MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Versailles während der Revolution

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Geschichte & Hofleben
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Liebhaber MA´s
GESPERRT
<font color=#CD1414>GESPERRT</font>


Offline

Anmeldedatum: 12.03.2008
Beiträge: 32

BeitragVerfasst am: Fr Mai 02, 2008 5:53 pm    Titel: Versailles während der Revolution Antworten mit Zitat

ich danke euch schon mal im vorraus euer leibhaber!!!! :ausrufezeichen
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5697
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Sa Mai 03, 2008 2:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich schätze mal es wurde zumindest zum Teil verwüstet und die Möbel, Schmuck etc. verkauft.
Immerhin ließ Napoleon nach der Revolution das Petit Trianon und das Hameau restaurieren, also schätze ich persönlich wird das Volk ein bisschen Wut ausgelassen haben...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4224
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Sa Mai 03, 2008 2:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das nächste Mal bitte erst bei Wikipedia schaun:
http://de.wikipedia.org/wiki/Schloss_Versailles#W.C3.A4hrend_der_Revolution
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7899
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2012 11:34 am    Titel: Antworten mit Zitat

Zu dieser Frage gab es im Bourbonen-Forum einen schönen Beitrag von Baron de Batz, den ich hier gern zitieren möchte:

Baron de Batz hat Folgendes geschrieben:
Hi,

nachdem die Kunstsammlungen und Möbel des Schlosses (welches aus unerfindlichen Gründen nicht geplündert wurde) verkauft worden waren, wurde Versailles - nach dem Tode Ludwigs XVI - wahrscheinlich aus Kostengründen (!!!) nicht zerstört.

Da es schon seit jeher - von der Regierung Ludwigs XIV bis zum Ende der Herrschaft Ludwigs XVI - unbewusst als eine Art Museum galt, in dem es jeder Person gestattet war, die angehäuften Kunstschätze, Gemälde, Innenausstattungen und Skulpturen der Bourbonenherrscher zu bewundern, blieb das Schloss während der frz. Revolution und des großen Terrors in dieser Funktion erhalten und wurde zum "Palast der Nation, zu pflegen und zu erhalten auf Kosten der Republik" erklärt.

Doch erst 1837 rettete Louis-Philippe das Schloss, indem er aus ihm "zum Ruhme Frankreichs" das bedeutendste Museum der französischen Geschichte machte.
Seit dem 19. Jahrhundert wurde parallel auch damit begonnen, die 120 Gemächer der Königlichen Residenz wiederherzustellen.

Von den mehreren tausend Hektar königlichem Grundbesitz blieben nur ca. 850 ha übrig.
Das kleine Trianon wurde während den Revolutionswirren zum Wirtshaus, der französische Pavillion zum Cafe und der Garten zum öffentlichen Ballsaal degradiert.
Der Park verkam allmählich oder wurde in Nutzflächen und Weideland umfunktioniert.
Als Napoleon sich im großen Trianon niederließ, wurde mit der Instandssetzung und Pflege des kleinen Parks begonnen.
Marie-Louise ließ den Weiler renovieren.
Dem Garten wurde weiterhin kein besonderes Interesse entgegengebracht.
Erst im Laufe der Jahrhunderte bekam der französische Garten wieder seine ursprüngliche Gestalt zurück.

...aber lange Rede, kurzer Sinn: Versailles wurde aus Kostengründen nicht zerstört Smile

LG

_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 371
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2012 11:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe auch irgendwo gelesen, das viele Bürger der Stadt Versailles dagegen waren die Anlage zu zerstören und (in Bezug auf die Gärten) entsprechende Stellen von der Notwendigkeit der Gartenanlagen zum Anbau von Gemüse etc überzeugen konnten. Dadurch wurden dann nur die als Acker genutzten Flächen zerstört und andere Teile relativ gut erhalten?!
Wenn mein verwirrter Kopf jetzt noch wüsste wo genau ich das gelesen habe, dann würd ich das gerne genauer "zitieren".. mmh. Vielleicht fällt es mir noch ein
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7899
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2012 11:50 am    Titel: Antworten mit Zitat

Das kann gut möglich sein, eliasdo.


Mir kam gerade die Frage, wie denn die Bürger von Versailles über die mögliche Zerstörung des Palastes dachten.
Dort lebten doch nicht nur Adelige, oder ?

Ich weiß ja nicht, wie die Gedankenwelt damals bei den Versailler Bürgern war. Aber wenn mir jemand sagen würde, die Hauptattraktion meines Wohnortes würde demnächst vernichtet werden, dann würde ich mir Sorgen um den Fortbestand und die Wirtschaft meines Wohnortes machen Question
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Fr Mai 04, 2012 11:50 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5697
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2012 11:57 am    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, es wurde ja sogar der Grand Canal zugeschüttet und als Anbaufläche genutzt. Mich würds auch nicht wundern wenn die Bürger gegen einen Abriss waren, stimmt ja die Stadt wurde ja nur wegen dem Schloss überhaupt erbaut, viele der Einwohner werden wohl auch um die Revolutionszeit noch im und um das Schloss gearbeitet und damit wohl auch Erinnerungen verbunden haben, von der Wirtschaft erst gar nicht zusprechen.
Ich bin wirklich erleichtert zu hören dass ein Abbruch für zu teuer erklärt wurde (und das wäre es wohl auch einige Jahrzehnte unter dem Bürgerkönig gewesen), damit kann ich meinen Unmut gegen die Museumsumgestaltungen noch besser freien Lauf lassen Mr. Green
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 371
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2012 12:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Trianon hat Folgendes geschrieben:
Stimmt, es wurde ja sogar der Grand Canal zugeschüttet und als Anbaufläche genutzt.

Ja genau, das wurde in dem Text den ich oben meinte auch beschrieben. Danke Trianon.. vielleicht komme ich jetzt schneller auf die Quelle!


Trianon hat Folgendes geschrieben:
..., damit kann ich meinen Unmut gegen die Museumsumgestaltungen noch besser freien Lauf lassen Mr. Green

Wink


MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Ich weiß ja nicht, wie die Gedankenwelt damals bei den Versailler Bürgern war. Aber wenn mir jemand sagen würde, die Hauptattraktion meines Wohnortes würde demnächst vernichtet werden, dann würde ich mir Sorgen um den Fortbestand und die Wirtschaft meines Wohnortes machen Question

Ich denke auch dass viele das Schloss auch als "ihre Identität" angesehen habe, auch wenn sie keine Adeligen waren.
Aber die Stadt an sich hat ja einen Antrag gestellt umbenannt zu werden in "Wiege der Freiheit". Das allerdings kann ja wieder von einer ganz anderen Gruppe ausgegangen sein.
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7899
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2012 12:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

eliasdo hat Folgendes geschrieben:

Trianon hat Folgendes geschrieben:
..., damit kann ich meinen Unmut gegen die Museumsumgestaltungen noch besser freien Lauf lassen Mr. Green

Wink


Gefaellt mir


Trianon hat Folgendes geschrieben:

viele der Einwohner werden wohl auch um die Revolutionszeit noch im und um das Schloss gearbeitet und damit wohl auch Erinnerungen verbunden haben, von der Wirtschaft erst gar nicht zusprechen.


Genau das meinte ich.
Allein schon der Wegzug der Königsfamilie wird enorm viele Arbeitsplätze gekostet haben.
Mit der Zerstörung des Schlosses hätte man auf lange Sicht nicht nur weitere Arbeitsplätze vernichtet, sondern auch enorm viele Einnahmen im Tourismus - vielleicht nicht gerade während der Revolution, aber in den Jahren/Jahrzehnten/Jahrhunderten danach.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 371
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Fr Mai 04, 2012 1:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Trianon hat Folgendes geschrieben:
...viele der Einwohner werden wohl auch um die Revolutionszeit noch im und um das Schloss gearbeitet und damit wohl auch Erinnerungen verbunden haben, von der Wirtschaft erst gar nicht zusprechen.


Dazu gab es einige Passagen im Buch "Hinter den Fassaden von Versailles". Die ich natürlich aus dem Stehgreif ebenfalls nicht auf die Reihe bekomme. Ich kann mich an eine erinnern. Es ging um die Abwasserentsorgung, bzw. um die Leerung der Klärgruben des Schlosses, und dass dafür zu dieser Zeit neuere Techniken angewendet wurden als vorher und auch alte gegen neue Gruben ersetzt wurden. Was darauf schließen lässt, das selbst während der Revolution - aus welchem Grunde auch immer - nicht wenige leute im Schloß anwesend gewesen sein müssen. Da sonst dieses "Abwasserproblem" kein Problem hätte sein sollen/können. Der Grund für deren Anwesenheit würde mich aber genau so brennend interessieren! Haben sie nur verwaltet? Waren es Bürger die sich dort häuslich niedergelassen haben? Waren es übriggebliebene Verwalter/Bedienstete?

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass selbst die Revolutionäre dort Verwalter eingesetzt haben. Nachdem das Mobiliar und Kunstwerke versteigert wurden und noch nicht klar war was mit dem Bauwerk passiert, lag es sicherlich auch nicht im Interesse der Revolutionäre, dass das Bürgertum die Salons mit deren üppiger (goldener) Verzierung, teueren Spiegeln, Kaminsimsen, fest installierten Kunswerken etc, die ja auch einen großen Wert für den Staat und die leeren Kassen darstellen würden, völlig unkontrolliert "ausweidet". Das Geld hätte sich der Staat sicherlich nicht vor der Nase wegschnappen lassen, bevor man sich geeinigt hätte ob man das Schloss an seinem Platz beläßt oder abreisst
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 606

BeitragVerfasst am: So März 15, 2015 7:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es würde mich tatsächlich auch interessieren, wer und wie viele nach 1789 im Schloss verblieben. Hat jemand eine Ahnung?
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: So März 15, 2015 7:59 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Geschichte & Hofleben Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group