins Verfasst am: Fr Jan 13, 2012 5:42 am Titel:
Bilder von der schwangeren Maria (Mutter Jesu) hingegen findet man doch öfter mal....

1770
http://www.kirchen.net/upload/18322_MariaHoffnung_StPeter_300.jpg

1410
http://28.media.tumblr.com/tumblr_lwchc6omYC1qa2fuyo1_500.jpg

Aber ich würde lieber Bilder von "anderen" Frauen sehen, nicht unbedingt von Heiligen Smile.


Autor: Forenking Verfasst am: Fr Jan 13, 2012 5:42 am Titel: Ähnliche Themen




Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Fr Jan 13, 2012 11:55 am Titel:
Antoinette hat Folgendes geschrieben:
Ist es das Bild?
http://image2.findagrave.com/photos250/photos/2004/236/8867107_109335695036.jpg

Ja, Antoinette, das Bild meine ich. Danke für den Link. *freu*
Da schaut Maria Leopoldina sehr lebensfroh aus. Tragisch, wenn man ihren frühen Tod bedenkt.
Angeblich soll sie - trotz oder gerade wegen - ihrer Jugend ihren Aufgaben als Kaiserin und Stiefmutter durchaus gewachsen gewesen sein.

Quelle: Gigi Beutler, Die Kaisergruft, Wien 2001, Seite 24
(auch mit einem Photo, dass jedoch lediglich Kopf und Oberkörper der Prinzessin/Kaiserin zeigt)


Nachtrag: Weiß jemand, ob und wenn ja wo, es Porträts von Maria Theresia (1717-1780) und MA als schwangere gibt ?

Maria Theresia hat sich - um es in der Sprache der damaligen Zeit zu schreiben - 16x gesegneten Leibes gefühlt - ergo könnten durchaus Porträts, während sich Maria Theresia in jenem Zustand befunden hat, gemalt worden sein.

Porträts von ihr und ihrer Familie gibt es - das weiß ich.

Doch eine genaue Recherche - nun das ist die Sache der Kunsthistoriker - nicht die Sache der "normalen" Historiker.


Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Fr Jan 13, 2012 5:12 pm Titel:
Noch ein Porträt einer schwangern Kaiserin gefunden:

Kaiserin Maria Anna äh pardon Erzherzogin (sie stirbt, noch bevor ihr Gatte die Kaiserwürde erlangt) , ist auf einem Gemälde aus dem Jahr 1604 - laut der Bildunterschrift der Verfasserin (Sabine Weiss) im schwangern Zustand zu sehen.

Quelle: Sabine Weiss, Zur Herrschaft geboren, Innsbruck, 2008, Seite 149

Maria Anna (1574-1616), Mutter u.a. von Kaiser Ferdinand III., 1. Gemahlin von Kaiser Ferdinand II. (1578-1637).

Als Laie kann ich auf dem Porträt jedoch keine Schwangerschaft erkennen.

Weitere Quelle zur Person Maria Anna : Richard Reifenscheid, Die Habsburger in Lebensbildern, 2. Auflage, München, 2007, Seite 156 (ohne Abbildung)


Autor: Antoinette Verfasst am: Fr Jan 13, 2012 6:41 pm Titel:
Meinst du das Bild: http://thepeerage.com/112059_001.jpg


Autor: Cécile Verfasst am: Di Jan 17, 2012 1:38 pm Titel:
Hier ist eine Sammlung von Gemälden, Fotos und Fotos von original Kleidung zu dem Thema:
http://pinterest.com/heileen/historical-maternity-wear/


Autor: salmontwins Verfasst am: Di Jan 17, 2012 4:52 pm Titel:
oh, Danke Cecile...
seeehhr interessant!


Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Mo Feb 06, 2012 11:03 pm Titel:
Antoinette hat Folgendes geschrieben:
Meinst du das Bild: http://thepeerage.com/112059_001.jpg


Ja, das ist das gesuchte bzw. beschriebene Bild. Maria Anna sieht darauf sehr jung aus.


Autor: Forenking Verfasst am: Mo Feb 06, 2012 11:03 pm Titel: Ähnliche Themen





© 2005 print topic mod


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group