MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Heute, vor X Jahren...
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Epochen - Allgemeines
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madame Victoire
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 25.06.2008
Beiträge: 735
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: So Okt 11, 2009 11:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also aus meinem Kopf ist sie auf jeden Fall verschwunden, obwohl ich ja noch 20 Jahre lang die DDR erlebt habe (zum Glück nur aus den Nachrichten). Ich find's auch echt albern, sich die Mauer wiederzuwünschen, das kann doch nicht ernsthaft jemand wollen, oder?
Ich hoffe mal, daß die nachfolgenden Generationen, die DDR nur als Teil der Geschichte betrachten, und sich gar nicht mehr vorstellen können, daß es mal diesen kommunistischen Staat geegeben hat.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: So Okt 11, 2009 12:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

PeterH hat Folgendes geschrieben:
der Solidarbeitrag.

Den zahlen alle, sowohl Ossi, als auch Wessi.

Ich verstehe diese Abneigung zwischen Ossis und Wessis sowieso nicht.
Wir waren EIN Volk, wurden über Nacht getrennt und fanden viele Jahre später wieder zueinander.

Wenn man Abneigung empfinden will, dann sollte sich die nicht gegen die eigenen Landsleute richten, die rein gar nichts für diese Missstände können, sondern allein gegen die schrecklichen Menschen, die diese Schande damals geschaffen haben.
Meine Abneigung richtet sich zudem gegen die ehemalige Sowjetunion, die die DDR bis aufs Blut aussaugte, weshalb wir heute allesamt darunter zu leiden haben.


Madame Victoire hat Folgendes geschrieben:
Ich find's auch echt albern, sich die Mauer wiederzuwünschen, das kann doch nicht ernsthaft jemand wollen, oder?

Da hab ich auch kein Verständnis für. Das ist so derart realitätsfern und peinlich, dass man sich diesen "Volksknast" wieder wünscht... welcher freiheitsliebende Mensch kann so denken ?

Ich würde die, die sich das wünschen, gern mal sehen, wenn sie für einen Monat "ihre" DDR wieder hätten.
Die würden sich umgucken.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Okt 11, 2009 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Ich würde die, die sich das wünschen, gern mal sehen, wenn sie für einen Monat "ihre" DDR wieder hätten.
Die würden sich umgucken.


Das sag ich auch immer. Solche Leute spinnen einfach und denken wahrscheinlich gar nicht nach, bevor sie den Mund aufmachen. Die meisten labern das einfach so dahin und würden tatsächlich gleich Panikattacken bekommen, wenn die Uhr tatsächlich zurückgedreht würde. (Obwohl ich den ewig Gestrigen das mal wünschen würde!)

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 09, 2009 2:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Heute, vor 20 Jahren, fiel die Mauer, die jahrelang etwas trennte, das ursprünglich zusammen gehörte.

Ich finde es schade, dass auch heute noch im TV so oft von "Ost gegen West" gesprochen wird, anstatt korrekterweise alle Himmelsrichtungen zu berücksichtigen - wo bleiben "Norddeutschland" und "Süddeutschland" Wink
Diese Ost-West Unterteilung find ich langsam peinlich und nervtötend.
Es gibt immernoch die "neuen Bundesländer" und es gibt immernoch die Vorurteile, die dem Gesamtvolk regelrecht eingetrichtert werden.

Auch die gegenseitigen Schuldzuweisungen sind lächerlich.
Wieso ist ein kleines Völkchen, das gewaltsam vom Restvolk getrennt wurde, nun an der Misere schuld, die uns auferlegt wurde ?
Seit wann sind Leidtragende schuld an etwas, das sie nicht aufhalten konnten ?
Sucht man da nicht an falscher Stelle nach dem Schuldigen ?

Und was mich am allermeisten ärgert, sind meine ehemaligen Landsleute, die sich heute ihren "Knast" zurückwünschen.
Dafür hab ich keinerlei Verständnis und verstehe daher auch das Kopfschütteln der westlichen Mitmenschen.
Es muss für das restliche Deutschland nach all den Jahren wie ein Faustschlag ins Gesicht wirken, wenn jemand meint, er würde gern wieder in der DDR leben... Confused

Ich bin froh, im Gesamtdeutschland leben zu dürfen und mir meine Freiheit nicht herbeiwünschen zu müssen.
Ich habe in der DDR nichts erleiden müssen, weiß auch nicht mehr viel aus dieser Zeit (bei der Wende war ich 9 Jahre alt) und hatte durchaus eine glückliche Kindheit, in der ich rein gar nichts vermisst habe.
Aber ausmalen möchte ich mir nicht, wie ich mich als erwachsener Mensch umringt von einer Mauer gefühlt hätte. Ich bin mir sicher: die, die zu DDR-Zeiten fühlen mussten, wie der Staat kontrolliert und einengt, diese Leute wissen ihre Freiheit zu schätzen. Das kann wohl keiner von uns Jungen genau nachvollziehen, weil wir etwas genießen, was für uns heute selbstverständlich ist...

Aus genau diesem Grund wünsche ich unserem jungen Gesamtdeutschland ein blühendes Leben prost1
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Mo Nov 09, 2009 7:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Heute ist der Mauerfall wirklich sehr präsent in allen Medien und ich finde auch, die Bedeutung als Einschnitt in der Geschichte darf niemals unterschätzt werden... leider kann ich mich selber kaum mehr bewusst an die Ereignisse von damals erinnern, da ich auch einfach noch zu klein war und wir ohnehin alles nur am TV erlebten.

Der 9. November ist ja wirklich ein wichtiger Tag für Deutschland. Auch die Reichspogromnacht fand ja an einem 9.11. statt.

Und ein Ereignis, das ebenfalls unglaublich wichtig ist aber leider in der diesjährigen Medienberichterstattung total untergeht, was ich äußerst schade finde, da es die folgenden Ereignisse im Prinzip "bedingte":

Am 9. November 1918 endete die Monarchie in Deutschland und die Republik wurde ausgerufen...
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 09, 2009 7:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es unglaublich, welches prominente Aufgebot in Berlin diesen Tag feiert und vor allem, wie geschichts-wichtig dieses Ereignis auch von unseren Nachbarlängern wahrgenommen wird.
Soeben sprach Präsident Sarkozy und wirkte unglaublich stolz auf die Deutschen und auch auf seinen Staat, der damals Unterstützung gab.

Mir wird irgendwie jetzt erst bewusst, was diese Wende für unsere Geschichte bedeutete und auch, wie wertvoll es ist, dass sie friedlich kam.
Das scheint anderen Staaten zu imponieren.


Princesse_de_Lamballe hat Folgendes geschrieben:
Der 9. November ist ja wirklich ein wichtiger Tag

Ja, der 9.11. ist ein geschichtsträchtiger Tag ja
Wer mag, kann sich mal durchlesen, was wikipedia so alles zum 9. November gefunden hat: klick.

U.a. ist der 9. November auch in folgender Hinsicht wichtig:

wikipedia hat Folgendes geschrieben:
1799: Am 18. Brumaire VIII führt Napoléon Bonaparte mit Unterstützung seines Bruders Lucien einen Staatsstreich durch und beendet damit offiziell die Französische Revolution. Die Mitglieder des Direktoriums treten entweder zurück oder werden abgesetzt und verhaftet.



P.S.:
Ob Lolo heute in Berlin an den Feierlichkeiten teilnimmt ? Wink
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Nov 09, 2009 9:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, ich stell mich nicht im Regen vors Brandenburger Tor, es sind ja genügend Leute aus Sachsen angereist, die da stehen... Mr. Green

Der Mauerfall, und vor allem wie es dazu kam, ist immer noch eine unglaubliche Geschichte. Hat zufällig jemand letztens auf ARD diese Doku über "den Zettel" von Schabowski gesehen? Also über jenen Zettel, den er abends am 9. November auf der Pressekonferenz vorgelesen hatte mit den Bestimmungen über die Reiseregelungen? Wirklich unfassbar, wie dort der Zufall mal wieder die Geschichte voran getrieben hat. Wenn man sich aus heutiger Perspektive die Geschehnisse anschaut, kann man es kaum glauben, dass so viele Missverständnisse auf einmal eine solche Wirkung nach sich ziehen.

Der 9. November ist ein historischer Tag, und für mich auch eher ein Feiertag als der 3. Oktober, denn die Einheit hätte man wirklich besser vorbereiten und gesetzlich ganz anders fixieren müssen. Ich reg mich immer noch auf, wenn ich höre wie der Kohl als Einheitsmacher gefeiert wird. Bei diesem übereilten Prozess blieb so vieles auf der Strecke und ich bin mir sicher, dass die Ostalgie heute nicht halb so verbreitet wär, hätte es nicht diesen bedingungslosen Anschluss gegeben. Dieser Einheit steh ich mit sehr gemischten Gefühlen gegenüber, dem Mauerfall jedoch nicht. Aber im Nachhinein lässt sich die Uhr eh nicht mehr zurückdrehen, die Fehler sind gemacht und wir werden sie noch lange gemeinsam auslöffeln müssen. Darauf ein Prosit! Wink

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finn
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 26.05.2009
Beiträge: 1468
Wohnort: Flensburg

BeitragVerfasst am: Mo Nov 09, 2009 11:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde es auch sehr interessant, das alles mal so zu sehen, besonders, weil ich damals ja auch noch zu jung war. Wink Natürlich flammen jetzt wieder diese Ost-West-Klischees wieder auf. Rolling Eyes Naja, ich wäre heute schon gerne in Berlin trotz des Regens gewesen. Die umfallenden Dominomauern fand ich eine gute Idee.

Leider ist dadurch das TV-Progrmm mal wieder mit DDR und Co. vollgestopft. Ich mag gar nicht mehr in die Zeitung kucken, was es auf dem History-Channel gibt. Rolling Eyes
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mo Nov 09, 2009 11:41 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Nov 10, 2009 8:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Finn hat Folgendes geschrieben:
Leider ist dadurch das TV-Progrmm mal wieder mit DDR und Co. vollgestopft. Ich mag gar nicht mehr in die Zeitung kucken, was es auf dem History-Channel gibt. Rolling Eyes

Das nervt mich auch.
Aber, ich hoffe einfach, dass das gestern der Höhepunkt war und wir nun ein wenig Ruhe vor diesen Dokus haben.
So interessant das manchmal ist, tagtäglich muss man es nicht sehen. Mit dieser Sendehäufigkeit kann man nämlich auch das Gegenteil: Desinteresse.

Nächstes Jahr wird es allerdings ähnlich sein, denn dann jährt sich der 20. Jahrestag der Wiedervereinigung (03.10.2010).
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Di Nov 10, 2009 7:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Nächstes Jahr wird es allerdings ähnlich sein, denn dann jährt sich der 20. Jahrestag der Wiedervereinigung (03.10.2010).


Oh nee, oder? Daran hab ich ja noch gar nicht gedacht. Ich hab jetzt erstmal genug von dem Thema. Rolling Eyes

Heute vor 250 Jahren wurde übrigens Friedrich Schiller geboren! Vielleicht kann man das ja mal erwähnen. Happy Birthday, lieber Dichterfürst!

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finn
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 26.05.2009
Beiträge: 1468
Wohnort: Flensburg

BeitragVerfasst am: Di Nov 10, 2009 9:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oh nein, bitte nicht. Das gestern war doch erstmal genug. Dann zeigen die nächstes Jahr bestimmt wieder 1000 mal die gleichen Beiträge, die sie auch schon gestern 1000 mal auf 1000 verschiedenen Sendern gezeigt haben. Rolling Eyes Das wird echt zuviel.

Und selbst wenn das Thema DDR zumindest bis nächstes Jahr vom Tisch ist, geht's dann wieder mit dem 2. Weltkrieg weiter. Das ist nämlich noch so ein Thema, das man alle Nase lang zu sehen bekommt. Es scheint nichts anderes mehr zu geben. Rolling Eyes
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Mi Nov 11, 2009 12:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Heute ist der Jahrestag des Endes des Ersten Weltkrieges, der in Frankreich groß gefeiert wird und dieses Jahr mit deutscher Beteiligung:

http://www.welt.de/kultur/article2701312...krieg.html

Hier in Deutschland wird dieses wichtige Datum irgendwie fast vollkommen ignoriert, obwohl es ja nicht unwichtig für die weitere Entwicklung im 20. Jahrhundert und letztendlich für die Entstehung der hiesigen "Lieblingsthemen" (2.Weltkrieg, Wende) ist Rolling Eyes
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Di Nov 24, 2009 3:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Heute, vor 150 Jahren, am 24.November wurde das Buch "die Entstehung der Arten" von Charles Darwin veröffentlicht.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi Jan 27, 2010 8:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

27. Januar - Holocaustgedenktag

Heute, vor 65 Jahren, am 27.01.1945, befreite die Rote Armee das Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau. Hier kamen im 2. Weltkrieg um die 1,1 Mio Menschen ums Leben...

Der 27.01. wurde daher 1996 als Tag des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus zum nationalen Gedenktag in Deutschland erklärt.
Seit 4 Jahren gilt der 27.01. auch international als Holocaustgedenktag.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Sa Apr 10, 2010 5:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht heute vor X Jahren, sondern genau heute Morgen geschah ein (vor allem für Polen) tragisches Unglück.
Habt ihr davon gehört ?

Die polnische Präsidentenmaschine ist heute Morgen in Russland abgestürzt Shocked - an Bord: ein Großteil der polnischen Polit-Elite, darunter auch der Staatspräsident und seine Gattin.
Ich bin geschockt. Ich meine, es stürzen immermal Flugzeuge ab und das ist natürlich immer wieder erschreckend und furchtbar.
Doch hier starb die gesamte polnische Führung.

Wikipedia ist natürlich wieder ganz schnell gewesen und hat schon ne ganze Seite zu diesem Unglück erschaffen:
Flugzeugabsturz bei Smolensk

Welch schlimme Ironie des Schicksals vor allem:
Der Besuch diente einer Gedenkfeier zu Ehren von tausenden, vor 70 Jahren durch den russischen Geheimdienst ermordeter polnischer Offiziere.
An Bord der heute abgestürzten Präsidentenmaschine waren auch die Angehörigen der damaligen Opfer.
Es heißt, den Absturz habe keiner überlebt... Sad
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Sa Apr 10, 2010 5:08 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Epochen - Allgemeines Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 6, 7, 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 7 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group