MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Hätte-Aber-Wenn-Könnte

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> 1789-1793 Marie Antoinette & die Revolution
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: Fr Dez 30, 2016 11:41 pm    Titel: Hätte-Aber-Wenn-Könnte Antworten mit Zitat

Hallo Ihr lieben,

Durch den Marie Antoinette Mehrteiler habe ich mich mit einigen Hypothesen auseinander gesetzt.

Und zwar Frage ich mich:

hätte Marie Antoinette die Revolution nach dem Marsch der Pariser Frauen abwenden können und den Absolutismus vor dem Unterang retten?

Oder meint Ihr es war schon da zu spät? Eventuell durch soziales Engagement und emphatie.

Ich bin gespannt was Ihr meint. Smile
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 862
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Mo Jan 09, 2017 4:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was hatte denn Marie Antoinette damit zu tun?

Hätte Louis XVI das gekonnt? Mehr als verhandeln konnte er ja nicht mehr, aber wie verlässlich waren die Verhandlungs"partner".

Man hätte das Problem früher lösen müssen. Es ist vielschichtig. Die Finanzmisere ist genauso wichtig m.E. wie das Imageproblem des Königs.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: Mo Jan 16, 2017 10:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eventuell die Wogen glätten. Zwischen Ihr und dem volk bestand ja eine Art Hassliebe. Ich finde das Marketing würde sowieso von den Beamten schlecht gemacht. Hätte man die Königin nicht ein positives Licht setzen können um den Pamphletisten die Grundlage zu nehmen und die Macht der Generalstände vernünftig einzudämmen.

Aber stimmt schon, zu viel Hyphothese.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 862
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Di Jan 17, 2017 10:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hm, scheint mir nicht die Aufgabe der Beamten. Der König hätte ja beispielsweise in Kriegen sich als Feldherr beweisen können, die Königin hätte die Truppe besucht. Die Königin hätte auch häufiger öffentlich auftreten können indem sie öffentlichkeitswirksam fromme Stiftungen eingerichtet hätte.
Auch die Missernte von 1788 hätte eine Chance sein können. Z.B. wenn der König wie der preußische Vorräte für solche Fälle angelegt hätte. Dann hätte er nach innen wirkend als Retter auftreten können.
Ich denke nicht, dass jemand anderes großartig an der Misere schuld ist, als der engere Zirkel in Versailles.
Bernier ist da ziemlich schonungslos indem er in seiner Schlussbetrachtung zu Louis XV den Hauptteil der Verantwortung der mangelnden Staatskunst seines Nachfolgers zurechnet.

Auch Louis XV hatte haarsträubende personelle Fehlentscheidungen getroffen wie Soubise zum maßgeblichen Kommandierenden im Siebenjährigen Krieg zu ernennen, nur weil er die Gunst der Pompadour genoss oder dem ehrgeizigen Choiseul mit seiner Clique soviel Raum zu lassen, dass die letztlich die ganze Regierung korrumpierten. Der Kurswechsel 74/75 durch Louis XVI scheint mir aber deutlich schlimmer gewesen zu sein - irreversibel. Anders als Fay glaube ich nicht an eine Art Weltverschwörung, welche die Monarchie zu Fall bringen konnte.

Es ist ja auch nicht so, dass man nicht versucht hätte das Image von Marie Antoinette aufzubessern. In der Vigée Lebrun-Doku war davon auch die Rede. Aber diese Versuche in den 1780ern gingen offensichtlich in die Hose. Wen wollte man auch überzeugen? Die Pariser?
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di Jan 17, 2017 10:48 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7919
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Jan 27, 2017 11:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Da sind wir wieder bei der Schuldfrage Wink
Da MA nun nicht für den Wandel der Zeit schuldig/alleinschuldig gemacht werden kann, hätte sie die Frz. Revolution auch nicht abwenden können.
Wir messen der Königin viel zu viel Bedeutung im Rad der Zeit bei Mr. Green

Was das Königspaar sicherlich hätte abwenden können, war ihr eigener Untergang/Tod.
Sicherlich hätten sie einiges anders entscheiden können und wären nicht getötet worden Crying or Very sad
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 615

BeitragVerfasst am: Do Feb 16, 2017 8:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube schon das, dass Pariser Volk entscheidenden Einfluss ausübte. Die paar kleineren Städte hatten sicher auch einen gebildeten Cercle in dem Philosophiert wurde, aber letzten Endes waren es die Pariser die die Bastille stürmten, dem König die rote Mütze auf setzten, die Tulerien und die Gefängnisse stürmten und dich aufwiegelei König und Königin hinrichteten. Meine damit nicht die einfachen Leute die eher als ausführendes Organ auftraten, aber ich denke der Duke egalite und sein Kreis und eventuell die ausfstrebende Bourgoisie hatten keinen minderem Einfluss.

Verschwörung? Wo wird nicht immer sofort Verschwörung gerufen. Ich denke auch das jenes Wort überbewertet ist.

Ich glaube das eine Frau, Besonders die Königin großen Einfluss hätte ausüben können. Sicher die Menschen schauen auf zum König, doch die Person der Königin ist nicht ganz unwesentlich. Das sehen wir ja auch heute. Was interessiert das Volk? Was der Präsident von sich gibt oder welches Kleid die Gattin trägt und welches ominöse Geschenk sie denn überreicht.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5731
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo Feb 20, 2017 4:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich glaube nicht, dass Marie Antoinette nach dem Marsch auf Versailles noch den Lauf der Dinge hätte ändern können, spästestens seit dem Sturm der Bastille war die Revolution meiner Meinung nach vom ins Rollen kommen nicht mehr ab zu halten. Sicher, gewisse Dinge hätten sich immer abwenden oder abschwächen lassen können, aber wie hätte eine einzelne Person den Absolutismus retten sollen, auch wenn es sich um die Königin handelte?
Man darf ja nicht vergessen, dass sich die Probleme und die Wut schon Jahrzehnte (wenn nicht sogar Jahrhunderte) vorher aufgebaut haben, noch dazu die Ideen und Wandel durch die Aufklärung - im Grunde war es doch irgendwie absehbar, dass diese Form der Staatsführung früher oder später nicht mehr zeitgemäß sein würde. Dass die Revolution schlussendlich aber gar so blutig ausartete, ja das hätte man eventuell verhindern können, aber ich schätze auch da hätte die Königin persönlich wenig ausrichten können.

Schließe mich MariaAntonia an, ab diesem Zeitpunkt, hätte sie wohl nur mehr ihr eigenes Schicksal abwenden können, aber es sollte wohl einfach so sein, dass das Königspaar die Revolution nicht überlebt.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mo Feb 20, 2017 4:51 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> 1789-1793 Marie Antoinette & die Revolution Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group