MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
14. Juli - ein denkwürdiger Tag !
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Französische Revolution
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Elizabeth Antoinette
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 19.02.2011
Beiträge: 136
Wohnort: Schloss Versailles

BeitragVerfasst am: Mo Jul 25, 2011 8:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Entschuldigung! Ich kann auch erst jetzt schreiben da ich am 14. Juli im Urlaub war.

Auch ich habe daran gedacht und es ist wirklich nicht sehr schön zum Feiern.

Ich würde auch sagen das wenn es nach den Royalisten ginge der Tag zum Nationalfeiertag werden würde an dem Versailles erbaut wurde. Da da ja die absolutistische Herrschaft richtig begann. Very Happy
_________________
Mein Mann ist Graf Ludwig XVIII. Stanislas Xavier von Provence.

"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt."
(von Albert Einstein)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7974
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2012 9:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Und wieder jährt sich dieser denkwürdige Tag: heute ist der 14. Juli !
In Paris wird groß gefeiert, in Versailles findet das jährliche Picknick in Weiß statt.
Auf ihrer FB-Seite hat Paris ja schon ein wenig über die Vorbereitungen für den heutigen Nationalfeiertag berichtet:
https://www.facebook.com/paris


Edit:
Oops, ich lese gerade, das Picknick am Grand Canal ist wegen schlechtem Wetter abgesagt. Schade für die, die extra deshalb in Versailles sind.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2012 10:12 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Fest in weiß? - Ich würde dort eher in schwarz erscheinen.

Der 14 Juli ist ein Trauertag für die Monarchie und die Menschheit: Der Sturm auf die Bastille war der Startschuss für die jahrelange grausame Verhöhnung der von der Revolution selbst propagierten Menschenrechte. "Von der Humanität zur Bestialität" - dieser Buchtitel beschreibt sehr eindrücklich, was von dem zu halten ist, was das republikanische Frankreich heute "feiert".

Vive le Roi!
Vive la Reine!

Der AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7974
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2012 10:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

AustroBavarian hat Folgendes geschrieben:
Ein Fest in weiß? - Ich würde dort eher in schwarz erscheinen.

Ich denke, auch Weiß darf man bei Trauer tragen Wink
Unsere Königin trug es in Trauer um ihren Mann am Tag ihrer Hinrichtung - schwarz wurde ihr verboten, aber die Revolutionäre wussten ja nicht, dass auch weiß eine Trauerfarbe (für die Witwen?) ist.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Sa Jul 14, 2012 10:27 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
salmontwins
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 04.02.2011
Beiträge: 291
Wohnort: Karlsruhe

BeitragVerfasst am: Sa Jul 14, 2012 5:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Der 14 Juli ist ein Trauertag für die Monarchie und die Menschheit: Der Sturm auf die Bastille war der Startschuss für die jahrelange grausame Verhöhnung der von der Revolution selbst propagierten Menschenrechte. "Von der Humanität zur Bestialität" - dieser Buchtitel beschreibt sehr eindrücklich, was von dem zu halten ist, was das republikanische Frankreich heute "feiert".


Ja genau das sind meine Gedanken...
Ich verstehe nicht, warum dieser Tag als großer Feiertag in Frankreich gilt...bis vor kurzem habe ich die bandbreite des Sturm auf die Bastille garnicht nachvollziehen können...mittlerweile habe ich mich etwas darüber schlauer gemacht und bin schockiert, was dieser Sturm alles ausgelöst hat und für was der Revolutionsgedanke jahrelang missbraucht wurde.... nun wird mir bewußt, dass es der "Startschuss für jahrelange grausame" Taten im Namen der "Gerechtigkeit" war.... und kann deshalb nicht ganz nachvollziehen, warum ausgerechnet dieser Tag als Nationalfeiertag geehrt wird...?
_________________
~~ Wo die Zeit endet, beginnt die Ewigkeit ~~
Meine Musicalgruppe: www.musical-paction.de
Mein Kostümforum: http://www.board-4you.de/v91/246
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 372
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Di Jul 17, 2012 3:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schliesse mich Euch an, ich verstehe diesen Nationalfeiertag (mit all seinem militärischen Pomp!) auch nicht wirklich.

Wenn überhaupt, sollte ein Feiertag dieser Art erst an dem Datum der letztendlich entstandenen - heute noch vorhandenen - Republik gefeiert werden. Denn mit dem jetzigen ehrt man in meinen Augen nur all die Revolutionswirren, Massaker (auf beiden Seiten) Hetzkampagnen, Morde, die folgenden Kriege in ganz Europa, das Konsulat, 1./2. Kaiserreich, 1. und 2. Restauration, Julimonarchie, 3. Kaiserreich, all die gescheiterten Republiken zwischendurch und all die Umstürze, die dazwischen liegen... und nicht das was man vorgibt zu Gedenken/ zu Ehren...

In meinen Augen irgendwie am Ziel vorbeigeschossen
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Minelle
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.07.2012
Beiträge: 48
Wohnort: Marennes, Charente-Maritime (F)

BeitragVerfasst am: Sa Jul 21, 2012 10:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

eliasdo hat Folgendes geschrieben:
Ich schliesse mich Euch an, ich verstehe diesen Nationalfeiertag (mit all seinem militärischen Pomp!) auch nicht wirklich.

Wenn überhaupt, sollte ein Feiertag dieser Art erst an dem Datum der letztendlich entstandenen - heute noch vorhandenen - Republik gefeiert werden. Denn mit dem jetzigen ehrt man in meinen Augen nur all die Revolutionswirren, Massaker (auf beiden Seiten) Hetzkampagnen, Morde, die folgenden Kriege in ganz Europa, das Konsulat, 1./2. Kaiserreich, 1. und 2. Restauration, Julimonarchie, 3. Kaiserreich, all die gescheiterten Republiken zwischendurch und all die Umstürze, die dazwischen liegen... und nicht das was man vorgibt zu Gedenken/ zu Ehren...

In meinen Augen irgendwie am Ziel vorbeigeschossen


Dem kann ich nur zustimmen! Was es da zu feiern gibt, ist mir auch ein Rätsel. Gedenktag, ja. Und wenn ich mir den Text der Marseillaise so anschaue ...

Minelle
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Jul 22, 2012 9:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich ignoriere den Nationalfeiertag komplett. Was ja hier in Deutschland nicht recht schwer ist. Als Franzose hätte ich da mehr Probleme. Ich sehe das im Großen und ganzen so wie ihr, der Feiertag ist unglücklich gewählt und wahrlich nichts, worauf eine Nation unglaublich stolz sein kann. Ich hätte auch ein anderes Datum gewählt.

Es ist im Prinzip genau das umgekehrte Problem in Deutschland mit dem 3. Oktober. Hier wundern sich ja die meisten, warum man nicht den 9. November zum Feiertag gemacht hat, als das Volk der DDR die Mauer und die Grenzen erstürmte in einer friedlichen Revolution. Stattdessen ist der offizielle Vereinigungstag zum Feiertrag erklärt worden.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: So Jul 22, 2012 9:14 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Französische Revolution Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4
Seite 4 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group