MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Madame de Pompadour
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
fontainebleau
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 3:35 pm    Titel: Madame de Pompadour Antworten mit Zitat

Habe zum Geburtstag eine sehr interessante Bio über die Marquise bekommen und bin gerade am lesen. Muß sagen, das ich sie bisher völlig falsch eingeschätzt habe und sie ist mir sehr sympatisch. Hat sich bereits jemand mit ihr befasst??



Gruß Marc
_________________
- Nobless oblige -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 3:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja Madame Pompadour ist wirklich eine äußerst interessante Persönlichkeit! Ein bisschen habe ich mich schon mit ihr befasst und muss sagen, ich finde die Kombination aus Intelligenz, Schönheit und Einfluss mit der sie ihr außergewöhnliches Leben führte ziemlich spannend.

Darf ich fragen, hast du die Biographie von Evelyne Lever geschenkt bekommen? Würd mich über deine Meinung darüber freuen, da ich mir auch schon überlegt hab mir die zu kaufen :zwinker
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
fontainebleau
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 582

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 3:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Genau diese Biographie ist da. Sehr flüssig und detailreich geschrieben.

Marc
_________________
- Nobless oblige -
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 3:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Cool Very Happy Dann weiß ich schon was ich demnächst mal lesen werde ja
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 6:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich finde madame Pompadour wirklich sehr interessant. Bin gespannt auf deine Rezesion zu dem Buch :)
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5837
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 7:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich finde die Pompadour sehr interessant und sie ist mir auch sehr sympatisch. Vor allem auch das sie so kultiviert war, aber auch dass sie der Wahrsagerin, die ihr als Mädchen vorhergesagt hat dass sie die Mätresse des Königs wird, eine Pension gezahlt hat macht sie sehr sympatisch Wink
Toll, freu mich auch schon auf deine Berichte über das Buch, würde es mir auch gern zulegen...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do Jul 24, 2008 8:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie witzig, ich habe die gleiche Bio zum Geburtstag, ein paar Tage vor Fountainebleau bekommen. ja

Ich hatte sie schon mal aus der Bibliothek, aber jetzt kann ich sie endlich mein Eigen nennen und auch mal drin rumkritzeln, wenn ich mir was merken will.

Madame de Pompadour finde ich faszinierend, auch wenn ich ihr Leben unglaublich anstrengend finde und niemals tauschen möchte. Der Stress, den sie hatte, um sich dauerhaft zu behaupten! Unvorstellbar. Dann die ganzen Pläne, Intrigen, Arrangements die man schmieden musste, um seine Stellung zu sichern und Konkurrentinnen auszuschalten.

Zusätzlich musste sie den melancholischen König auf Trab halten. Ich kann mir kaum vorstellen, was das für ein Druck gewesen sein muss, und wie sehr das an den Nerven gezehrt hat.

Mir war vorher gar nicht so bewusst, wie unbeliebt die Mätresse beim Volk war und was für eine rebellische Stimmung sich wegen ihr auch gegen den König richtete. Teilweise war die Stimmung ja so aufgeladen, dass der König sich nicht nach Paris traute, was dann so ausgelegt wurde, als wolle er die Bürger durch sein Ignorieren der Stadt bestrafen, doch es wird wohl auch grösstenteils Furcht gewesen sein.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5837
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 12:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Genau dieser Druck und Stress hat sie immer schneller altern lassen und sie wurde ja immer mehr krank am Ende ihres Lebens. Die Pompadour war damals wirklich sehr unbeliebt, immerhin schmiss sie das Geld zum Fenster raus...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Fr Jul 25, 2008 12:13 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 2:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bzw. der König liess für sie das Geld in Strömen fliessen, denn er schenkte ihr Unmengen von Wohnsitzen. Klar, dass die Leute das damals aufgeregt hat. Und kein Wunder, wenn ein paar Jahrzehnte weiter die Stimmung dann endgültig kippte.

Meint ihr es liegt daran, dass der Begriff "Madame Pompadour" heute so eine negative Konnotation hat? Ich kenne das zumindest aus der Kindheit, dass man eine übermässig eitle oder arrogante Dame so nannte oder jemanden, der irgendwie Allüren an den Tag legte.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5837
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 4:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hm gute Frage, ich hab bis jetzt noch nichts davon gehört. Aber möglich wär es.
Ich finde es ja schlimm dass die Pompadour nachdem der König nicht mehr so angetan war von ihr (körperlich) diesen Hirschgarten gegründet hat. Indem ganz junge Mädchen von der Pompadour in der Liebe unterrichtet wurden und der König dann in einem Pavillion Freude mit ihnen hatte.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 4:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es muss schmerzlich gewesen sein, denn sie liebte den König sehr. Und mit ansehen zu müssen, wie er sich mit anderen vergnügt (auch wenn es nur kleine Liebschaften waren), war bestimmt kein Zuckerschlecken. Zumal sie es nur so arrangiert hat, um zu kontrollieren wen der König da trifft, und ob diese Damen für sie ungefährlich sind.

Ganz schlimm finde ich ja die Geschichte mit der 13jährigen Morphise, die dann auch noch ein Kind vom König bekam. Da sieht man mal wie sich die Ansichten ändern, damals hatte keiner ein Problem damit, dass ein Vierziger so kleine Mädels schwängert. :(

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5837
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 4:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja stimmt ist schon schlimm wie das damals alles war...
Mir gefällt irgendwie der Satz den der könig gesagt haben soll als der Sarg von Madame Pompadour nach Paris gefahren wurde und es regnete: „La marquise n'aura pas beau temps pour son voyage“ ("Die Marquise hat kein gutes Wetter zur Reise.")

Ein Wahnsinn wie viele Wohnsitze die Marquise vom König bekam:
Schloss de Montretout
Petit Château de La „Selle“
Schloss de Bellevue
Schloss d'Arnac-Pompadour
Hôtel d'Evreux (heutiger Elysee Palast)
Schloss de Menars
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 5:01 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt der Satz ist rührend, zumal er so eine Sentimentalität ausdrückt, die wohl auch typisch für Louis war.

Andererseits sorgten ja die verschiedenen Schlösser auch für eine Auftragsflut bei den zeitgenössischen Künstlern, insofern hatte es ja auch was gutes.

:zwinker
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7979
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 5:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sein Kommentar zum Tod der Pompadour soll aber eigentlich ziemlich kalt ausgefallen sein.
So sehr sogar, dass die Königin selbst Mitleid mit der Toten hatte. Die Königin fand dieses Benehmen des Königs unpassend, denn Mme de Pompadour habe seiner Majestät stets treu beigestanden und nun habe er nur diese gefühllosen Worte für die dahingeschiedene Freundin übrig.

Der Hirschpark zeugt wieder mal von der Cleverness der Marquise.
Sie wusste, dass sie dem König irgendwann nicht mehr genügt.
Und sie wusste, wie schnell man als Mätresse ausgedient hat... es sei denn man macht sich unentbehrlich und sorgt für die fortdauernde Bespaßung des werten Herren.
Da Madame de Pompadour selbst die sexuelle Beziehung zum König beendet hatte, dürfte ihr klar gewesen sein, dass sie vorsorgen muss.
Daher die Idee mit dem Hirschpark.
Sie sah es sicher als kleineres Übel an, irgendwelche unbekannten Dirnen beim König zu wissen, als eine hohe Dame, die ihren Platz einnehmen könnte.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Jul 25, 2008 5:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn der König diese Worte kühl dahinsprach, dann ist das wohl ein Beweis seiner Unberechenbarkeit. Zwar ist es clever von Jeanne-Antoinette gewesen, ihn so kontrolliert zu haben, aber letztlich ist es doch traurig, dass sie ihr ganzes Leben danach ausrichten musste, ihn auf Dauer an sich zu binden. Und dann zum Lohn dieser Spruch zum Abschied.

Ich weiss nicht, was ich darüber denken soll, ich sehe das immer zu emotional und stelle mir vor, ich müsste so um die Gunst eines anderen kämpfen, mein Leben lang! Ich finde das eigentlich nicht sehr bewunderswert, sondern eher bedauerlich.

Der Hirschpark mag eine clevere Idee sein, aber er ist auch das Schlimmste, was man charakterlich sowohl über die Marquise als auch über den König sagen kann.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Fr Jul 25, 2008 5:58 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 1 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group