MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Gab es nach 1789 einen Bildersturm bezüglich MA?

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Gästeforum - Fragen & Antworten
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Axel F. (bisher Gast)
Gast





BeitragVerfasst am: Di Feb 06, 2018 4:30 pm    Titel: Gab es nach 1789 einen Bildersturm bezüglich MA? Antworten mit Zitat

Wenn man sich in Erinnerung ruft, dass die französischen Revolutionäre damals praktisch im Blutrausch waren und selbst vor der Entweihung und Plünderung der alten Königsgräber nicht zurück schreckten, dann frage ich mich, ob es spätestens nach der Absetzung des Königs und seiner (den Franzosen verhassten) Frau auch zu einer Art Bildersturm gekommen ist - gibt es da vielleicht irgendwelche Berichte über die Zerstörung von Bildnissen Marie Antoinettes?
Nach oben
Baron de Batz
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 104
Wohnort: im Untergrund

BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 2:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Leider weiss ich davon nichts.
Es gab ja eher die „ordentlichen" Auktionen, z. B. die vom Inventar des Petit Trianon noch zu Lebzeiten Marie Antoinettes 1793.
(Heutzutage werden auch noch viele Bildnisse, Gravuren und Skulpturen der beiden auf Auktionen angeboten, allerdings nicht in dieser Relation, wenn man bedenkt, dass Marie Antoinette zu ihrer Zeit wahrscheinlich die „meistfotografierteste Frau der Welt" gewesen ist ;-))

Ich kenne nur das Beispiel von dieser Büste Marie Antoinettes, der das Gesicht beim Tuileriensturm 1792 zerschlagen wurde. Ich denke mir aber, dass es keine Order war sondern eher aus Affekt geschah:
https://i.skyrock.net/8254/76128254/pics/3240705035_1_3_tgHNjIl3.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: Mi Feb 07, 2018 4:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Baron de Batz hat Folgendes geschrieben:
...wenn man bedenkt, dass Marie Antoinette zu ihrer Zeit wahrscheinlich die „meistfotografierteste Frau der Welt" gewesen ist ;-))

Sehr schön formuliert!
Und mutmaßlich auch sachlich richtig, denn die Gemälde, Zeichnungen, Stiche und Büsten, die es von ihr gibt, sind rein quantitativ ziemlich beeindruckend!
(Leider gibt es - nach meinem Geschmack - aber im Verhältnis nur wenige bildliche Darstellungen von MA, die ihrer überlieferten Schönheit wirklich schmeicheln).
Nach oben
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 969
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Do Feb 08, 2018 2:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Anonymous hat Folgendes geschrieben:

Sehr schön formuliert!
Und mutmaßlich auch sachlich richtig, denn die Gemälde, Zeichnungen, Stiche und Büsten, die es von ihr gibt, sind rein quantitativ ziemlich beeindruckend!
(Leider gibt es - nach meinem Geschmack - aber im Verhältnis nur wenige bildliche Darstellungen von MA, die ihrer überlieferten Schönheit wirklich schmeicheln).

Mir scheint es, dass von ihr doch sehr viel erhalten ist - auch dadurch bedingt, dass natürlich zahlreiches an Kunstwerken als Gastgeschenke und ähnliches ins Ausland gelangte. Da hatten die Revolutionäre schon zweimal keinen Zugriff darauf. Es zeigt sich auch, dass nicht viel zerdeppert worden war daran, dass dann die Royalisten nach 1795 bewusst ihre Memorabilia - also Zeugs was an das Königshaus erinnerte - wieder hervor kramten und es "in" wurde dem König nachzutrauern (hatte ich mal in einer zeitgen. Zeitung gelesen).

Ich denke, Maria Antonia, wurde in dem Maße in der bildenden Kunst geschmeichelt wie es damals üblich war. Diese Versüßlichung wie dann im 19.Jh. (sprich 2. oder 3. Rokoko) war halt noch nicht in Mode. Aber die Vigée Le Brun beispielsweise hat doch die Königin bisweilen ausgesprochen vorteilhaft abgebildet. Andere Bilder anderer Künstler hingegen, wo z.B. das Doppelkinn oder sowas wieder deutlicher werden, verdeutlichen den Grad an Schmeichelei, den Vigée Le Brun vermochte ohne jetzt völlig der Porträtierten äußerlich nicht gerecht zu werden.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Axel F.
Gast





BeitragVerfasst am: Di Feb 13, 2018 12:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Brissotin hat Folgendes geschrieben:
Ich denke, Maria Antonia, wurde in dem Maße in der bildenden Kunst geschmeichelt wie es damals üblich war. Diese Versüßlichung wie dann im 19.Jh. (sprich 2. oder 3. Rokoko) war halt noch nicht in Mode. Aber die Vigée Le Brun beispielsweise hat doch die Königin bisweilen ausgesprochen vorteilhaft abgebildet. Andere Bilder anderer Künstler hingegen, wo z.B. das Doppelkinn oder sowas wieder deutlicher werden, verdeutlichen den Grad an Schmeichelei, den Vigée Le Brun vermochte ohne jetzt völlig der Porträtierten äußerlich nicht gerecht zu werden.

Mir ist das auch aufgefallen, dass es verschiedene Formen der (Gesichts-)Darstellung MAs gegeben hat. So gesehen sind die Arbeiten von Vigee-LeBrun - Du hast es richtig gesagt - auf die Hervorhebung der Vorzüge ausgerichtet bzw. auf die - vielleicht - beschönigende Darstellung dessen, was in natura womöglich nicht formvollendet war (wir wissen es mangels echter Fotografien leider nicht mit letzter Sicherheit).
Die Zeitgenossen, denen es vergönnt war, Marie Antoinette persönlich zu begegnen, erinnerten sich vor allem an den einzigartigen Anmut ihrer Bewegungen, gepaart mit den offenbar vorhandenen weiblichen Attributen, und dennoch liest man gelegentlich, dass die letzte Königin von Frankreich keine klassische Schönheit im eigentlichen Sinn gewesen sein soll. Aber wie ich schon anmerkte: sich auf die tatsächliche Schönheit einer Frau festzulegen, von der es keine lebensechte Fotografie gibt, ist meines Erachtens schwer bis unmöglich. Da muss man sich in erster Linie auf die Beschreibungen der Zeitzeugen verlassen. (Aber auch in diesem Fall ist Vorsicht geboten, denn womöglich war ein Hervorheber des angeblichen Doppelkinns ein zuvor abgewiesener Bittsteller am Königshof o.ä. ) Wink

Ein Beispiel für eine eher unvorteilhafte Darstellung Marie Antoinettes wäre nach meinem Dafürhalten das Gemälde, das MA zusammen mit ihren beiden Kindern im Park von Trianon zeigt (war es Wertmüller?).
Die beiden Kinder sind eigentlich vortrefflich gelungen, und auch der Körper der Königin wirkt sehr attraktiv, doch das Gesicht ist für meinen Geschmack wenig schmeichelhaft. Vielleicht war das auch der Grund, warum Marie Antoinette verlangt haben soll, dieses Bild, als es im Salon von Paris öffentlich ausgestellt wurde, durch ein anderes auszutauschen.
Allerdings hat Wertmüller dann später eine Art Schadensbegrenzung betrieben, in dem er ein etwas vorteilhafteres Bild der Königin malte (ich spiele auf das Portät von 1788 an, auf dem sie in einem Reitoutfit darfgestellt ist).

Für mich persönlich ist übrigens jenes Gemälde der Königin von Vigee-LeBrun am schönsten (ich weiß, das ist relativ Wink ), auf dem sie in diesem blauen Seidenkleid im Rosengarten stehend porträtiert wurde, mit einer Rose in der Hand. Ich glaube, das ist auf 1783 datiert.
Das schönste Bild, das ich künstlerübergreifend von der Königin kenne, ist allerdings nicht von der LeBrun...
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Di Feb 13, 2018 12:30 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Gästeforum - Fragen & Antworten Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group