MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Brotsatz

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Gästeforum - Fragen & Antworten
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Mimi
Gast





BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 12:46 pm    Titel: Brotsatz Antworten mit Zitat

Am Wochenende waren wir grillen und u.a. führten wir eine Diskussion über Marie Antoinette. Dabei meinte ein Verwandter von mir, dass Marie Antoinette enthauptet wurde, weil sie den berühmten Brotsatz gesagt haben soll. Ich halte das für schwachsinnig. Ich dächte gelesen zu haben, dass sie wegen Landesverrat geköpft wurde. Ist das richtig oder liege ich falsch? Ich meinte auch zu Ihnen, dass das widerlegt wurde. Sie hat diesen Satz nicht gesagt. Mir wurde auch an dieser Stelle widersprochen. Bin mir aber eigentlich ziemlich sicher, dass es widerlegt wurde. Oder hatten die anderen doch Recht? Wer hat denn nun diesen Satz gesagt?
Nach oben
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7949
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 1:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hallo Mimi,
du hast das durchaus richtig in Erinnerung.
Marie Antoinette hat den Satz nicht gesagt. Wir haben hier im Forum einen Thread zum berühmten "Brotsatz": der Brotsatz.
Da kannst du dir sicherlich ein paar gute Fakten für den nächsten Grillabend bereitlegen Wink

Mal abgesehen davon, dass Marie Antoinette diesen Satz nicht sagte, entsprach ihr öffentlicher Ruf jedoch genau dem Inhalt des Satzes - deshalb steht dieser Satz heute ja leider so typisch für Marie Antoinette.
Da die Königin keine Ahnung vom Leid ihrer Untertanen hatte bzw. sich nicht wirklich drum scherte, hätte sie diese Worte in ihre Unbedachtheit sicherlich sagen können.

Der Satz selbst stammt aus der Feder des frz. Schriftsteller Rousseau, der sich 1766 (!) über die Dekadenz des Adels empörte und dabei diesen Satz einer großen Prinzessin zusprach.
Als Rousseau dies schrieb - 1766 - , war Marie Antoinette noch eine kleine Erzherzogin am Wiener Hof. Die Begebenheit von der Rousseau schrieb, soll sich sogar noch viele Jahrzehnte zuvor zugetragen haben.
Es ist nicht bekannt, wer nun diesen Satz sagte oder ob Rousseau diesen Satz wahrhaftigt von einer Prinzessin vernahm... Fakt ist, Marie Antoinette kann es nicht gewesen sein.


Und auch wurde Marie Antoinette nicht wegen diesem Satz hingerichtet.
Ebenso nicht wegen Landesverrat.
Ich meine, dass sie in den Revolutionsjahren tatsächlich gegen Frankreich werkelte, kam erst nach ihrem Tod ans Tageslicht.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 372
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 1:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da liegst Du richtig. Der Brotsatz stammt genau so wenig von MA, wie der Satz "Der Staat bin ich" von Louis XIV. gesagt wurde.

Ein wenig muss ich bei MariaAntonia aber noch einhaken, denn soweit ich informiert bin, stammt dieser Satz aus Rousseaus Autobiographie "Confessions“ aus dem Jahr 1782. Er schreibt dort, dass eine "große Prinzessin" diesen Satz einst sagte. Hier bezieht er sich, wie MariaAntonia schon schrieb, aber im gesamten auf die Missstände zwischen Volk und Adel aber nicht auf Marie-Antoinette. Man vermutet(e) dass er sich auf eine ähnliche Aussage von Marie-Thérèse d'Autriche (d'Espagne), der Frau von Louis XIV. bezogen hat, konnte das schlussendlich aber auch nicht definitiv bestätigen.

PS: komisch, musste den ganzen Text 2x tippen, da mir das System immer sagte: "Kann ich nicht veröffentlichen, weil die Nachricht Spam enthält"?! Versteh ich nicht. hab doch gar nix gemacht... Wink
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 4:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Naja, wenn wir ehrlich sind, wir können ihr weder beweisen, dass sie es sagte, noch dass sie es nicht sagte. Wir können eigentlich nur sagen, dass Roussou ihn geschrieben hat.

Allerdings halte ich es für sehr unwahrscheinlich, dass MA diesen Satz sagte. Das wäre schon ein arger Zufall. Und es heißt doch immer "im Zweifel für den Angeklagten".

*sich duckt und hofft, nicht gesteinigt zu werden*
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Mi Mai 30, 2012 4:11 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
eliasdo
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.05.2011
Beiträge: 372
Wohnort: Dortmund

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 4:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke einmal, dass man beim exakten Betrachten der Persönlichkeit mit allen noch bekannten Facetten fest darauf tippt, dass es nicht von ihr stammt oder stammen kann. Sonst würden ernsthafte Historiker es heutzutage ja nicht so vehement anzweifeln (was ich übrigens auch ganz fest tue und zwar nicht um das Bild der MA willen) und überall korrigieren, dass dieser Satz nicht von ihr stammt.

Ich finde Louis XIV. und die ihm untergejubelte Aussage "L'État, c'est moi!" ist dafür ein sehr gutes Beispiel und dieses Beispiel erläutert ganz gut was ich mit dem Betrachten einer Person meine:
Er war nunmal der Sonnenkönig und das Zentrum in Frankreich in einer Person. Nichts hatte an ihm vorbeizugehen, nicht durfte ohne ihn entschieden werden, was er sagte oder machte war Gesetz. Er war das Sinnbild für ganz Frankreich, an ihn dachte jeder Europäer wenn er/sie an Frankreich dachte (so war es ja auch von Louis XIV gewünscht). Nur zu leicht fällt es da zu glauben, dass die Aussage "Der Staat bin ich!" von ihm stammen muss. Aber wenn man ihn in allen Facetten betrachtet, wird ganz schnell klar das dem nicht so ist. Der Satz deckt sich nämlich in keinster Weise mit seinem Selbstverständnis/ Selbstbild. Er hätte sich niemals auf der Stufe mit einem/ seinem Staat gesehen. Er war der Roi Soleil, Apoll in Person: Er stand in seiner einzigartigen (!) Rolle als Einziger über dem Staat. Weshalb er selbst nicht der Staat sein konnte.

ich denke bei MA verhält sich das ähnlich (in welche Richtung auch immer). Nehmen wir mal an, sie war wirklich soo arg oberflächlich, wie oftmals beschrieben. Und baute sich ihre Welt im Holodeck von "Petit Trianon". Sie lebt in der Biosphäre von Versailles, bekommt wie alle anderen "Mitbewohner" nichts von der wirklichen Welt mit. Sie bereist - genau wie ihre Vorgängerinnen oder ihr Gatte und dessen Vorgänger maximal die Lustschlösser und sieht nichts von ihrem Land oder der Bevölkerung.
Sie kümmert sich nicht um Leute die sie nicht mag/ kennen will, sie liest nicht, hört kaum auf die Ratschläge ihrer Mutter (als die noch lebte), sie schreibt ungern und mag sich nicht so recht mit Politik oder anderen aktuellen Themen (bis auf die Mode, Musik, Spiele etc) auseinandersetzen. Da frage ich mich, ob sie sich dann plötzlich mit der Thematik des hungernden Volkes auseinandersetzt und zwar so sehr, dass Sie dazu auch noch eine laut gesprochene Meinung hat? Wahrscheinlich hat sie von der Problematik mehr als einmal gehört aber (leider) genau so wahrscheinlich sicherlich keine öffentliche Meinung dazu gehabt. Sei es aus Desinteresse, aus ihrer typischen Bequemlichkeit, weil es in Ihren Augen uninteressant gewesen ist oder aufgrund der durch die Lex Salica festgehaltene Regelung, dass die Königin nichts mit der Politik des Landes zu tun und sich auch nicht einzumischen hatte, sondern einen Dauphin gebären sollte.

Hinzu kommt Rousseaus Publikation lange vor der Revolution und zB all die anderen Verleumdungen. Vom herumtrampeln auf den Kokarden und der neuen Nationalflagge in der Oper von Versailles über ihre unzähligen Orgien mit Männlein und Weiblein bis hin zur Inzucht mit ihrem eigenen Sohn. Und genau da ordne ich diese angebliche Aussage ein Wink
_________________
"jamais vous ne trouverez une amie plus vraie et plus tendre que moi" (Mme Élisabeth)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 6:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab mal deine Doppelpost gelöscht, Elias. Wink

Ich persönlich kann mir auch so gar nicht vorstellen, dass sie es gesagt hat. Aber wie gesagt, 100% sicher sein kann man sich nicht.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Gast






BeitragVerfasst am: Mi Mai 30, 2012 6:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Antoinette :) Männer und Technik...

Ich glaub das auch nicht, womit wir wieder beim Thema mit der Zeitmaschine wären.. Aber ich finde es dennoch wichtig auch mal die gegenseitigen Gedankengänge durchzuspielen. Grade in Bezug auf diese Zeit der Geschichte, die durch sich selbst und deren "Protagonisten" sowas von verfälscht ist
Nach oben
Forenking






Verfasst am: Mi Mai 30, 2012 6:30 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Gästeforum - Fragen & Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group