MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Guillotine
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Französische Revolution
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
matze
Newbie
Newbie


Offline

Anmeldedatum: 11.07.2008
Beiträge: 4
Wohnort: Gröbzig

BeitragVerfasst am: Sa Jul 12, 2008 12:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ist es bekannt wie viele Kinder und Jugendliche (unter 18 Jahre) während der Revolution mit der Guillotine hingerichtet wurden? Wie alt waren die jüngsten Opfer?


Matze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7974
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Sa Jul 12, 2008 9:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Matze !
Willkommen hier ! hello

Was die Kinder betrifft:
Offenbar gab es Regeln, dass Kinder bis zu einem bestimmten Alter nicht guillotiniert werden dürfen.

In einem Zeitungsbericht von damals (Freiburger Zeitung vom 08.07.1795) wurde nachträglich ein Revolutionär zitiert, der am 03.04.1794 in Bezug auf den 9-jährigen Louis XVII. folgendes sagte:

Zitat:
Die Königsfreunde schmeicheln sich vergebens, den Sohn Ludwigs XVI. auf dem Throne seines Vaters zu sehen. Allerdings schützt ihn sein Alter vor der Guillotine. Aber wir kennen andere Mittel, zu verhindern, daß er einst ein gefährlicher Bereinigungspunkt für seine Anhänger werde, und man wird sie gebrauchen, sobald es Zeit ist. Dafür stehe ich, daß er sein männliches Alter nicht erreichen wird.

Nähere Infos hab ich aber leider nicht.
Vielleicht weiß ja einer der anderen Foris etwas Konkretes zu deiner Frage Very Happy

Gruß !
MariaAntonia
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Jul 12, 2008 10:14 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm... ich bin ratlos. Zumindest wissen wir schon mal, dass es wohl keine Kinder unter 10 Jahren betraf, dank MariaAntonia. :zwinker

Hat jemand eine Idee, wo man mal diesbezüglich suchen könnte?

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
matze
Newbie
Newbie


Offline

Anmeldedatum: 11.07.2008
Beiträge: 4
Wohnort: Gröbzig

BeitragVerfasst am: Sa Jul 12, 2008 4:19 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die ersten Antworten.

Was passierte eigentlich mit Minderjährigen die z. B. Botendienste (z.B. überbringen von Schriftstücken), u.a. für die Königstreuen, verrichteten und dabei ergriffen wurden? Wurden diese Minderjährigen nach einem Verhör nach Hause geschickt? Oder bekamen sie die Härte des Gesetzes (Jeder der die Gegner der Revolution unterstützte wurde ja automatisch immer zum Tode verurteilt.) zu spüren?

Matze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5800
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Sa Jul 12, 2008 6:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auch von mir ein Herzliches Willkommen Matze hello !

Also bezüglich deiner Frage mit der Guillotine: Ich hab enen älteren historischen Roman zu hause in der die Titelfigur (ein 14-jährige) am Ende während der Revolution geköpft wird. aber da es ein Roman ist, weiß ich nicht ob das historischen Fakten entspricht oder nicht...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Sa Jul 12, 2008 6:08 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
matze
Newbie
Newbie


Offline

Anmeldedatum: 11.07.2008
Beiträge: 4
Wohnort: Gröbzig

BeitragVerfasst am: Sa Jul 12, 2008 6:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch mal einen historischen Roman gelesen. In diesem wurde ein 14jähriger vom Wohlfahrtsausschuss zum Tode verurteilt. Am Tage der geplanten Hinrichtung wurde er von einem Wächter heimlich nach Hause entlassen.


Matze
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Jul 12, 2008 11:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hast du schon das Tagebuch des Revolutionstribunals gelesen? Vielleicht gibt es ja dort eine Antwort auf deine Fragen. dontknow

p.s. Auch von mir ein herzliches Willkommen. ja



Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: So Jul 13, 2008 8:33 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Matze, auch von mir ein herzliches Willkommen hello

Vielleicht hilft dir diese Seite weiter, dort sind die Volljährigkeitsalter im Lauf der französischen Geschichte aufgelistet: http://membres.lycos.fr/numa/major.html

majorité= Volljährigkeit
âge nubile= heiratsfähiges Alter
majorité matrimoniale= Alter ab dem man ohne das Einverständnis der Eltern heiraten kann
majorité civile = Alter in dem man straf- und zivilrechtlich verantwortlich also rechtlich volljährig ist.
filles = Mädchen bzw Frauen
garcons= Jungen bzw Männer

Jetzt müsste man nur noch wissen wie das Jugendstrafrecht zu Zeiten der Revolution ausgesehen hat und ob es die Todesstrafe vorsah... :zwinker wobei ich mir sicher bin, dass auch wenn es gesetzlich vllt nicht erlaubt war, es sicherlich unrühmliche Ausnahmen gegeben haben wird, die sogenannte "Humanität" der Revolutionäre ist ja hinlänglich bekannt...
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
matze
Newbie
Newbie


Offline

Anmeldedatum: 11.07.2008
Beiträge: 4
Wohnort: Gröbzig

BeitragVerfasst am: So Jul 13, 2008 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Unter http://www.hausarbeiten.de/faecher/vorschau/99901.html habe ich soeben folgendes gefunden: Die Zahl der Todesurteile in Frankreich zwischen März 1793 und Juli 1794 wird auf circa 17000 geschätzt; in Paris kam es von März 1793 bis zu 10. Juli 1794 zu 1521 Urteilen, bis zum 27. Juli 1793 nochmals zu 1376, darunter auch Urteile gegen Greise und Kinder. Rechnet man die Todesfälle in den katastrophal überfüllten Gefängnissen und die Schnellverfahren auf dem Schlachtfeld hinzu, so belief sich die Zahl der Opfer dieser Schreckensherrschaft auf schätzungsweise 40000 Menschen. Der dritte Stand machte 84%, der Adel 8,5% und die Geistlichkeit 6,5% der Toten aus..
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Duc de Berry
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.09.2008
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: Di Okt 28, 2008 5:41 am    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist eher unwahrscheinlich, dass das Beil genau jenes ist, durch das die Königin starb.

Aber mit Reliquien ist das ja sowieso immer so eine Sache.

Fakt ist jedoch, dass es unzählige Stahlplatten gab, da sie eben durch häufige Gebrauch schnell schartig wurden und regelmäßig ausgetauscht wurden - zumal durch das viele Blut auch irgendwann Rost ansetzte. Zudem stand die Guillotine ja auch im Freien, was eine Verwitterung beschleunigte.
Das ganze war ja auch so konstruiert, dass die Klinge schnell ausgetauscht werden konnte. Die ist ja an dem "Metallschieber" der das ganze auch Beschwert nur angeschraubt.

Aber die Guillotine mit der Louis XVI hingerichtet wurde, tauchte in Südamerika auf - dort fragte ein adliger Deliquent ob es jene sei, man bestätigte dies, daraufhin küsste er das Brett auf dem der König sein Blut vergoss und dann wurde auch er geköpft.

Wo dieses Exemplar aber nun abgeblieben ist, entzieht sich der Geschichte.
Wahrscheinlich befindet sich das Stück in Privatbesitz.
(Und auch bei diesem Gerät war die Klinge schon mehrfach ausgewechselt worden)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Di Okt 28, 2008 5:41 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Französische Revolution Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group