MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Erhaltene Gegenstände aus dem Besitz Marie Antoinettes
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo Nov 10, 2008 7:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hm also vorstellen könnte ich es mir schon dass die Gegenstände echt sind. Aber ehrlich gesagt bin ich auch etwas skeptisch, das ganze sieht ziemlich zusammengeworfen in der Vitrine aus, nicht wirklich professionell und gerade bei solchen Raritäten sollte man die doch etwas anders präsentieren oder?
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7950
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 10, 2008 10:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Genau DAS waren soeben auch meine Gedanken.
Derart lieblos zusammengestellt und offenbar wertvolle Gegenstände so unmöglich dargeboten... kaum zu glauben, dass es sich da um echte Schmuckstücke handelt.
dontknow

Hübsch sehen sie aber aus Very Happy
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Cécile
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: Mi Nov 12, 2008 9:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, ich glaube auch, dass es sich kaum um "echte" Reliquien handeln wird...
Woher will man das auch so genau wissen, wem ein Kleidungsstück gehört hat, wenn man die Geschichte des selben nicht lückenlos dokumentieren kann.
Oftmals gehen solche Vermutungen zurück auf irgendwelche ominösen Zettelchen, die ein geschäftstüchtiger Antiquitätenhändler im 19. oder 20.Jh. geschrieben hat und drangepappt, auf dem dann steht, das Teil habe demundem gehört.
Nichtsdestotrotz, hübsche Exponate (auch wenn ich das kaputte Kruzifix in den Pantoffeln etwas -ähm- befremdlich finde)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Isis
inaktiv


Offline

Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 283
Wohnort: Philae

BeitragVerfasst am: Mi Nov 12, 2008 3:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Über die Bilder bin ich schon vor einiger Zeit gestolpert, da Taras Blog nunmal eine wahre Fundgrube ist (und da gibts nix dran zu rütteln :zwinker ). Nicht unbedingt für MA-Fans, aber für Paris-Liebhaber allemal.

Unmöglich dargeboten...naja, darüber kann man streiten. Ich finds schon (salopp gesagt) hübsch angeordnet, aber das es nicht wenigstens irgendwie geschützt ist, durch Glas oder weiß der Kuckuck was, stört mich. Außerdem würde ich zu gerne wissen welches Schloss gemeint ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do Nov 13, 2008 4:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Isis hat Folgendes geschrieben:
Außerdem würde ich zu gerne wissen welches Schloss gemeint ist.


Das geht mir auch so. Allein die Angabe, dass es irgendein französiches Schloss ist, macht die ganze Sache noch unglaubwürdiger. Und die Darbietung der Sachen finde ich auch alles andere als ansprechend. Ich für meinen Teil glaube definitiv nicht, dass dies Marie Antoinettes Sachen waren.



Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Isis
inaktiv


Offline

Anmeldedatum: 30.03.2008
Beiträge: 283
Wohnort: Philae

BeitragVerfasst am: Fr Nov 14, 2008 5:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe vorhin an Tara geschrieben und sie gefragt, ob sie mir nicht den Namen des Schlosses verraten kann, da man keine Informationen darüber findet. Als Antwort kam dann lediglich, dass es eine private Sammlung ist, die nicht öffentlich zugänglich sei. Ein Satz, das wars. Jetzt bin ich/ sind wir genauso schlau wie vorher auch.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi März 10, 2010 8:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bin gerade durch Zufall auf etwas ziemlich interessantes gestoßen. Und zwar wird im englischen Wiki-Artikel über Prinzessin Irina Alexandrovna, die einzige Nichte von Zar Nikolaus II., deren Hochzeitsarrangement beschrieben. Und nun das was mein Interesse geweckt hat - sie soll damals einen Spitzenschleier aus dem Besitz von MA getragen haben Shocked
Hier die entsprechende Stelle:
Zitat:
...and a lace veil that had belonged to Marie Antoinette...

Quelle: Princess Irina of Russia, Wikipedia
Zum selbst nachlesen: bei "Overview" im letzten Absatz, vierte Zeile von unten.

Nun wollt ichs natürlich genau wissen und mal ein Foto sehen und zumindest ein Foto der Prinzessin im Hochzeitskleid hab ich gefunden:
http://i21.photobucket.com/albums/b286/Olga_Anne/irina.jpg

Jetzt bliebe nur noch zu klären ob es sich tatsächlich um einen Schleier aus dem Besitz von MA handelt (wiki ist ja leider nicht immer genau) und wenn ja - wie er in den Besitz der russischen Dynastie kam und wo sich dieser heute befindet.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi März 10, 2010 8:47 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Do März 11, 2010 1:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ui, welch Interessante Entdeckung! Bin gespannt, was dabei raus kommt.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do März 11, 2010 8:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, interessante Entdeckung. Allerdings fragt sich wirklich, wieviel Wahrheit da dran ist. Als Schleier wird Marie Antoinette das gute Stück nicht getragen haben, denn soweit ich weiß, war das keine Mode zu ihren Zeiten (und Hochzeitsschleier gab es ja damals auch noch nicht.). Daher müsste man mal gucken, als was der Schleier zu Marie Antoinettes Zeiten mal gedient haben könnte.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do März 11, 2010 9:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, das ist auch eine gute Frage! Vielleicht hat man auch "nur" die Spitzen von damals umgearbeitet auf den Schleier? Und die Spitzen dienten unter MA als Besatz für Kleidung? Aber gut das sind jetzt auch nur Spekulationen, wäre interessant wo wir da mehr herausfinden könnten...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Sucre
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 14.11.2009
Beiträge: 126
Wohnort: Baden

BeitragVerfasst am: Do März 11, 2010 9:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das war auch meine erste Überlegung, ein Schleier war damals noch nicht in Gebrauch. Wenn sie nur "lace" geschrieben hätte, dann würde es sich nur um etwas Spitze handeln, aber da steht ja "lace veil" und das bedeuted Schleier. Also vielleicht nur ein kleiner Überlieferungsfehler und es ist nur Spitze gemeint der dann an den neuen Schleier angearbeitet wurde???
Aber wenn was dran ist an der ganzen Sache, würde ich sehr gern wissen wie er in den Besitz der Prinzessin gekommen ist.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7950
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Okt 22, 2010 3:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da ich neulich die Louvre-HP besucht habe, hab ich dort einfach mal "Marie Antoinette" in die Suche eingegeben und bin auf eine Seite gestoßen, auf der man einige Gegenstände findet, die Marie Antoinette gehörten und nun im Louvre ausgestellt sind:

Arrow Louvre: Collection de Marie-Antoinette

(Darunter befinden sich auch Gegenstände, die "nur" mit Marie Antoinette in Verbindung stehen, nicht zwangsläufig ihr gehörten.)
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Maria Josepha
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 28.05.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: Do Nov 04, 2010 1:23 am    Titel: Antworten mit Zitat

Um zu dem Schleier noch einmal zurück zu kommen.
Es kann sein das der Schleier im 18.Jhd. als Stola Verwendung gefunden hat, die man sich beim Kirchgang aus Gründen der Frömmigkeit lose über das Haupt gelegt hat.
Oder den man auch üblicher Weise über SchulTern und Arme trug.

Als Kleidungszier kann ich es mir nicht vorstellen, dafür ist der Schleier einfach zu groß und um ein ganzes Courkleid damit zu "überziehen (wie es bei MA Mutter Maria Theresia mit Brüsseler Spitze gemacht wurde s. hier: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/9/93/Maria_Theresia10.jpg ) , ist das Stück Spitze zu klein und hat die falschen Ausmaße, da ja alle Spitzenwaren wie Engageants, Apron´s (Zier-Schürzen), Fichús und Rüschenzierrath für die Kleider immer Angefertigt worden sind, zumindest bei solch hochgestellten Persönlichkeiten wie MA.
Wir dürfen nicht vergessen, dass so etwas teueres und kostbares wie Spitzen damals keine Massenware war und nicht einfach nach Lust und Laune geklöppelt worden ist, da ja auch immer Abnehmer vorhanden sein mussten, die sich solche Massen an Spitze und Garnituren leisten konnten.

Liebe Grüße,
Sepha
_________________
"Ich kann Ihrer Majestät die Freude, die ich empfinde, weil sich der Zeitpunkt Ihrer Rückkehr nähert, nicht beschreiben. Ich kann Ihnen versichern, dass ich zu fast nichts anderem mehr fähig bin, als Sie zu erwarten."
(Brief der Erzherzogin Maria Josepha an ihren Vater Kaiser Franz I. Stephan)

http://erzherzogin-josephas-appartement.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Nov 04, 2010 1:23 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group