MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Fragen zu historischer Mode
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5838
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do Apr 30, 2009 6:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Heute wurde im Versailles Forum eine Frage bezüglich der Mode im 18. Jahrhundert gestellt die ganz interessant ist, leider konnte ich noch nicht sehr viel darüber herausfinden und hoffe daher dass ihr uns weiterhelfen könnt.
Und zwar geht es um folgende Bilder:
http://commons.wikimedia.org/wiki/File:MariaLeszczynska01.jpg
http://www.muzeocollection.de/de/reproduction-tableau/o292964-marie-josephe-saxe-dauphine-france-1747-1731-1767-portrait-pied-fredou-jean-martial.html
http://www.photo.rmn.fr/cf/htm/CSearchT.aspx?V=CSearchT&SID=2K1KTS6LURWBR&E=S_2K1KTS6LURWBR&NoR=500&New=T
http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Lebr04.jpg

Diese Bilder haben zwei Dinge gemeinsam: sie zeigen jeweils ein Mitglied der Königsfamilie und das Kleid der Damen hat jeweils Pelzbesatz. Es kam daher die Frage auf ob der Pelzbesatz eine besondere Bewandnis oder ein Privileg für die königliche Familie war.

Ich weiß mittlerweile nur dass es sich dabei um Wintermode handelt und dass der Pelzbesatz im 18. Jahrundert nie wirklich aus der Mode kam, was erklären würde warum die Damen damit abgebildet sind obwohl zwischen den Gemälden einige Jahre liegen.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Do Apr 30, 2009 8:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also, ich bin zwar nicht so bewandert, aber wenn es eine bestimmte Pelzart ist, könnte es ein Hinweis für deine Vermutung sein. Auf den Bildern mancher frz. Monarchen(also Ludwig XV. und XVI, vielleicht auch noch mehr) haben docj auch manchmal diese lustigen weißen Pelzbesätze mit schwarzen Punkten ^^
Oder vielleicht ist der Pelz einfach aufgrund des Winters dran und wir könnten noch mehr Bilder mit Pelzbesetzen finden?! Ich schau mal, ob ich was finde!
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5838
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Mai 01, 2009 10:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

Du meinst Hermelin? Den tragen alle Monarchen zumindest einmal auf dem Krönungsmantel Wink
Ich bin ja der Meinung dass es damit keine Bewandnis bzw kein Privileg der königlichen Familie war diesen Pelzbesatz zu tragen, allerdings müsste es ja dann wohl auch Bilder von anderen Adeligen geben die ihn auf ihrem Kleid haben...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 1:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Pelze waren eine teure Angelegenheit und wegen ihrer Fluffigkeit und ihres luxuriösen Flairs eine beliebte Deko-Variante im 18. Jahrhundert. Wegen der hohen Preise waren Pelze als Luxusartikel auch am Hofe gern gesehen, aber nicht den gekrönten Häuptern vorbehalten. Jeder, der es sich leisten konnte, durfte Pelz tragen.
Pelzverzierungen haben eben eine voluminöse und effektvolle Struktur als Verzierung abgegeben, die den Roben sehr viel Kontrast und "Tiefe" verliehen. Pelz wurde aber auch als Futter für Kleidung genutzt.

Es heißt Maria Lesczynska habe diese Mode in den 20er Jahren aus Polen eingerührt, da sie aber nicht wirklich eine Modevorreiterin war, wird auch angenommen, dass durch die glamourösen Husarenuniformen, vor allem von den Ungarn, im Östereichischen Erbfolgekrieg (1740-48) diese Mode beeinflusst wurde.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7979
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 1:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ach, ich vergaß, die Beiträge von gestern fehlen ja jetzt.

Aaaalso, ich hab ein Gemälde im Gedächtnis, das zeigte eine (namentlich nicht bezeichnete) junge Frau im Winter auf einem Schlitten. Die hübsche Dame trug eine Robe, die mit Pelz verziert war.
Wegen des tiefen Ausschnitts, bei dem ich mich einfach wunderte, wie man da gesundheitlich heil durch den Winter kommen kann Laughing , blieb mir das Gemälde in Erinnerung.

Leider weiß ich nicht mehr, wie das Bild oder der Künstler hießen Crying or Very sad

Ich gehe aber anhand des Bildes davon aus, dass Pelze zwar teuer, aber nicht nur für Mitglieder der Königsfamilie waren Mr. Green
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5838
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 3:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja stimmt, die Beiträge sind leider weg, aber naja wenigstens ist nichts schlimmeres passiert Wink

Danke Lolo für deine Infos, die helfen schon sehr viel weiter. Somit wissen wir ja nun endgültig dass es kein Privileg der KF war Very Happy

@MariaAntonia: Ich hoffe wirklich sehr dass uns bei der Suche jemand erfolgreich helfen kann, ich würd das Bild zu gern sehen...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7979
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 4:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Trianon hat Folgendes geschrieben:
@MariaAntonia: Ich hoffe wirklich sehr dass uns bei der Suche jemand erfolgreich helfen kann, ich würd das Bild zu gern sehen...

Yeah, ich hab's soeben entdeckt !!! applause3
War mit dem Stichwort "Winter" bei google natürlich nicht sehr erfolgreich und hab dann zusätzlich bekannte Künstler hinzugefügt -- weil ich der Meinung war, dass ein uns bekannter Künstler es gemalt hatte.
Und, bei Boucher wurde ich fündig:

"The Four Seasons: Winter"
(1735, Francois Boucher)



oder:

_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5838
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 5:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Juhu! Super dass du es doch noch gefunden hast, das Bild ist nämlich wirklich unglaublich schön. Wirklich schade dass man nicht weiß wer diese junge Dame ist, allerdings erinnert sie mich an Mme de Pompadour (auch wenn sie zu dieser Zeit gerade mal 14 Jahre alt war)
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di Mai 05, 2009 5:05 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 5:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Was für ein unendlich bezauberndes Motiv! Da ist mir als erstes nicht der Pelzbesatz ins Auge gestochen, sondern dieses zauberhafte Puppengesicht! Wirklich zum verlieben love7

Da gibt es wohl auch Frühling, Sommer und Herbstmotive? Muss mich gleich auf die Suche machen.

Besonders gefällt mir ja das pelzige Halsband Wink

EDIT: Hier alle vier Jahreszeiten: http://orbits.egloos.com/tag/fourseasons/page/1
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Di Mai 05, 2009 5:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oh, das Bild ist ja herzallerliebst! Endlich kann ich mir das besser vorstellen, danke Maria Antonia.
Und danke dir Princesse, dass du uns die anderen Bilder gepostet hast.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Cécile
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: Mo Mai 11, 2009 8:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Dass das Mädel an Mme. de Pompadour erinnert ist ja kein Zufall, Boucher schmeichelte ihr bestimmt und versuchte sie nach dem Ideal der Zeit zu malen, und das ist nunmal ein rundes Gesicht mit großen Kulleraugen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Mo Mai 11, 2009 10:41 am    Titel: Antworten mit Zitat

Cécile hat Folgendes geschrieben:
...versuchte sie nach dem Ideal der Zeit zu malen, und das ist nunmal ein rundes Gesicht mit großen Kulleraugen.

Das ist aber auch so süß Mr. Green
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Mo Mai 11, 2009 3:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Cécile hat Folgendes geschrieben:
Dass das Mädel an Mme. de Pompadour erinnert ist ja kein Zufall, Boucher schmeichelte ihr bestimmt und versuchte sie nach dem Ideal der Zeit zu malen, und das ist nunmal ein rundes Gesicht mit großen Kulleraugen.


Ja da hast du wohl Recht! Wollte Boucher mit dem Bild dem Mädchen schmeicheln (wegen der Ähnlichkeit zur Marquise) oder eher der Marquise, indem er sie als junges Mädchen darstellte, was meint ihr? Wink
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5838
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo Mai 11, 2009 3:27 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da das Bild 1735 gemalt wurde, wird er wohl eher dem Mädchen geschmeichelt haben, denn zu dieser Zeit war die Marquise noch Mademoiselle Poisson Wink
Daher könnte ich mir persönlich durchaus vorstellen dass es sich darauf um die spätere Marquise handelt...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Princesse_de_Lamballe
Ehrenmitglied
Ehrenmitglied


Offline

Anmeldedatum: 23.04.2008
Beiträge: 1999

BeitragVerfasst am: Mo Mai 11, 2009 3:31 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Oh das Entstehungsdatum hab ich ganz übersehen Embarassed

Ja da hast du vollkommen Recht, ich finde auch, dass es sich in diesem Zusammenhang dann durchaus um "Mademoiselle Poisson" handeln könnte Very Happy

Weiß man eigentlich etwas über den Beginn ihrer Bekanntschaft mit Francois Boucher?
_________________
***avec mes cordiales love salutations***
***VERSAILLES***
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Mo Mai 11, 2009 3:31 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3 ... 8, 9, 10, 11  Weiter
Seite 9 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group