MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Fragen zu historischer Mode
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 3:07 pm    Titel: Fragen zu historischer Mode Antworten mit Zitat

Auf der Versammlung der Generalstände trug Marie Antoinette laut Cronin "ein weisses, mit silbernen Pailletten besticktes Kleid".
Heutzutage sind Pailletten ja aus Plastik, mich würde mal interssieren aus was die damals gefertigt wurden? Etwa aus Silber? dontknow Wenn sie aus Metall waren (was ich annehme), dann müssen sie ja sehr schwer gewesen sein.





Lolo
_________________


Zuletzt bearbeitet von Lolo am Sa Apr 05, 2008 5:18 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5784
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 3:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

aus irgendeinem material werden sie schon gefertigt sein, wahrscheinlich irgendein leichteres metal das mit silber überzogen wurde oder so...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 885
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 3:30 pm    Titel: Re: Fragen zu historischer Kleidung Antworten mit Zitat

Lolo hat Folgendes geschrieben:

Heutzutage sind Pailletten ja aus Plastik, mich würde mal interssieren aus was die damals gefertigt wurden? Etwa aus Silber? dontknow Wenn sie aus Metall waren (was ich annehme), dann müssen sie ja sehr schwer gewesen sein.

Soweit ich das beurteilen kann, Cécile oder Soiree dürften da die Experten sein, waren die Pailletten damals wirklich sehr leicht. Sie waren vor allem bei bestickter Herrenkleidung (Habit à la Francais) bei Hofe eigentlich die Regel. Ich hatte mal eine Weste in der Hand aus dem Zeitschnitt und muss sagen, dass sie wirklich nicht schwer war, auch wenn fast vollflächig mit den Pailletten bestickt. Das 'schwer', welches ich meine, sehe ich allerdings in Relation, wie soll es anders sein(?) zur damaligen übrigen Kleidung, die eben nicht damit besetzt war.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 4:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Damals wurden sie noch nicht ausgestanzt, wie heute üblich, sondern man fertigte Pailletten aus kleinen Drahtringen, die flach gedrückt wurden, dadurch erhielt man kleine Scheiben mit Loch in der Mitte.
Schwerer als die heutigen werden sie sicher auch nicht gewesen sein, wer einmal eine Öse von einer dünnen Schmuckkette in der Hand hatte, kann sich das sicher gut vorstellen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5784
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 4:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

danke für die auskunft!
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 4:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und was für ein Material war das dann? Danke für das Beschreiben der Technik, darauf wäre ich nie gekommen. :zwinker







hello Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Fr Apr 04, 2008 10:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Schlichter Draht aus Eisen, so vermute ich, welcher dann versilbert oder vergoldet werden konnte, farbige Pailletten gab es m.E. noch nicht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Apr 05, 2008 5:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Soiree! :zwinker

Und da habe ich gleich die nächste Frage: Ebenfalls auf der Generalstände-Versammlung soll der Astronom Bailly dabei gewesen sein, dieser kam lt. Cronin mit einem Pierrot-Gesicht. Ich habe da so eine schwammige Vorstellung von einem ganz weissen Gesicht mit künstlichen roten Wangen und Schönheitspflastern usw., bin mir aber gar nicht sicher. Im Internet habe ich bis jetzt noch nichts gefunden.



Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Sa Apr 05, 2008 5:15 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Sa Apr 05, 2008 6:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hmm, also das höre ich zum ersten Mal, aber es hat ja auch nur indirekt mit Mode zu tun unsicher
War Bailly nicht der erste Bürgermeister von Paris?
Hat das vielleicht was mit seiner Einstellung zu dem ganzen Ablauf der Revolution zu tun? Er ist doch später selbst angeklagt worden und auf der Guillotine geendet.
Der Pierrot galt schon zu Zeiten Molieres etc. als melancholische Gestalt...ich könnte es mir jetzt nur so erklären, aber vielleicht weiß jemand mehr??
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 885
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Mo Apr 07, 2008 9:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

@ Soiree
Ich glaube aber schon auf Originalwesten farbige Pailletten gesehen zu haben.

Lolo hat Folgendes geschrieben:
Ebenfalls auf der Generalstände-Versammlung soll der Astronom Bailly dabei gewesen sein, dieser kam lt. Cronin mit einem Pierrot-Gesicht. Ich habe da so eine schwammige Vorstellung von einem ganz weissen Gesicht mit künstlichen roten Wangen und Schönheitspflastern usw., bin mir aber gar nicht sicher. Im Internet habe ich bis jetzt noch nichts gefunden.

Da würde mich natürlich auch die Quelle Cronins interessieren. Oder aber er wollte nur fabulieren. Schönheitspflästerchen waren zu der Zeit ja selbst bei den Damen schon so ziemlich aus der Mode, geschweige dass Herren sie noch gut gefunden hätten. Die wenigen Abbildungen mit Herren mit Schönheitspflästerchen kenne ich aus der Zeit von Louis XIV. Das Schminken durch Herren war nachweislich schon um die Jahrhundertmitte des 18.Jh. sehr verpönt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 07, 2008 11:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

Brissotin hat Folgendes geschrieben:
@ Soiree
Ich glaube aber schon auf Originalwesten farbige Pailletten gesehen zu haben.


Ich habe auch schon überlegt, ob ich bereits irgendwo farbige gesehen habe, muß mal meine Bücher durchsehen, wenn ich mehr Zeit habe...hast du gerade ein Beispiel parat?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 885
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Mo Apr 07, 2008 12:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Soiree hat Folgendes geschrieben:


Ich habe auch schon überlegt, ob ich bereits irgendwo farbige gesehen habe, muß mal meine Bücher durchsehen, wenn ich mehr Zeit habe...hast du gerade ein Beispiel parat?

Leider nicht und ich habe auch mein zweites Gedächtnis momentan nicht zur Hand. Es kann aber auch in einer Privatsammlung gewesen sein, wovon ich keine Fotos habe. :rotwerd
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Mo Apr 07, 2008 2:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Die Frage wäre, wie und vor allem womit hat man die dann wohl eingefärbt?
Versilberten oder vergoldeten Draht kann man ja problemlos verwenden, bei andersfarbigem hätte ich jetzt keine rechte Idee.

Wie gesagt, wenn ich mal etwas Muße habe, gucke ich auch mal nach...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Apr 07, 2008 3:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Zitat:
Da würde mich natürlich auch die Quelle Cronins interessieren. Oder aber er wollte nur fabulieren. Schönheitspflästerchen waren zu der Zeit ja selbst bei den Damen schon so ziemlich aus der Mode, geschweige dass Herren sie noch gut gefunden hätten.


Das habe ich mich auch gefragt, wo er das wohl her hat. Zumindest wird ja durch die Erwähnung indirekt deutlich, dass es wohl ziemlich ungwöhnlich war, insofern würde es ja deinen Beschreibungen auch entsprechen. Cronin zitiert in dem entsprechenden Kapitel u.a. aus Baillys Memoiren (1821), eigentlich kann er es nur daher haben. Wäre aber ungewöhnlich wenn Bailly das so über sich selbst geschrieben hat: Ich trug ein Pierrot Gesicht. Und wenn er es so geschrieben hat, dann muss er eine bestimmte Absicht damit verfolgt haben, die Cronin uns nicht übermittelt hat. Er legt ja seine Quellen eh sehr einseitig aus. skeptisch
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 885
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Mo Apr 07, 2008 3:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lolo hat Folgendes geschrieben:
Zitat:
Da würde mich natürlich auch die Quelle Cronins interessieren. Oder aber er wollte nur fabulieren. Schönheitspflästerchen waren zu der Zeit ja selbst bei den Damen schon so ziemlich aus der Mode, geschweige dass Herren sie noch gut gefunden hätten.


Das habe ich mich auch gefragt, wo er das wohl her hat. Zumindest wird ja durch die Erwähnung indirekt deutlich, dass es wohl ziemlich ungwöhnlich war, insofern würde es ja deinen Beschreibungen auch entsprechen. Cronin zitiert in dem entsprechenden Kapitel u.a. aus Baillys Memoiren (1821), eigentlich kann er es nur daher haben. Wäre aber ungewöhnlich wenn Bailly das so über sich selbst geschrieben hat:

Vor allen Dingen wäre es wunderlich, wenn er sich das sich selbst aus den Fingern gesogen hätte. Wann verfasste er diese Memoiren? Also ich tendiere wie Soiree dazu, dass mit Pierrot-Gesicht eher ein ernste Gesicht gemeint ist, wie wir es von Watteau durch das Gemälde http://commons.wikimedia.org/wiki/Image:WatteauPierrot.jpg kennen. Bailly wirkt auf mich durch die mir bekannten Abbildungen eigentlich immer sehr ernst und eher verschlossen.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mo Apr 07, 2008 3:28 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3 ... 9, 10, 11  Weiter
Seite 1 von 11

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group