MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Erziehung der Erzherzogin
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> 1755-1770 Marie Antoinettes Kindheit
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 1075
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Di Jul 15, 2008 10:01 am    Titel: Antworten mit Zitat

Lolo hat Folgendes geschrieben:
Ich habe zur Erziehung und zum Alltag der Kaiserkinder in Wien folgenden Aufsatz gefunden:

Zitat:
Jedes Kind erhielt sofort nach der Geburt eine Aja, wie die Erzieherinnen der Kaiserkinder bezeichnet wurden. Kinder, die knapp nacheinander geboren wurden, hatten eine gemeinsame Aja. Diese Damen
waren verwitwete Hochadelige, die bereits in Hofdiensten standen.


Bei den Bourbonen waren die Erzieher der Herrscherkinder ja auch bisweilen Hochadelige, wenngleich nicht immer. Ich denke bei Louis XV an den Herzog von Villeroy. Allerdings war bei Louis XVI "nur" der Comte de Mirabeau im Gespräch, der Erzieher wurde aber schließlich der Comte de la Vauguyon, von dem ich bis jetzt die verschiedensten Darstellungen seiner Tätigkeit las.

Leider konnte ich das Dokument nicht öffnen. Die Erzieherin von Maria Theresia war allerdings eine Gräfin, nämlich Gräfin Fuchs. Gräfinnen wurden nur in dem Falle, dass sie zu alten Familien, wie bei dem Beispiel der Familie von Fuchs, zählten zum Hochadel gerechnet. Obendrein handelte es sich bei der Familie von Fuchs um ein Reichsgrafengeschlecht.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5930
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di Jul 15, 2008 10:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bei MA und ihren Schwestern war die Erzieherin zuerst die Gräfin Brandeis, sie dürfte wohl sehr beliebt unter den Erzherzoginnen gewesen sein. Danach kam dann die Gräfin Lerchenfeld in das große Vergnügen der Erziehung der Töchter Maria Theresias...

Übrigens die Grfäin Fuchs ist die einzige nicht Habsburgerin die in der Kapuzinergruft beigesettz wurde. Sie ruht ebenfalls in der Maria Theresia Gruft, jedoch in einer kleinen Nische. Das Grab wird "nur" durch eine Grabplatte gekennzeichnet, also kein Sarkophag...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8029
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Jul 15, 2008 10:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

antoinette_verehrer hat Folgendes geschrieben:
Bei MA und ihren Schwestern war die Erzieherin zuerst die Gräfin Brandeis, sie dürfte wohl sehr beliebt unter den Erzherzoginnen gewesen sein. Danach kam dann die Gräfin Lerchenfeld in das große Vergnügen der Erziehung der Töchter Maria Theresias...

Bei Maria Anna, der zweiten Tochter, war die erste "Aja" die Gräfin Belrupt.
Die jeweils erste Erzieherin der Kinder wird wohl nicht immer diesselbe gewesen sein, da bei 16 Kindern ja zwischen erstem und letztem Kind ein ziemlich großer Zeitraum lag.

antoinette_verehrer hat Folgendes geschrieben:
Übrigens die Grfäin Fuchs ist die einzige nicht Habsburgerin die in der Kapuzinergruft beigesettz wurde.

Stimmt, diese Ehre hat die Gräfin der Liebe Maria Theresias zu ihrer "Aja" zu verdanken Very Happy

Bei den Kaisertöchtern wurde viel Wert auf die musikalische, tänzerische und künstlerische Ausbildung gelegt. Eben, damit die Damen später an fremden Höfen damit punkten konnten und unterhaltsam waren.
Maria Annas Gabe zur Technik, Chemie und Physik hingegen wurde argwöhnisch betrachtet. Sie war weit begabter als Joseph, doch konnte man ja nicht zulassen, dass eine Erzherzogin den Thronfolger ausstach.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2009 8:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In der Sammlung alter Musikinstrumente in der Hofburg in Wien hab ich mich sehr gefreut dieses Gemälde, das Marie Antoinette am Klavier zeigt, zu entdecken:



Die Bildunterschrift:


_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4279
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2009 9:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ui, schwer zu lesen, aber interessant, aber nicht neu Wink Trotzdem danke!
_________________
Marie Antoinette~historical comics
-->Ein Weg zum Humor:das Kahnerium.Kät´n´Tweets.Insta_Kaet.Kät-Toons
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Julia_2_
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 27.08.2008
Beiträge: 63
Wohnort: Bayern

BeitragVerfasst am: Mo Feb 23, 2009 9:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das ist eines meiner Lieblingsbilder von ihr! War MA eigentlich eine gute Musikerin?
LG
Julia
_________________
"Ich hätte mir nicht vorgestellt, daß der eingefleischte Haß auf die Österreicher, meine eigene Person und die arme, unschuldige Königin noch immer so tief in den Franzosen sitzt." (Maria Theresia)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Di Feb 24, 2009 6:47 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ja man kann eigentlich schon sagen, dass sie eine gute Musikerin und vor allem eine Musikliebhaberin gewesen ist. Die Bildunterschrift lautet (leider ist sie so verschwommen, da Blitzlicht nicht erlaubt war Wink ):
Zitat:

Marie Antoinette und der gleichaltrige Wolfgang Amadeus Mozart kannten einander seit 1762, als er und Nannerl Mozart im Schloss Schönbrunn musizierten. Marie Antoinette spielte, wie andere Töchter von Kaiserin Maria Theresia, Klavier. Später lernte sie das Spiel der Harfe und besaß als Königin von Frankreich eine sehr prunkvolle französische Pedalharfe.

_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5930
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di Feb 24, 2009 7:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für das Bild, gehört eindeutig zu meinen Lieblingsporträts Wink
Finde es interessant dass es in Wien hängt, hab mich schon gefragt wo man es wohl finden kann...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di Feb 24, 2009 7:53 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1309
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Jul 04, 2009 2:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Maria Antonia ist anfangs zusammen mit ihrer nächstältesten Schwester Maria Karolina (1752-1814) erzogen worden.

Doch um 1767/1768 hat sich das geändert. Maria Karolina hat sich - auf Wunsch/Befehl von Maria Theresia - ihrer nächstältesten Schwester Maria Amalia (1746-1804) angeschlossen und ist mehr wie eine Erwachsene, denn wie ein Kind behandelt worden.

Ausschnitt aus einem Brief Maria Theresias an Maria Karolina bezüglich der Trennung von Maria Antonia.

Zitat:


Schönbrunn, 9. August 1767

.....


"Da Du von nun an als erwachsen angesehen werden sollst, habe ich veranlasst, daß Du von Deiner Schwester Antonia gänzlich getrennt wirst. Ich verbiete Dir alle Heimlichtuerei, Gemeinsamkeit und Schwatzerei mit ihr.

Wenn die Kleine damit anfangen sollte, so hast Du sie nicht zu beachten oder sagst es der Lerchenfeld oder Deinen anderen Damen, dann wird alsbald die Spielerei aufhören. Solche Geheimniskrämerei besteht ohnehin nur in Bemerkungen über Deine Nächsten, Deine Familie oder Deine Damen.

Ich lasse Dich hiermit wissen, daß Du genau beobachtet wirst, und daß ich mich an Dich als die ältere und daher vernünftigere halte, um Deine Schwester zurechtzuweisen. Vermeide also alle Heimlichtuerei, sei es auf dem Kirchgang, bei Tisch oder euren Zimmern.

Du solltest Dich Deiner Schwester Amalia anschließen. Lass Deine kindische Neugier, die die anderne unwillig macht und beschäftige Dich mehr mit Dir selbst.

Über drei Dinge verlange ich Bericht, über Deine Gebete, über Dein Betragen und über den Verkehr mit Deinen Schwestern und Brüdern. In Deinem Alter ist nichts mehr gleichgültig, und man wird Dir genau auf die Finger sehen.

Nächstes Jahr wirst Du so alt sein, wie Deine Schwester Josepha war. Da Du jetzt unmittelbar auf Amalia folgst, verlangt das auch mehr Beachtung - Du wirst also nicht mehr als Kind behandelt, darum sieh Dich vor, durch Deine Albernheit nicht noch kindischer zu wirken als die drei jüngsten.


Quelle: Carl Rothe (Hrsg.), Die Mutter und Kaiserin - Briefe von Maria Theresia an ihre Kinder und Vertraute, 5-8. Auflage, 1940, Seite 219

Das Buch ist in Kurentschrift geschrieben.

Ich hab' es nach vier Wochen ausgelesen. Das will schon etwas heißen. Normalerweise brauch' ich für ein Buch nicht so lange. Wink
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."


Zuletzt bearbeitet von Johanna_Gabriela am Sa Jul 04, 2009 9:08 pm, insgesamt 2-mal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8029
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Sa Jul 04, 2009 2:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, die Kaiserin ist wirklich recht streng... nicht nur im Tun, sondern auch im direkten Ausdruck ihren Kindern gegenüber Shocked

Weißt du auch, mit wem Maria Antonia fortan spielte, wenn ja Maria Karolina nicht mehr zur Verfügung stand ?
Da waren ja an "Kindern" nur noch die beiden jüngsten Kaisersöhne da.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1309
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Jul 04, 2009 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Der Brief ist im Originaltext drei Seiten lang und in einem sehr strengen Tonfall geschrieben.

In dem Buch werden auch noch viele andere Personen - Kinder, Freunde, Bedienstete - erwähnt und bisweilen ebenso gemaßregelt.

Besonders aufschlussreich ist das Kapitel der Briefe Maria Theresias an ihren ältesten Sohn Joseph II.

Nun wieder zurück zu Maria Antonia. Vermutlich hat sie mit ihren Brüdern Ferdinand und Maximilian, die ihr altersmäßig nahe gestanden sind gespielt. Und dann später eventuell auch mit ihrer Nichte Maria Theresia (1762-1770), der ältesten Tochter von Joseph und Isabella von Parma.
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8029
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Mai 31, 2010 9:53 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wie gestalteten sich eigentlich die Ausbildungphasen Maria Antonias während der Kindheit ?

Sicherlich gab es Unterschiede zwischen dem eigentlichen Lernstoff für sie als Erzherzogin und dem Unterricht, als klar wurde, dass sie an Frankreich verheiratet wird.
Ist eventuell bekannt, inwiefern sich die Erziehung MAs änderte, als die Hochzeit mit Louis Auguste vereinbart war ?
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1309
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: So Jun 06, 2010 11:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

Laut Friedrich Weissensteiner, "Die Töchter Maria Theresias", Wien, 1991 - soll Maria Antonia/Marie Antoinette nun alleine - getrennt von ihrer Schwester Maria Karolina (1752-1814) - erzogen worden sein. Und eine musikalische Ausbildung - Singen, Tanzen - von Christoph Willibald Gluck erhalten haben.

Jedoch, so heißt es weiter, sei die Erzherzogin sehr verspielt, oberflächlich und putzsüchtig gewesen und habe sich nur schwer auf den Lehrstoff konzentrieren können. Nach außen hin habe die Erzherzogin mit ihren 14 1/2 Jahren reifer gewirkt, als sie tatsächlich gewesen sei.

Auch der Französischunterricht sei auf den Stundenplan gestanden.

Ein Lehrer (habe vergessen wer) soll ihr jenen federnden Gang beigebracht haben, den die Verehrer bewundern und die Gegner ablehnen.

-

Die schwache Konzentrationsfähigkeit der Erzherzogin könnte eine Form von AD(H)S sein. Wobei dies lediglich eine Vermutung meinerseits ist.
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8029
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 7:28 am    Titel: Antworten mit Zitat

Johanna_Gabriela hat Folgendes geschrieben:
putzsüchtig

Question
In wiefern denn putzsüchtig ?
Im Sinne von Putzen, Säubern usw. wie z.B. ständiges Händewaschen ?
Ein Zwang also ?
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5930
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo Jun 07, 2010 2:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Johanna_Gabriela hat Folgendes geschrieben:
putzsüchtig

Question
In wiefern denn putzsüchtig ?
Im Sinne von Putzen, Säubern usw. wie z.B. ständiges Händewaschen ?
Ein Zwang also ?


putzsüchtig ist ein anderer Ausdruck für Süchtig nach Kleidung, "Schönmachen" eben "herausputzen" - so würds ich zumindest interpretieren. Eine richtige Saubermachsucht kann ich mir bei ihr irgendwie nicht vorstellen...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mo Jun 07, 2010 2:05 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> 1755-1770 Marie Antoinettes Kindheit Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group