MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Princesse de Lamballe
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Freundschaften
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2014 12:38 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mich würde interessieren wie groß das Vermögen der Prinzessin war. Und wie es sich gegebenenfalls zusammensetzte. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie von Ihrer direkten Familie nach Ihrer Ehelichung finanziell unterstützt wurde. Und von Ihrem Gatten konnte Sie doch normalerweise nichts erben, da sein Vater noch lebte und er somit nicht über das große Vermögen der Penthièvre verfügte?

Meine zweite Frage ist, ob es tatsächlich der Wahrheit über Ihren Character entspricht, dass Sie, sagen wir etwas prüde bzw. zurückhaltend war. Vor allem im Umgang mit Herren. So kommt Sie mir jedenfalls immer vor. Als Beispiel der Film von Coppola von 2006.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5908
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2014 5:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke dass sie da sehr von ihrem Schwiegervater dem Duc de Penthievre abhängig gewesen sein wird. Dieser war ihr ja sehr zugetan, wie auch zum Beispiel das kleine "Cottage" im Park von Rambouillet zeigt, welches er für sie erbauen ließ.
Aber natürlich darf man auch nicht vergessen dass sie am Hof von Ludwig XVI. und Marie Antoinette relativ lukrative Stellungen inne hatte, vermutlich ähnlich die die Polignac Geschenke bekam und sich damit sicher auch zumindest einen Teil ihres Lebensunterhaltes leisten konnte.

Ich weiß ganz ehrlich gesagt nicht ob es wirklich stimmt dass sie so zurückhaltend war, sie wird allerdings irgendwie überall so dargestellt. Andererseits existiert von ihr ja auch ein Portrait bei dem man etwas mehr sieht als man es sich von ihr denken würde und über dass wir hier sogar schon mal diskutiert haben.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: Mi März 05, 2014 8:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bekam die Prinzessin durch Ihre Stellung ein eigenes Appartement, oder lebte Sie anhand der Wohnungsknappheit im Appartement des Herzogs, welcher sicher eines hatte oder?

Du hast sicherlich Recht das der Herzog sehr großzügig war. Ich habe einmal gelesen, sein Vermögen wäre das größte des Landes gewesen.

Zu Ihrer Schüchternheit frage ich mich warum nichts darüber bekannt ist ob Sie Amouren hatte. Sie wird ja generell als sehr schöne Frau beschrieben. Müsste schon allein diese Tatsache nicht einige Galane auf Sie aufmerksam gemacht haben? Oder konnte Sie durch Ihre Stellung genügend Distanz währen?

Es tut mir leid, ich habe das schon oft gefragt, aber ich muss es nocheinmal tun. Habt Ihr nicht einen schönen Link für mich, der mich zu einem Buch führt welches Ihr Leben behandelt. Es ist schrecklich kaum etwas über die Prinzessin zu finden. Denn ich habe kaum lust mich durch so viele Posts im Internet zu lesen, deren Quelle eventuell mehr als zweifelhaft sind. Ich wäre Euch sehr dankbar.


Soeben fand ich bei Booklooker dieses Buch,

http://www.abebooks.de/Geheime-Memoiren-franz%C3%B6sischen-Hofes-w%C3%A4hrend-Revolution/2443762772/bd.

Kennt jemand dieses Buch? Interessant ist, dass es auf Deutsch ist. Sogar die deutsche Erstausgabe.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5908
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do März 06, 2014 8:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wäre vorsichtig bei "geheimen Memoiren und Tagebüchern" - da kann man nie ganz sicher sein ob es nun wahr oder fiktion ist. Hatte allerdings irgendwo mal ein englisches Buch über ihr Leben entdeckt, muss noch mal schaun ob ichs finden kann...

Die Princesse bewohnte ein recht großzügiges Appartement am Ende des Erdgeschoss des Prinzenflügels, auch in den anderen Residenzen wie etwa Fontainebleau hatte sie ihre eigenen Räumlichkeiten.
Wie das war als sie verheiratet war, weiß ich nicht. Mir ist dazu nur bekannt dass das Paar im Château de Louveciennes wohnte als der Prince starb. Danach soll sie sich ja recht lang vom Hof völlig zurückgezogen haben, was sich dann erst mit der Ankunft der Dauphine änderte
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: Do März 12, 2015 3:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade dieses Bild der Königin und der Prinzessin gefunden:



Und dieses welches Sie alleine zeigt:


_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 1050
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Fr März 13, 2015 8:29 am    Titel: Antworten mit Zitat

Weißt Du zufällig von wann und von wem das untere Gemälde ist? Das sieht sehr interessant aus.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8028
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 7:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

prince d'amour hat Folgendes geschrieben:

Dieses Bild hatten wir hier irgendwo schonmal.
Es stammt (laut www) von Jean Baptiste Charpentier (Quelle).


Hübsch finde ich auch dieses Bild:



Leider stand nicht dabei, von wem es ist.


Oder dieses hier:


(vermutlich von Pierre Cladue Francois Delorme)


(angeblich 1783 von Elisabeth Vigée Le Brun)
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 11:02 am    Titel: Antworten mit Zitat

Oh wow, wenn Madame de Lamballe aussah wie auf dem letzten Bildnis, war Sie wohl die schönste Frau am Hofe.

Viele Portraits lassen sie sehr hässlich dastehen.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi März 25, 2015 11:02 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 1050
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Mi März 25, 2015 11:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

@ Maria Antonia
Danke für die Zuschreibungen!
Klar sagen auch mir die meisten Namen nichts - was nichts heißt (wenn die Maler nicht auch Genremaler waren oder sonstwie eine Reputation hatten, kenne ich sie halt nicht).
Das eine sieht verflixt wenig nach Vigée-Lebrun aus, sowohl was Pinselduktus als auch Komposition betrifft. Bei Letzterem würde ich am ehesten noch Gemeinsamkeiten sehen. Dann wäre natürlich noch möglich, dass es eine Kopie nach Vigée-Lebrun ist. Andererseits frage ich mich da nach der Motivation so ein "8mal4"-Porträt zu kopieren.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: So Jul 19, 2015 4:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich wollte gerade herausfinden ob das letzte Gemälde tatsächlich die Prinzessin von Lamballe darstellt. Da bin auf diese Bildbeschreibung auf Pinterest gestoßen.

"Marie Thérèse de Savoie, Princess de Lamballe, par Elisabeth Vigée Le Brun, 1783 -- She was known to have a very sensitive nature, one that was gossiped about. She was well hated by the Comtesse de Genlis who thought her stupid, criticizing her 'affreuses' (nervous) hands, 'child-like air' and 'repugnance at the sight of purple, or a lobster' that would cause fainting spells. Today Lamballe's behavior may be explained by anxiety attacks coupled with epilepsy. "

https://www.pinterest.com/pin/506936501781259482/

Ich wusste gar nicht das Sie in irgendweise mit Mdm. de Genlis zu tun haben könnte um sich diesen Hass zuzuziehen?

PS:Zum Gemälde, anscheinend ist diese Seite der einzige Anhaltspunkt.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8028
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: So Jul 26, 2015 10:54 am    Titel: Antworten mit Zitat

Die Comtesse de Genlis war Ehrendame der Duchesse d'Orléans und lebte daher eine Zeit im Palais Royal.
Ich weiß nicht, ich kann mir gut vorstellen, dass ihr Hass auf die Lamballe damit "logisch" war, denn die Orléans bildeten ja eine Art Gegenhof zum Königshof.


prince d'amour hat Folgendes geschrieben:
She was known to have a very sensitive nature, one that was gossiped about. She was well hated by the Comtesse de Genlis who thought her stupid, criticizing her 'affreuses' (nervous) hands, 'child-like air' and 'repugnance at the sight of purple, or a lobster' that would cause fainting spells. Today Lamballe's behavior may be explained by anxiety attacks coupled with epilepsy.

Den letzten Satz in Bezug auf die Prinzessin von Lamballe finde ich noch fiel spannender: Ihr sensibles Verhalten habe seinen Ursprung in Angstattacken in Verbindung mit Epilepsie gehabt? Das ist mir völlig neu Shocked
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: So Jul 26, 2015 2:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zumal im Mittelalter noch davon ausgegangen wurde das Epilepsi ein Zeichen des Teufels ist. Die Frage ist da natürlich wie das zur Zeit der Aufklärung ausgesehen hat.

Aber die Prinzessin musste ja auch bei der Geburt der Madame Royale weggetragen werden. Vielleicht war das auch ein solcher Anfall.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8028
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Jul 27, 2015 10:41 am    Titel: Antworten mit Zitat

prince d'amour hat Folgendes geschrieben:
Aber die Prinzessin musste ja auch bei der Geburt der Madame Royale weggetragen werden. Vielleicht war das auch ein solcher Anfall.

Laughing Laughing Laughing
Da muss ich mal für die Lamballe in die Presche springen Laughing
Bei DEN Schilderungen über die Geburt der Madame Royale, bei der MA fast umkam vor schlechter Luft, vielen Leuten usw. ... da bewundere ich diejenigen, die NICHT weggetragen werden mussten Mr. Green
Die Lamballe galt ja immer als super sensibel, sie hätte wahrscheinlich auch keine komplikationsfreie Geburt der Königstochter überstanden Wink ... immerhin war ihre beste Freundin ja in Gefahr.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 775

BeitragVerfasst am: So Jun 18, 2017 10:08 am    Titel: Antworten mit Zitat

Wurde, abgesehen von einer eventuellen Verehelichung mit Ludwig XV., darüber nachgedacht die Prinzessin erneut zu verheiraten? Seitens der Savoyischen als auch der französischen Familie? Man müsste doch annehmen, dass sich die Familien Europas um eine junge Prinzessin mit Einfluss auf die Königin um deren Hand gerissen haben müsste? Theoretisch hätte man sie doch auch mit ihrem Schwiegervater verheiraten können. Immerhin hatte er keinen männlichen Erben mehr.

Oder ist bekannt das die Prinzessin einen Liebhaber hatte? Also eventuell eine Lebensgemeinschaft führte.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 8028
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Jun 19, 2017 6:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hhm, mir ist da leider nichts bekannt.
Bei Wikipedia stehen solche Details leider nicht... zumindest nicht im deutschen wiki. Das englische und französische liefern teilweise genauere Infos zu den Personen.

Dass sie nach dem Tod ihres Mannes bei ihrem Schwiegervater lebte, lag wohl daran, dass beide ein sehr gutes Verhältnis zueinander hatten. Die Prinzessin wollte eigentlich Nonne werden, doch das konnte ihr Schwiegervater ihr ausreden.

Über die Lamballe sollte aber echt mehr bekannt sein; sie ist ja nun keine unbedeutende Person im Umfeld der Königin Confused


Was ich interessant finde:
Die Prinzessin wurde dabei gesehen, wie sie zu Zeiten der Halsbandaffäre Jeanne de la Motte im Gefängnis besuchte.
Es ist nicht bekannt, warum sie das tat oder welchen Auftrag sie dabei hatte oder ob sie einfach nur ihre Freundin schützen wollte und deshalb mit Jeanne sprach.
Da sie aber gesehen wurde, dürfte die Gerüchteküche am Brodeln gewesen sein...
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Mo Jun 19, 2017 6:16 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Freundschaften Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 8 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group