ACHTUNG: Wir stellen unseren Dienst zum 01.02.2020 ein.
Sie sind der Forenbesitzer: Bitte kontaktieren Sie uns, wenn Sie eine Sicherung Ihres Forums erwerben möchten.
Sie sind ein Forennutzer: Bitte informieren Sie sich beim Forenbetreiber über die Weiterführung des Forums.
Madame Louise Elisabeth (1727-1759) :: MARIE ANTOINETTE - Forum
     Intro     Portal     Index     

marie-antoinette.forenking.com
   MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie
Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Di Feb 09, 2010 2:45 pm Titel: Madame Louise Elisabeth (1727-1759)
http://die-bourbonen-frankreichs.npage.de/3-1_louise_elisabeth_9214421.html

Das erste Bild unter dem Absatz in dem von der Geburt von Ferdinand (1751-1802) und Marie Louise (1751-1819) die Rede ist, betrifft eine andere Person.

Es zeigt Maria Amalia (1746-1804), Herzogin von Parma mit ihrer ältesten Tochter Karoline (1770-1806), nicht Louise Elisabeth (1727-1859).

Quelle zu dem Bild: Friedrich Weissensteiner, Die Töchter Maria Theresias, Wien, 1991

Zuletzt bearbeitet von Johanna_Gabriela am Mi Feb 10, 2010 9:10 pm, insgesamt einmal bearbeitet


Autor: MariaAntonia Verfasst am: Di Feb 09, 2010 2:57 pm Titel:
Du meinst dieses Bild hier ?
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Mme_Louise-Elisabeth_with_her_two_year_old_son.jpg&filetimestamp=20080524200232

Sie sieht auch nicht wirklich aus wie Madame Louise Elisabeth, das fiel mir schon auf... Madame Louise Elisabeth war ja doch etwas füllig.

Allerdings findet man es unter Google-Bilder stets beim Stichwort "Louise Elisabeth de France".
Wohingegen ich dieses Bild nicht finde, wenn ich nach Maria Amalia suche...

Ich würde das dann schon gern genauer wissen wollen, da ich mich nicht auf eine Buch-Gegenaussage verlassen möchte Mr. Green Denn da müsste erstmal geklärt werden, wer die falsche Quelle benutzt: Buch oder web ? Wink


Ich habe den Thread mal umbenannt in "Madame Louise Elisabeth".

Madame Louise Elisabeth war das 1. Kind von Louis XV. - als Zwillingsschwester von Henriette zwar, aber die erste von beiden, die auf die Welt kam.
Und, sie war die einzige Tochter, die verheiratet wurde.


Autor: Madame Victoire Verfasst am: Di Feb 09, 2010 9:08 pm Titel:
Madame Louise-Elisabeth war ja eigentlich die am wenigsten attraktive der Töchter Ludwigs XV. Selbst als sie jung war war sie keine Schönheit.
Deswegen hat mich immer gewundert, daß sie als einzige der Mesdames verheiratet wurde.
Das sie sich mit Madame de Pompadour angefreundet hat, als sie Versailles besuchte, spricht für sie. Dafür zog sie sich aber den Zorn ihrer Schwestern und des Dauphin zu.

Auf dem Bild ist auf jeden Fall nicht Madame Louise-Elisabeth zu sehen, sie war viel fülliger, wie die anderen Bilder zeigen.

Zuletzt bearbeitet von Madame Victoire am Mi Feb 10, 2010 4:19 pm, insgesamt einmal bearbeitet


Autor: prince d'amour Verfasst am: Di Feb 09, 2010 9:15 pm Titel:
Ich finde sie äußerst Interessant.
Ich denke das sie die einzigste war, die Verheiratet wurde da sie wie auf MariaAntonias Homepage zu folge sehr Politik "interessiert" war und dadurch Ludwig XV. ihr zutraute sich für Frankreich im Zweifelsfalle zu verwenden?!

Das Bild was eine hübsche, junge Frau mit Hündchen darstellt ist so glaube ich eine ihrer Töchter, oder was meint ihr?

prince d´amour


Autor: MariaAntonia Verfasst am: Di Feb 09, 2010 10:08 pm Titel:
@ Madame Victoire:

Ja, das meinte ich, es sieht nicht annähernd wie die anderen Gemälde aus...


prince d'amour hat Folgendes geschrieben:
Ich denke das sie die einzigste war, die Verheiratet wurde da sie wie auf MariaAntonias Homepage zu folge sehr Politik "interessiert" war und dadurch Ludwig XV. ihr zutraute sich für Frankreich im Zweifelsfalle zu verwenden?!

Oje, nenn mich bitte nicht als Quelle, ich bin totaler Laie und fasse nur zusammen, was ich lese und höre Laughing

Ich weiß nicht, ob man ihre politische Einmischung als wahres politisches Interesse ansehen kann.
Meiner Meinung nach war sie einfach nur einsam und fühlte sich unwohl am spanischen Hof. Und so suchte sie verzweifelt nach einer Alternative, damit ihr Gatte einen "eigenen Hof" bekommt, an dem es ihr vielleicht besser ergeht.
Die Herrschaft in Parma war dann auch nicht die richtige, also hoffte sie auf eine neue Gelegenheit und hätte gern im Pakt mit Maria Theresia die österreichischen Niederlande für ihren Ehemann erworben.


prince d'amour hat Folgendes geschrieben:
Das Bild was eine hübsche, junge Frau mit Hündchen darstellt ist so glaube ich eine ihrer Töchter, oder was meint ihr?

Welches Bild meinst du ?


Autor: Madame Victoire Verfasst am: Di Feb 09, 2010 10:37 pm Titel:
Ich weiß nicht, ob's an anderer Stelle schon mal genannt wurde, aber über die Töchter Ludwig XV gibt es ein interessantes Buch:
http://livre.fnac.com/a1181373/Bruno-Cortequisse-Mesdames-de-France

Wenn ich es richtig verstehe wird auch auf das Schicksal der Madame Louise-Elisabeth eingegangen. Leider gibt's dieses Buch nur auf Französisch, ich hoffe, das ändert sich irgendwann mal.

zum politischen Interesse: soweit ich weiß wurden die Töchter des Königs nicht grade dazu erzogen, sich für Politik zu interessieren. Sie wurden eher in Musik, Kunst und Tanz unterrichtet.
Ob Mme Louise-Elisabeth sich darüberhinaus für Politik inetressierte ist mir nicht bekannt, könnte aber möglich sein. Ihren Einfluss am spanischen Hof würde ich aber eher nicht so hoch einschätzen, zumindest nicht was die Interessen Frankreichs betraf.

Zuletzt bearbeitet von Madame Victoire am Mi Feb 10, 2010 4:19 pm, insgesamt einmal bearbeitet


Autor: MariaAntonia Verfasst am: Di Feb 09, 2010 11:10 pm Titel:
Madame Victoire hat Folgendes geschrieben:
Wenn ich es richtig verstehe wird auch auf das Schicksal der Madame Louise eingegangen.

Mit "Madame Louise" ist eher die letzte Tochter (1737-1787, Madame Dernière) gemeint, die später den geistlichen Weg einschlug.

Louise Elisabeth de France (1727-1759) hingegen war Madame Première oder (nach ihrer Taufe in 1737) auch Madame Elisabeth oder Madame Louise Elisabeth.
Durch ihre Heirat mit dem spanischen Prinzen nannte man sie dann Madame Infante.


Autor: prince d'amour Verfasst am: Mi Feb 10, 2010 4:08 pm Titel:
@ MariaAntonia

Ich meinte das Bild
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Mme_Louise-Elisabeth_with_her_two_year_old_son.jpg&filetimestamp=20080524200232


prince d´amour


Autor: Madame Victoire Verfasst am: Mi Feb 10, 2010 4:18 pm Titel:
@MariaAntonia: ja, ich meinte auch Madame Elisabeth, nicht Madame Dernière; ich hoffe das gab jetzt keine Mißveständnisse (ich ergänze meine Beiträge mal dahingehend => Louise-Elisabeth).

Ich meinte, auf sie wird wahrscheinlich eingegangen weil sie zum einen die älteste Tochter des Königs war, und zum anderen ist ihr Porträt auf dem Titelbild des Buchs abgebildet(oben links).


Autor: Forenking Verfasst am: Mi Feb 10, 2010 4:18 pm Titel: Ähnliche Themen




Autor: Trianon Verfasst am: Mi Feb 10, 2010 6:05 pm Titel:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b2/Mme_Louise-Elisabeth_with_her_two_year_old_son.jpg

Dieses Bild zeigt tatsächlich die Tochter von Ludwig XV., Mme Infante. Es wurde 1788 von der beliebten Malerin Adelaide Labille-Guiard gemalt und wurde von den noch lebenden Tanten Ludwig XVI. als Erinnerung an ihre Schwester in Auftrag gegeben. Das Bild zeigt eine geschönte Mme Infante in Kleidung die um 1788 populär war - also sieht man ihr nicht wirklich an dass es sich um besagte Dame handelt.
Das Bild hing/hängt im Antichambre du Grand Couvert des Apartments der Königin in Versailles.

Die Information dass es sich um Mme Infante, Herzogin von Parma handelt findet sich auch hier, wo man das Gemälde auch an seiner Position neben dem Kamin findet. (Der Hinweis findet sich im letzten Absatz in der dritten und vierten Zeile) :
http://www.insecula.com/salle/MS00666.html


Autor: prince d'amour Verfasst am: Mi Feb 10, 2010 6:12 pm Titel:
Gut zu wissen wer es nun wirklich darstellt.

prince d´amour


Autor: MariaAntonia Verfasst am: Mi Feb 10, 2010 8:37 pm Titel:
@ Trianon:
Also zeigt es doch Madame Infante ? Dann muss ich meine HP nicht korrigieren ?

Dennoch: Ich muss schon sagen, die Ähnlichkeit mit der "echten" Madame Infante ist wirklich nicht vorhanden Confused
Das finde ich schade, egal, wieviele Jahre später ein Künstler ein Gemälde fertigt.

@ Madame Victoire:
Das Buch möchte ich zuuuuu gerne lesen, aber da werd ich wohl meinen Frz-Kurs erstmal abwarten müssen Laughing
Schön wäre es, wenn alle Töchter darin Erwähnung finden würden.


Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Mi Feb 10, 2010 9:05 pm Titel:
MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Du meinst dieses Bild hier ?
http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Datei:Mme_Louise-Elisabeth_with_her_two_year_old_son.jpg&filetimestamp=20080524200232

Sie sieht auch nicht wirklich aus wie Madame Louise Elisabeth, das fiel mir schon auf... Madame Louise Elisabeth war ja doch etwas füllig.

Allerdings findet man es unter Google-Bilder stets beim Stichwort "Louise Elisabeth de France".
Wohingegen ich dieses Bild nicht finde, wenn ich nach Maria Amalia suche...

Ich würde das dann schon gern genauer wissen wollen, da ich mich nicht auf eine Buch-Gegenaussage verlassen möchte Mr. Green Denn da müsste erstmal geklärt werden, wer die falsche Quelle benutzt: Buch oder web ? Wink


Ich hab' die Buchquelle oben angegeben.: Friedrich Weissensteiner, Die Töchter Maria Theresias, Wien, 1991

Wobei ein Irrtum von Seiten Herrn Weissensteiners nicht ausgeschlossen ist. Im Kapitel über Maria Amalia (1746-1804) ist dieses Bild zu finden.


Trianon hat Folgendes geschrieben:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/b/b2/Mme_Louise-Elisabeth_with_her_two_year_old_son.jpg

Dieses Bild zeigt tatsächlich die Tochter von Ludwig XV., Mme Infante. Es wurde 1788 von der beliebten Malerin Adelaide Labille-Guiard gemalt und wurde von den noch lebenden Tanten Ludwig XVI. als Erinnerung an ihre Schwester in Auftrag gegeben. Das Bild zeigt eine geschönte Mme Infante in Kleidung die um 1788 populär war - also sieht man ihr nicht wirklich an dass es sich um besagte Dame handelt.
Das Bild hing/hängt im Antichambre du Grand Couvert des Apartments der Königin in Versailles.

Die Information dass es sich um Mme Infante, Herzogin von Parma handelt findet sich auch hier, wo man das Gemälde auch an seiner Position neben dem Kamin findet. (Der Hinweis findet sich im letzten Absatz in der dritten und vierten Zeile) :
http://www.insecula.com/salle/MS00666.html

Wen zeigt es nun ? Und ist das Kind ein Junge oder ein Mädchen ?

Quelle hierzu:

Friedrich Weissensteiner, Die Töchter Maria Theresias, Wien 1991, Seite 138
"Maria Amalia mit ihrer Tochter Karoline. Stahlstich nach einem Gemälde von Adelaide Labille-Guiard."
Österreichische Nationalbibliothek, Bildarchiv.

Zuletzt bearbeitet von Johanna_Gabriela am Do Feb 11, 2010 6:17 pm, insgesamt einmal bearbeitet


Autor: Trianon Verfasst am: Do Feb 11, 2010 11:24 am Titel:
Also ich kanns natürlich nicht mit Sicherheit sagen, aber ich glaube schon dass es sich um Mme Infante handelt.
1. klingt es plausibel dass die Lieblingskünsterlin der Mesdames als Auftrag ein Bild der bereits verstorbenen Mme malt
2. wird in Versailles eher ein Bild einer Angehörigen der französischen Königsfamilie hängen

natürlich spricht dagegen dass sie nicht wirklich nach Mme Infante aussieht, aber Gegenfrage: Hat sie denn Ähnlichkeit mit Bildern von Maria Amalia??


Autor: Madame Victoire Verfasst am: Do Feb 11, 2010 5:42 pm Titel:
Vielleicht liegt des Rätsels Lösung darin, daß das Gemälde nach dem Tod von Louise-Elisabeth entstanden ist?
Das würde auch erklären, daß es geschönt wurde. Denn ich finde, man kann sie wirklich nicht darauf erkennen.
Möglicherweise wollten ihre Schwestern sie in guter Ereinnerung behalten und sie vorteilhaft darstellen lassen.


Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Do Feb 11, 2010 6:15 pm Titel:
Möglich wär's, dass jemand Maria Amalia und Elisabeth Louise verwechselt hat.

Immerhin sind ja beide - durch Heirat - Herzogin von Parma gewesen. Maria Amalia ist die Schwiegertochter von Elisabeth Louise.

Beide haben keine besonders glückliche Ehe geführt, so heißt es weiter.


Autor: Johanna_Gabriela Verfasst am: Di Mai 24, 2011 9:12 pm Titel:
Noch etwas zu Louise-Elisabeth. Sie ist mit einem entfernen Verwandten Philipp von Parma, verheiratet worden. Gut, das ist im 18. Jahrhundert nichts ungewöhnliches.

Weniger ungewöhnlich hingegen, das Heiratsalter: Louise-Elisabeth ist gerade mal 12 Jahre alt bei der Hochzeit und knapp 14 Jahre alt gewesen, als sie ihrer ersten Tochter Isabella (1741-1763) das Leben geschenkt hat. Shocked

Bei allem Verständnis für das frühe Heiraten im 18. Jahrhundert - doch diesen "Altersrekord" in puncto junge Ehe/erstes Kind hat - imho - sonst niemand geschafft, oder ?

Ja selbst Louise-Elisabeths Eltern, Schwiegereltern, Kinder, Schwiegerkinder etc. haben wesentlich später - wenn überhaupt - geheiratet und Nachkommen gehabt.


Autor: Forenking Verfasst am: Di Mai 24, 2011 9:12 pm Titel: Ähnliche Themen





© 2005 print topic mod


Impressum des Forums | Datenschutz | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group