MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Attentate auf die königliche Familie

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Minelle
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.07.2012
Beiträge: 48
Wohnort: Marennes, Charente-Maritime (F)

BeitragVerfasst am: Mi Sep 11, 2013 10:43 am    Titel: Attentate auf die königliche Familie Antworten mit Zitat

Hallo liebe Bourbonenfans,

ich mache mir gerade eine Liste der Attentate, verhindert oder ausgeführt, die es so im Laufe der Zeit auf die Könige von Frankreich gegeben hat. Irgendwo habe ich mal gelesen, finde es aber nicht mehr, gab es wohl mal ein Attentat mit Gift auf die Kinder des Dauphins (Duc du Bourgogne und co). Wisst ihr etwas darüber?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Do Sep 12, 2013 12:52 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Tut mir leid, mir ist die Information völlig neu.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Do Sep 12, 2013 4:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Mir ist nur bekannt, dass es Gerüchte gab, wonach die Nachkommen Louis XIV, die ja relativ rasch nacheinander verstorben sind, durch Giftanschläge ums Leben gekommen sein könnten. Nachgewiesen wurden diese Giftanaschläge meines Wissens aber nie.

Wir sollten dabei auch nicht vergessen, dass es in einer Zeit in der zum einen Hygiene (auch in der Küche) noch weitgehend ein Fremdwort war und zum anderen diverse Gifte wie z.B. Arsen (das übrigens auch als Modedroge diente) relativ leicht zu bekommen waren. Zudem beschränkte sich die ärztliche Kunst meist nur auf ein "Prinzesschen wirkt ein wenig blass - Aderlass!" und so würde es mich auch nicht verwundern, wenn so manches Giftopfer mit einer Todesursache wie z.B. "Magengeschwür" oder "Herzversagen" zu Grabe getragen wurde, ebenso wie wahrscheinlich auch so mancher natürliche Todesfall in den Verdacht eines Giftmordes kam.

Verdächtig ist die reiche Ernte des Todes unter den direkten Nachkommen Louis XIV aber allemal - und tragisch zugleich, folgte doch so der strahlenden Sonne eine menschlich und charakterlich eher blasse Sternschnuppe auf den Thron, die nur kurz, zu Beginn "vielgeliebt" und allein im Bereich der Kunst erstrahlen konnte um später aber den Weg zur Guillotine zu bereiten, den dann Unschuldige gehen mussten.

Das meint
Der AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Sep 12, 2013 4:32 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5837
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Sep 13, 2013 6:40 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also was mir da natürlich sofort einfällt sind die Attentate auf den ersten Bourbonenkönig Henri IV., bei dem er starb (es gab allerdings sehr viele Versuche die davor scheiterten) und das relativ "harmlose" Attentat auf Ludwig XV. bei dem er nur leicht verletzt wurde.

Bei Gerüchten um Giftanschläge fällt mir dann noch die erste Gattin des Herzogs von Orleans ein - Henriette Anne Stuart. Diese bekam nach dem Genuss eines Glas eisgekühlten Zichorienwassers in Saint Cloud heftige Schmerzen und glaubte selbst sofort an Gift. Sie verstarb kurz darauf angeblich an Koliken
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Sep 16, 2013 8:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Was damals gern sofort als Giftanschlag hingestellt wurde, wird ja heute sehr oft von der modernen Medizin als schlichte Erkrankung "enttarnt". Sofern Obduktionsberichte vorliegen, ist es für die heutige Medizin nicht schwer, die wahre Ursache herauszufinden.
Starb damals jemand schnell und plötzlich z.B. nach Krampfanfällen, dann hielt man es für einen Giftmord. Dass da aber vielleicht monatelang eine Erkrankung unerkannt blieb, die sich irgendwann als "akut" erweist und mangels medizinischer Versorgung dann eben schnell zum Tod führt, konnte damals keiner wissen.

Deshalb würde ich Giftanschläge nicht unbedingt als solche ansehen, da es meist schlichtweg nicht erwiesen ist.

Attentate wie körperliche Angriffe sind da einfacher Mr. Green
Und die gab es, wie hier schon geschrieben wurde, bekanntlich bei Henri IV und Louis XV.

Da MA ja so unglaublich "unbeliebt" war, wundert es mich, dass keiner auf die Idee kam, sie zu töten...
Ihr Leben ist ja nahezu lückenlos bekannt, da muss doch irgendwann mal einer versucht haben, sich der Königin zu entledigen?
Mir ist da allerdings kein Attentat in Erinnerung.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Minelle
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.07.2012
Beiträge: 48
Wohnort: Marennes, Charente-Maritime (F)

BeitragVerfasst am: Mo Sep 16, 2013 11:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

Also, alles was ich noch im Kopf habe ist Folgendes: Dieses Attentat sollte wohl eine Warnung darstellen und es wurde ausgeführt kurz nach der Geburt des Duc du Bourgogne (Xavier). Bis ins Kinderzimmer gelangten zwei Beutel. Der eine gefüllt mit Mehl, der andere mit einem unbekannten weißen Pulver. Als Warnung gab es noch einen Zettel, leider weiß ich nicht mehr genau was dort angeblich geschrieben stand. Irgendwas mit Mehl und Gift.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Mo Sep 16, 2013 11:32 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group