MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Madame de Pompadour
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 7:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lolo hat Folgendes geschrieben:

Der Hirschpark mag eine clevere Idee sein, aber er ist auch das Schlimmste, was man charakterlich sowohl über die Marquise als auch über den König sagen kann.


Du sprichst mir aus der Seele. Gerade mit dem intelligenten Bild, das man von Mme de Pompadour hat, mir ihrer Eloquenz und ihrem Charme und auch ihrem äußerst guten Geschmack kann ich dies eigentlich überhaupt nicht in Einklang bringen, es erscheint mir wie ein Widerspruch.

Ich bin sehr gespannt auf das Buch und hoffe, dass es dadurch irgendwie verständlicher wird...
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fontainebleau
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 7:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Idee mit dem Hirschgarten fand ich auch besonders clever. So "bespaßte" sie den König weiter und hielt sich in ihrer Position, die sie in schwindelerregende Höhen getrieben hatte und sie defacto mächtiger als die Königin machte. ( Der sie zeit ihres Lebens mit dem ehrfürchtigen Respekt entgegenkam, der der Königin zustand! ). Durch diesen Schachzug und ihre Fähigkeit den König positiv zu stimmen und ihr politisches Geschick, gelang es ihr immerhin auch ohne eine sexuelle Beziehung zum König auch nach 1751 die maîtress en titre bis zu ihrem Tod zu bleiben. Ein öffentliches Amt, das sie immerhin fast 20 Jahre bekleidete!

Bei dem Vorbeizug ihres Leichenzugs am Schloß von Versailles, soll übrigens der König auf dem Balkon gestanden haben ( über ihm entlud sich gerade ein heftiges Gewitter und Regen ) und mit Tränen in den Augen gesagt haben : Das ist die einzige Ehre die ich ihr erweisen konnte! ----- so zu lesen in der Biographie von Evelyne Lever. Die Einzige die je wieder dem Herzen des Königs annähernd so nah war, war später die du Barry ja
_________________
- Nobless oblige -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5821
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 7:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was ich mich frage ist ob sich MA mit der Pompadour besser vertragen hätte als mit der du Barry. Wie waren denn die Töchter des Königs und die anderen Mitglieder der königilichen Familie auf sie zu sprechen?
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
fontainebleau
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 7:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Töchter des Königs und der Dauphin hassten die Pompadour und nannten sie maman-putan soviel wie Mutterhure!! Allerdings die Königin machte sie irgendwann zu ihrer Ehrendame und Jeanne verhielt sich immer korrekt und ehrfurchtsvoll gegen die Königin .





Ich glaube nicht das sich MA mit der Pompadour besser verstanden hätte! Das liegt alleine begründet am unterschiedlichen Rang der Damen, wobei sich MA bei der Du barry auch von den Tanten hat aufhetzten lassen!
_________________
- Nobless oblige -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 8:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, Maman putain nannten die Töchter des Königs und der Dauphin sie, weil sie die Pompadour nicht nur als Prostituierte verachteten, sondern vor allem, weil sie von niederer Herkunft war. Das war eigentlich der Hauptgrund.

Meint ihr, man kann Madame de Pompadour nachsagen, dass sie den König negativ beeinflusste? Zwar handelte sie in ihrem Sinne effektiv, aber war es auch positiv im Sinne des Königs, oder manipulierte sie ihn zu sehr?


Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Giang
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 08.03.2008
Beiträge: 96
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 11:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klingt alles wirklich total interessant, habe auch schon seit einiger Zeit vor mir eine Biographie von ihr zuzulegen.
Habt ihr vielleicht ein Tipp welche/r Autor/in zu empfehlen wäre?
Ich glaube, dass ich nirgendwo besser danach fragen kann als hier...

habe neulich "Liebe, Macht, Intrige" von Helga Thoma gelesen und hinten wurde "Madame Pompadour - Ein Lebensbild" von Edmond & Jules de Goncourt kurz vorgestellt, bin mir aber nicht sicher.
Welche lest' ihr gerade?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5821
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Sa Jul 26, 2008 10:45 am    Titel: Antworten mit Zitat

Huhu Giang hello
Ganz am Anfang vom Thread wurde die Biografie von Evelyne Lever über Madame de Pompadour empfohlen.

Hm ich weiß nicht ob sie den König negativ beeinflusst hat, aber beeinflusst hat sie ihn auf jeden Fall. Sie gilt ja heute als Mätresse schlecht hin. Sie hat ihm fähige Männer vorgestellt und sicher auch Minister etc. ernannt. Ob das negativ war weiß ich nicht, da müsste man in einer Bio nachlesen ob die dann unfähig waren oder ähnliches.
Lustig finde ich auch dass Madame de Pompadour sogar im Elisabeth Muscial genannt wird. Dort heißt es in einem Lied: "Sie herrscht wie eine Pompadour" Wink
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Jul 26, 2008 1:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, Minister hat sie selbst gewiss nicht ernannt, das stand nicht in ihrer Macht. Sie war zwar in alle Regierungsgeschäfte eingeweiht, wie man aus dem Briefwechsel zwischen ihr und dem Abbé de Bernis entnehmen kann, aber aus dem engsten Vertrautenkreis des Königs, der sich um den Prinz de Conti herum gruppierte, war sie ausgeschlossen und reagierte besonders auf den Prince sehr eifersüchtig. Sie erfuhr nie, was der König sich mit diesen Männern besprach, von denen einige auch große Gegner der Pompadour waren.



Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Sa Jul 26, 2008 1:53 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5821
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Sa Jul 26, 2008 3:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja ich tut mir leid, hab mich falsch ausgedrückt. Ich meine das sie wohl genau so wie die du Barry Kandidaten um Ministerplätze unterstützt hat und sie dem König besonders ans Herz gelegt haben wird.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Jul 27, 2008 4:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ach so, das macht natürlich Sinn, denn in dieser Hinsicht war sie natürlich schon eine sehr wichtige Einflussnehmerin.
Aber ich frage mich trotzdem wieviel Macht sie wirklich hatte. Bezüglich des Versailler Vertrages suchten sich die Österreicher zwar sie als Vermittlerin aus, doch auch hauptsächlich nur, weil sie deren Schmeicheleien so erlegen war und sehr auf das Ansehen angewiesen war, das sie durch die Aufmerksamkeit der Kaiserin erlangte.

Hätten sie sich an den Prince de Conti gewandt, wäre die Allianz zwischen Österreich und Frankreich vielleicht genauso zustande gekommen. An den Verhandlungen hat ja die Pompadour nicht teilgenommen, sie hat nur verhindert, dass etwas davon vorzeitig die Runde macht. Vielleicht ist ihre Verschwiegenheit ihr grösstes pol. Talent gewesen.

Denn sie selbst wird doch alle Konsequenzen der neuen Allianz auch nicht vollständig durchdrungen haben und hauptsächlich wegen ihrer Abneigung gegen Friedrich II. und den Schmeicheleien Maria Theresias darauf angesprungen sein.


Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5821
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: So Jul 27, 2008 5:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hm o sie viel Macht hatte ist eine gute Frage, zumindest heißt es immer dass sie als Mätresse sehr viel Einfluss auf die politik hatte...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: So Jul 27, 2008 6:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja das ist wirklich eine gute Frage inwiefern sie tatsächlich Macht hatte, auf die Entscheidungen des Königs einzuwirken und ihren persönlichen Willen durchzusetzen... für eine Frau der damaligen Zeit, noch dazu gebürtig aus dem dritten Stand, hat Madame Pompadour sicherlich außergewöhnlich viel Einfluss gehabt und das noch dazu "aus eigener Kraft" erreicht - aber wieviel Macht sie wohl tatsächlich besaß...
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Madame Victoire
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 26.06.2008
Beiträge: 735
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Mo Jul 28, 2008 8:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß jemand ob es Bilder von ihren Gemächern gibt? Und wo genau sich diese befanden? Ich weiß nur, daß sie zu den nördlichen Gartenanlagen hinausgingen und ungefähr über dem Grand Appartement lagen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5821
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo Jul 28, 2008 9:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja gibt es natürlich, irgendwo haben wir auch schon über ihr Appartement gesprochen...
Sind wirklich sehr geschmackvolle Räume...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5821
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di Jul 29, 2008 6:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß man denn heute wo sich der Hirschpark befand? Wäre wa sehr interessant wenn es er noch existieren würde...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di Jul 29, 2008 6:58 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 2 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group