MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Schwester Maria Elisabeth (1743-1808)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Habsburger - Marie Antoinettes österreichische Familie
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Maria Josepha
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 28.05.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: So Nov 14, 2010 7:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@Lolo,

ich beiende Dich, leider habe ich das nicht geschafft bei meinem Aufenthalt in Wien im Oktober 2009...
Hast Du vielleicht Bilder gemacht?

Liebe Grüße,
Sepha
_________________
"Ich kann Ihrer Majestät die Freude, die ich empfinde, weil sich der Zeitpunkt Ihrer Rückkehr nähert, nicht beschreiben. Ich kann Ihnen versichern, dass ich zu fast nichts anderem mehr fähig bin, als Sie zu erwarten."
(Brief der Erzherzogin Maria Josepha an ihren Vater Kaiser Franz I. Stephan)

http://erzherzogin-josephas-appartement.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Nov 14, 2010 10:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, ich hatte nichts entsprechendes dabei und mir war auch immer eine Aufpasserin auf den Fersen. Rolling Eyes Habe versucht, alles in mich aufzunehmen, aber leider erinnert man sich so schlecht an die Details. Ich hatte dazu unten im Reiseforum etwas gepostet.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7919
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di März 22, 2011 5:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was mir jetzt gerade in den Sinn kommt:
Die Sache mit der Pockenerkrankung und geplanten Heirat mit Louis XV ist ja nun geklärt Mr. Green

Mal angenommen, Maria Elisabeth wäre nicht erkrankt, wäre 1768 nicht durch Pockennarben entstellt gewesen, als der frz. König seine Gemahlin verlor und über eine Wiederheirat nachdachte.
Und mal angenommen, er hätte sich nicht dazu entschieden, sich mit Madame du Barry zufrieden zu geben, sondern doch zu heiraten...

Zu diesem Zeitpunkt (1768) wurde ja auch schon über die Heirat Maria Antonias mit dem frz. Dauphin verhandelt.

So, unterm Strich hätte das bedeutet:

Maria Elisabeth hätte König Louis XV geheiratet und wäre bis 1774 Königin von Frankreich gewesen.
Und ihre jüngere Schwester Maria Antonia - 1770 dann ebenfalls nach Frankreich verheiratet - wäre ihre Stief-Enkelin geworden (*lol*).

Dann hätte Frankreich wohl zwei vergnügungssüchtige Habsburgerinnen bekommen Rolling Eyes Mr. Green
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5731
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di März 22, 2011 7:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich mag deine Denkweise Mr. Green

Yeah Maria Elisabeth als Frankreichs Königin wäre grandios, sie hätte sicherlich alle in den Schatten gestellt und wäre dem Versailler Hof auch sicher nicht abgeneigt gewesen. Wohl hätte sie dann auch die Bezeichnung "Königin des Rokokos" erhalten - sie war ja extremer in Sachen Putz und Schönmachen als MA^^
Der König hätte auf seine alten Tage noch so einiges mitmachen müssen, war er doch eine gutmütige, religiöse Königin gewöhnt die ihm keine Schwierigkeiten bereitete. Stellt sich mir nur die Frage ob er dann überhaupt noch eine Tochter gern bei sich am Hofe gehabt hätte oder ihm nicht Elisabeth schon gereicht und er bei MA dankend abgelehnt hätte Laughing
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7919
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di März 22, 2011 8:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, gegen die Verheiratung seines Enkels hätte er doch aus dynastischen Gründen trotzdem nicht verzichten dürfen Mr. Green
Es nützt nix, es hätte ZWEI L'Autrichiennes gegeben Rolling Eyes

Aber vielleicht hätte es Maria Antonia ein wenig mehr geholfen, eine Verwandte in Frankreich zu haben. Sie wäre nicht so einsam gewesen.

Maria Elisabeth jedenfalls hätte ihre wahre Freude am vergnügungssüchtigen Versailler Hof gehabt, da bin ich mir sicher.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Di März 22, 2011 10:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielleicht wäre Marie Antoinette dann aber doch woanders hin verheiratet worden. Für die Allianz hätte die Heirat des Königs mit Marie Elisabeth erst mal genügt und außerdem wäre zu erwarten gewesen, dass diese bald Thronerben in die Welt setzt. Dann wäre Marie Antoinette nicht mal mehr die Frau des Dauphins gewesen, sicherlich immer noch mit einem Mitglied der Königsfamilie verheiratet, aber vielleicht hätte man sich doch woanders umgeschaut. Um vielleicht mehr Einfluss in anderen Regionen zu erhalten.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7919
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di März 22, 2011 11:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das glaube ich eigentlich nicht.
Louis Auguste wäre dennoch der erste Thronfolger und damit immernoch die beste Partie in ganz Europa für Marie Antoinette gewesen Wink
Kinder aus der Ehe von Louis XV und Maria Elisabeth stünden in der Thronfolge immernoch weiter hinter Louis Auguste und dessen Erben.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5731
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi März 23, 2011 9:09 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaub darüber haben wir sogar schon mal diskutiert, also ob Kinder von Louis XV. und Elisabeth in der Thronfolge vor Louis-Auguste stehen würden...

Noch einmal zu den Blattern - gestern in der Isabella von Parma Bio hab ich gelesen, dass MT Ende der 1760er Jahre nach den vielen Erkrankungen und Todesfällen ihre Kinder, die noch nicht erkrankt waren, impfen zu lassen. (Ich glaube in Bezug auf MA hatten wir sogar mal darüber gesprochen)
Auf jeden Fall stand nun darin dass sich alle Kinder impfen ließen, nur Elisabeth wehrte sich dagegen. Die Impfung war ja nicht ungefährlich und sie hatte wohl Angst um ihre Schönheit. Da erscheint es mir noch trauriger dass sie sie schlussendlich dennoch verloren hat.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi März 23, 2011 9:09 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7919
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi März 23, 2011 9:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dann wurde Maria Elisabeth gar nicht gegen die Pocken geimpft ?
Oder doch ?

Oder meinst du, sie wurde nicht geimpft und bekam dann die Pocken ?
Das ist echt tragisch !

Maria Theresia hatte die Pocken 1767, ich meine zur gleichen Zeit wie auch Maria Josepha, oder ?


Trianon hat Folgendes geschrieben:
Ich glaub darüber haben wir sogar schon mal diskutiert, also ob Kinder von Louis XV. und Elisabeth in der Thronfolge vor Louis-Auguste stehen würden...

Ich weiß nicht, ob es um diese Personen ging, aber das Thema der "direkten" Thronfolge kommt mir hier auch bekannt vor Very Happy

Louis-Ferdinand war ja der älteste Sohn Louis' XV.
Und egal wie viele Söhne Louis XV noch gehabt hätte... die Thronfolge wäre ersteinmal in der Linie des Louis-Ferdinand geblieben, also (mal ausgenommen dessen verstorbenen Söhne):

1. Louis-Auguste, danach dessen Kinder, dann deren Erben
2. falls alle unter 1) gestorben: der Comte de Provence, dessen Kinder und deren Erben
3. falls alle unter 1)+2) gestorben: der Comte d'Artois, dessen Kinder und deren Erben

4. und erst danach würden die jüngeren Söhne Louis' XV und deren Erben folgen - wenn es diese gegeben hätte.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5731
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi März 23, 2011 9:59 am    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Dann wurde Maria Elisabeth gar nicht gegen die Pocken geimpft ?

Wenn die Geschichte denn so stimmt, dann wurde sie nicht geimpft und bekam schließlich als Einzige dann doch noch die Krankheit ab...

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:

Maria Theresia hatte die Pocken 1767, ich meine zur gleichen Zeit wie auch Maria Josepha, oder ?

Nicht ganz. Es war Josephs zweite Gattin, Maria Josepha, die zur selben Zeit die Pocken hatte. Wink
Auch Albert von Sachsen-Teschen soll, laut Isabella-Bio, zu dieser Zeit daran erkrankt gewesen sein...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7919
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi März 23, 2011 4:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, ich hab die Namen verwechselt.
Aber sowohl die Kaiserin, als auch ihre Tochter Erzherzogin Maria Josepha und die Schwiegertochter Maria Josepha von Bayern hatten im Jahr 1767 die Pocken.

Maria Theresia und Josephs Frau Maria Josepha hatten die Pocken gleichzeitig im Mai, wobei Maria Josepha starb, während Maria Theresia überlebte.

Erzherzogin Maria Josepha starb 1767 auch an den Pocken, hatte sich aber erst im Oktober angesteckt.

Verwirrend...
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do März 24, 2011 8:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Louis-Ferdinand war ja der älteste Sohn Louis' XV.
Und egal wie viele Söhne Louis XV noch gehabt hätte... die Thronfolge wäre ersteinmal in der Linie des Louis-Ferdinand geblieben, also (mal ausgenommen dessen verstorbenen Söhne):


Siehst du, bei solchen dynastischen Regelungen blicke ich nie durch. Kann man das eigentlich irgendwo mal in Ruhe durchlesen? Aber gut, wenn man genau drüber nachdenkt, ist es eigentlich auch logisch.

Wenn es so ist, dann stimm ich euch natürlich zu, dass es zwei Österreicherinnen in Versailles gegeben hätte. Wirklich eine lustige Vorstellung. Jedoch wäre dann Marie Elisabeth die erste Frau am Hof gewesen, zumindest so lange Louis XV lebte. Und dann hätte es vermutlich noch mehr Front gegen Madame du Barry gegeben. (Ich geh einfach mal davon aus, dass der König trotzdem seine Mätresse gehabt hätte. Wink )

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1197
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Mi Apr 13, 2011 8:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nicht nur das: Auch in Versailles ist 1767 eine Maria Josepha - die Mutter von Ludwig XVI. - im Alter von 31 Jahren - gestorben.

Somit macht das also 3 verstorbene Maria Josephas in einem Jahr:

Kaiserin Maria Josepha (1739-1767) - die 2. Frau von Joseph II.

Maria Josepha (1751-1767) - Schwester von MA und Joseph

Maria Josepha von Sachsen (nach ihrer Mutter Maria Josepha 1699-1757 benann) /Frau von Ludwig XV. 1/2. (= Sohn von Ludwig XIV. und Vater von Ludwig XVI. ) (1731-1767) = Schwiegermutter von MA und zugleich Cousine 2. Grades
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4247
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Do Apr 14, 2011 8:15 am    Titel: Antworten mit Zitat

Oje, das war kein gutes Jahr für Maria Josephas.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5731
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do Apr 14, 2011 10:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mag sein, hat aber mit Elisabeth nur wenig zu tun. Daher wieder zurück zum Thema Wink
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Apr 14, 2011 10:18 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Habsburger - Marie Antoinettes österreichische Familie Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
Seite 3 von 4

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group