MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Eure aktuelle Lektüre ?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Bücher, Presse, Musik, PC-Games, Internet
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
CutiePuppet
Newbie
Newbie


Offline

Anmeldedatum: 05.11.2012
Beiträge: 9
Wohnort: NRW/Eifel

BeitragVerfasst am: Mi Nov 07, 2012 4:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist aber auch sehr schade, dass man nirgendwo fündig wird, wo dieses Buch komplett übersetzt ist.
Wahrscheinlich gibt es nur andere Bücher wo hier und da ein einzelner Brief raus gegriffen ist.

Ich wollte es schon mal mit einem französisch Übersetzter versuchen, aber bereits nach dem Briefkopf Josefs...war ich mutlos weiter zu machen.
Zumal wahrscheinlich nicht mal alle Worte übersetzt werden könnten, wegen Altfranzösisch?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
graziella
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 21.10.2012
Beiträge: 273
Wohnort: doberlug kirchhain

BeitragVerfasst am: Di Nov 27, 2012 12:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin fast durch mit dem Buch von Doscot, R. Gerard: Madame du Barry. Die Favoritin von Versailles.

Habe das Buch beim Stoebern entdeckt und als eines von mehreren Buechern ueber Marie Antoinette, Ludwig XVI, Louis Charles und Versailles gleich mit gekauft.

Es ist gut geschrieben, der Lebensweg wird anschaulich aufgezeigt und so erfaehrt man eine Menge ueber die du Barry. Sie wird von ihrem Wesen als gutmuetig, heiter, grosszuegig und hilfsbereit dargestellt.

Mir gefaellt das Buch, hab den Kauf nicht bereut.
Die folgende Lektuere wird "Marie Antoinettes geheimes Tagebuch" von E. Lever sein.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 624
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Nov 27, 2012 12:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Amüsiere mich gerade mit dem Buch "Léonard, der Coiffeur der Königin", die angeblichen Memoiren des Friseurs (wird aber schon im Vorwort richtig gestellt, dass das Buch von einem anderen geschrieben wurde), witzig, unglaublich eitel und ein bisserl frivol - genau das Richtige für die U-Bahnfahrt am Morgen in die Arbeit Wink

Und beim letzten Einkaufssamstag habe ich aus dem Augenwinkel gesehen, dass meine Frau ein Buch hat einpacken lassen, das ich kurz zuvor durchgeblättert habe: "Madame de Maintenon" von Veronika Buckley. Irgendwie habe ich das angenehme Gefühl, dass ich es wohl zu meinem Geburtstag oder unterm Christbaum vorfinden werde (vor-freu!!!)

Liebe Grüße
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 928
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Di Nov 27, 2012 1:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lessing: "Der junge Gelehrte".

Sehr interessant mal ein fröhlicheres Frühwerk zu lesen. Erinnert mich an Gellerts Lustspiele ein wenig.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lazare
Newbie
Newbie


Offline

Anmeldedatum: 26.11.2012
Beiträge: 3

BeitragVerfasst am: Di Nov 27, 2012 4:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese grade Josephine, 1. Teil der dreibaendigen Reihe ueber Napoleons Frau / serh enpfehlenswert, lese es zum 2. Mal..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 372
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Do Nov 29, 2012 9:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese grade in einem Schnelldurchgang Michael Erbes "Versailles, Glanz und Elend am Hofe des Sonnenkönigs".

Es ist nicht schlecht, wirkt aber wie eine Kurzübersicht von "Hinter den Fassaden von Versailles". Für Einsteiger gar nicht schlecht um einen kurzen Abriss zu erhalten, jedoch teilweise sehr zusammengefasst.

Darüber hinaus sind einige grobe Schnitzer enthalten:

- z.B. "dass Marie-Antoinette das Petit Trianon kaum bewohnte, sondern sich fast Ausschließlich im Hameau de la Reine aufhielt": sicherlich war sie dort sehr oft aber im Zusammenhang mit dem "wohnen" schon eine komische Aussage.

- oder, "dass sie nach zwei totgeborenen Söhnen erst 1783 (oder war's sogar die Geburt von Louis Charles 1785, die Erbe als Datum angibt) einen Thronfolger zur Welt brachte", was ja eindeutig 1781 der Fall gewesen wäre.

- oder Sätze wie: "dass sich Tänze von Italien bereits seit dem späten Mittelalter am Versailler Hof sammelten/konzentrierten", was ja ebenfalls nicht geht, da Versailles weder im ausgehenden Mittelalter, noch während der Renaissance als Hof existierte. :) Sicherlich einer der im Buch vorkommenden Tippfehler, das man "französischer Hof" mit "Versailler Hof" verwechselte...

Das sind nur drei Beispiele die mir spontan einfallen. Es waren auch noch ein paar Dinge bei Louis XIV und XV skuril beschrieben. Vielleicht nicht grade falsch recherchiert, aber im Zusammenhang wirkten sie fehlerhaft, weil die Informationen falsch verstanden werden, wenn man nicht dreimal nachliest.

Aber wie gesagt, wenn man mal über die (Tipp-/ Recherche-) Fehler innerhalb der Kurzvorstellung der drei in Versailles herrschenden Könige hinwegsieht, als Einsteigerlektüre geeignet. (wenn man nur einen kurzen Einblick haben möchte und nicht jedes Detail interessiert)
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
graziella
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 21.10.2012
Beiträge: 273
Wohnort: doberlug kirchhain

BeitragVerfasst am: Mo März 11, 2013 7:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich lese momentan "Die Henker von Paris - Sieben Scharfrichter-Generationen" von Henry Sanson. Bearbeitet und ausgewählt von Dr. Eugen Schmahl (Ausgabe 1939).

Es erzählt die Memoiren der Scharfrichter-Familie Sanson (1685-1847). Aus dem Französischen übersetzt nach H. Sanson, dem letztem Vollstrecker der Todesurteile des Hohen Gerichtshofes von Paris.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 372
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mo März 11, 2013 8:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und? Sind die Bände gut? Hatte sie ja hier vor kurzem schon in einem anderen Thread erwähnt. Habe sie hier stehen, konnte aus zeitgründen bisher leider nur querlesen. Und die Abschnitte waren eigentlich immer sehr interessant. Bin schon gespannt und hoffe dass ich in Kürze die zeit dafür finde
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Mo März 11, 2013 8:26 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 928
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Fr Mai 31, 2013 1:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Peter Englund: "Verwüstung".
Ein Buch zur schwedischen Sicht auf den Dreißigjährigen Krieg. Sehr unterhaltsam geschrieben und informativ. Ich würde es beinahe in eine Reihe mit Golo Manns Wallenstein-Biographie stellen, wobei Mann weniger packend zu erzählen verstand.

Der Rest sind für die meisten hier wahrscheinlich eher schwer verdauliche Dissertationen zu Verfassungsgeschichte. Wink
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 928
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Fr Mai 31, 2013 1:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

CutiePuppet hat Folgendes geschrieben:

Und ein Buch was ich besitze aber niemals lesen kann ist der Briefwechsel zwischen Antoinette und Josef sowie Leopold.
(Der Herausgeber war ein Scherzkeks, denn der Titel ist Deutsch und alle Anmerkunden im Buch sind deutsch. Nur die Briefe....die sind original französisch/ und ich bin des Französischen leider nicht mächtig) Rolling Eyes

Naja, als Scherzkeks würde ich das nicht direkt bezeichnen. Das kommt mir immer mal vor, dass französische und englische Passagen halt nicht übersetzt werden, weil die Autoren diese für selbsterklärend halten. Man geht halt irrigerweise davon aus, dass die Leserschaft Französisch oder Englisch als wichtigste Fremdsprachen beherrscht.

Wenn Du willst, kannst Du mal einen Brief probemäßig hier abtippen und ich wage mich an eine Übersetzung. So arg seltsam ist das Französisch nicht. Mit Altfranzösisch wird meist das Französisch im Mittelalter gemeint. Im 18.Jh. kenne ich eigentlich nur das Problem, dass damals bei manchen Worten vereinzelt andere Buchstaben verwendet wurden. Ich glaube, das gab es bei savoir z.B.. Mit einem zeitgenössischen Wörterbuch ist das dann aber auch keine so große Hürde.
Französisch setzte sich ja just deswegen als Verkehrssprache der Oberschicht in Europa durch, weil es im Französischen besonders früh eine Vereinheitlichung der Rechtschreibung gab. Very Happy
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
graziella
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 21.10.2012
Beiträge: 273
Wohnort: doberlug kirchhain

BeitragVerfasst am: Do Jun 13, 2013 9:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich beginne jetzt endlich mit dem Buch "Die letzten Monate des Koenigs
Louis XVI als Gefangener der Franzoesischen Revolution
In Aufzeichnungen seiner Diener und Bewacher "

Es sind Aufzeichnungen seiner Kammerdiener Cle'ry und Hue, des Abb'e de Firmont, des Kommissars Verdier und des Kuechenjungen Turgy.

Das Buch habe ich schon lange, es kam aus Versehen an einen falschen Platz in meinem Buecherregal. Beim Aussortieren kam es zum Vorschein. Morgen geht es los!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 372
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Fr Jun 14, 2013 12:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ein wirklich interessantes Buch. Natürlich sind beide Seiten etwas parteiisch in ihre Richtung aber trotzdem ist es sehr fesselnd beim lesen. Schön ist auch dass die Geschehnisse aus den unterschiedlichen Perspektiven der jeweiligen Beteiligten geschildert wird.

Meine aktuelle Lektüre ist dagegen recht trocken geschrieben: "Die französischen Könige und Kaiser der Neuzeit, 1498-1870./Beck'sche Reihe" - trotzdem sehr informativ
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 372
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Jun 18, 2013 10:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ich freue mich. Grade kam meine neue (alte) Lektüre, die ich zufällig bei Ebay entdeckt habe.

"Das Drama von Varennes" von G. Lenotre aus dem Jahr 1908.
Eine Schilderung nach (damals) unveröffentlichten Dokumenten und Augenzeugenberichten.

Ich bin schon gespannt, muss allerdings ja vorher noch das oben genannte Buch fertig lesen... na gut, ich denke die Napoléons werde ich eher nur grob überfliegen
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 624
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Jun 18, 2013 5:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stecke noch immer mitten im Buch über Madame de Maintenon (Ja, meine Frau hat's mir schon zu Weihnachten geschenkt Wink ).

Es ist wirklich sehr interessant und auch sehr gut geschrieben. Aber wenn ich am Abend aus dem Büro nach hause komme ist entweder immer schon was anderes angesagt oder ich bin zu müde.

Dabei habe ich erst wieder mehrere Bücher über bayerische Kurfürsten gekauft.... da interessiert mich ja am meisten Max Emanuel II (der "Blaue Kurfürst"), der einige Jahre bei Louis XIV Exil fand.

Liebe Grüße
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sternchen83
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.11.2008
Beiträge: 735
Wohnort: Dresden

BeitragVerfasst am: So Jun 23, 2013 12:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin grad mit dem Buch "Das Blut der Lilie" fertig geworden. Ich konnte es gar nicht mehr weg legen. Der Anfang ist zwar etwas langatmig, aber dann wird es immer spannender. Es geht übrigens auch um Louis Charles Wink Hier mal der Link zum Buch: http://www.amazon.de/Das-Blut-Lilie-Jennifer-Donnelly/dp/3866122888 Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: So Jun 23, 2013 12:28 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Bücher, Presse, Musik, PC-Games, Internet Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 9, 10, 11, 12  Weiter
Seite 10 von 12

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group