MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Agnés Sorel

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Mittelalter
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5799
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di Jun 07, 2011 8:11 pm    Titel: Agnés Sorel Antworten mit Zitat

Eine Dame darf hier wohl nicht fehlen, denn immerhin war sie eine wichtige Frau für die französische Monarchie.
Agnés Sorel war die erste offizielle Mätresse eines französischen Königs (Karl VII. von Valois). Ihr Geburtsjahr ist nicht genau bekannt - einige Quellen sprechen von um 1410, andere wiederum von 1422, ersteres dürfte wohl am wahrscheinlichsten sein.
Auch ihre Abstammung ist nicht sicher - teilweise wird ihr Vater als Adeliger bezeichnet, dann wieder als Bauer. Auf jeden Fall kam Agnés in den Dienst der Schwägerin des Königs, Isabella von Lothringen, und wurde auch hier mit Karl VII. bekannt.

Durch ihre große Schönheit, Eleganz und Kultiviertheit verliebte sich der König in sie und schuf für sie den Titel einer offiziellen Mätresse.
In der düsteren Zeit des Spätmittelalters war sie diejenige die einen luxeriösen Hof schuff und war eine "Trendsetterin" so führte sie ua freizügigere Kleidung ein und die Mode der unbedeckten Brust (wie man auf ihren Portraits gut sehen kann).
In der lang dauernden Beziehung zum König schenkte sie ihm insgesamt vier Kinder von denen drei überlebten. Sie selbst starb nach der Geburt des letzten Kindes angeblich an einer Darmerkrankung, wobei es viele Gerüchte um Giftmord gab.

2005 wurden ihre Gebeine untersucht und man konnte tatsächlich eine Quecksilbervergiftung als Todesursache feststellen, wobei man aber nicht weiß ob es Mord war oder einfach eine Überdosis des damaligen "Heilmittels".
Ebenfalls gemacht wurde damals eine Schädelrekonstruktion, hier in diesem Video sieht man ua die Ergebnisse:
http://www.youtube.com/watch?v=KLyvr7IhEVI

Hier das berühmteste Portrait der Agnés Sorel - als Mutter Gottes dargestellt:

_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Di Jun 07, 2011 11:37 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Dazu will ich direkt mal unsern Mesdames-Forumbeitrag posten, wir (also Trianon und ich Wink ) haben da ja schon gut was zusammen getragen: http://mesdames-de-histoire.forumo.de/1400-bis-1500-f28/agnes-sorel-t41.html
Wink
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7969
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi Jun 08, 2011 7:10 am    Titel: Re: Agnés Sorel Antworten mit Zitat

Trianon hat Folgendes geschrieben:
Auch ihre Abstammung ist nicht sicher - teilweise wird ihr Vater als Adeliger bezeichnet, dann wieder als Bauer.

Wenn letzteres stimmen sollte, dann war doch nicht Ludwig XV derjenige, der sich "das Volk ins Bett holte", sondern schon Karl VII. Mr. Green


Trianon hat Folgendes geschrieben:
In der lang dauernden Beziehung zum König schenkte sie ihm insgesamt vier Kinder von denen drei überlebten.

Ist denn bekannt, was aus den Kindern letztendlich wurde ?

Und, was mich auch interessieren würde:
Weiß man, wie der Hof damals zu einer offenbar "unstandesgemäßen" Mätresse stand ?
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5799
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi Jun 08, 2011 12:10 pm    Titel: Re: Agnés Sorel Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Wenn letzteres stimmen sollte, dann war doch nicht Ludwig XV derjenige, der sich "das Volk ins Bett holte", sondern schon Karl VII. Mr. Green

Stimmt. Und auch Karl blieb einer Familie "treu". Nach dem Tod von Agnés nahm er sich eine ihrer Cousinen zur Geliebten. Und diese wiederum soll ihm dann später immer wieder verschiedenste Mädchen für ein Stell-dich-ein präsentiert haben - erinnert an den Hirschpark oder? Wink

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Ist denn bekannt, was aus den Kindern letztendlich wurde ?

Da sie der König anerkannte, waren sie beliebte Heiratskandidaten. Die Töchter heirateten ziemlich gut - eine davon ist sogar die Vorfahrin des Gatten der Diane de Poitiers Wink
Man ist sich allerdings nicht ganz sicher ob es zwei Mädchen und ein Junge oder doch drei Mädchen waren. Da man nicht genau weiß ob das dritte oder vierte Kind früh verstarb...

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Und, was mich auch interessieren würde:
Weiß man, wie der Hof damals zu einer offenbar "unstandesgemäßen" Mätresse stand ?

In der Zeit scheint das generell etwas anders gewesen zu sein. Das strikte Hofzeremoniell von Versailles (an dem der Titel alles zählte) gab es noch nicht. Auch ist man sich ja nicht genau sicher ob sie nun bürgerlich war oder nicht.
Für weitaus mehr Furore sorgte ihre Stellung generell - eine offizielle Geliebte gab es bis damals noch überhaupt nicht - öffentlich zur Schau gestellte Sünde - die Leute sprangen schon fast auf die Barrikaden Mr. Green

Natürlich hatte sie ziemlich viele Feinde, darunter auch den Dauphin. Dieser soll sie mal wüst beschimpft und mit dem Schwert bewaffnet durchs Schloss bis ins Schlafzimmer des Königs getrieben haben. Wohl um ihr zu zeigen wo sie hingehöre.
Dafür soll er dann aber auch ein paar Monate in die Provinz verbannt worden sein. Er gilt auch als "Giftmörder" bzw Anstifter dazu...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi Jun 08, 2011 12:10 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7969
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi Jun 08, 2011 12:21 pm    Titel: Re: Agnés Sorel Antworten mit Zitat

Trianon hat Folgendes geschrieben:
Natürlich hatte sie ziemlich viele Feinde, darunter auch den Dauphin. Dieser soll sie mal wüst beschimpft und mit dem Schwert bewaffnet durchs Schloss bis ins Schlafzimmer des Königs getrieben haben. Wohl um ihr zu zeigen wo sie hingehöre.
Dafür soll er dann aber auch ein paar Monate in die Provinz verbannt worden sein. Er gilt auch als "Giftmörder" bzw Anstifter dazu...

Oha, da herrschten noch andere Sitten Mr. Green
Aber, dass der König seinen Thronfolger dann verbannte, finde ich auch bemerkenswert.

Ludwig XV soll zu seiner Mätresse Jeanne du Barry ja gesagt haben, als der Dauphin Louis-Auguste ihr gegenüber unhöflich wurde und sie sich beschwerte, dass sie sich beruhigen muss, denn er könne ja schlecht den Dauphin verbannen Laughing
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5799
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi Jun 08, 2011 12:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Da sieht man mal wieder die Unterschiede zwischen Mittelalter und Neuzeit und wie amüsant dass die späteren Mätressen bzw Könige eigentlich genau die selben Probleme hatten.

Übrigens bekam sie vom König ua einen sehr schönen Titel. Durch die Schenkung eines Gutes (dessen genauen Namen ich mir nicht gemerkt hab) konnte sie sich Dame de Beauté nennen Smile
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7969
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Feb 05, 2013 9:51 am    Titel: Antworten mit Zitat

Trianon hat Folgendes geschrieben:
Übrigens bekam sie vom König ua einen sehr schönen Titel. Durch die Schenkung eines Gutes (dessen genauen Namen ich mir nicht gemerkt hab) konnte sie sich Dame de Beauté nennen Smile

Das dürfte das Château de Beauté-sur-Marne gewesen sein, welches heute nicht mehr existiert.
Auf dem nachfolgenden Stich aus 1610 sieht man auch nur noch den Schlossturm, welchen Richelieu 1626 abreißen ließ:


_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5799
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi Feb 06, 2013 1:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ah danke für die Klärung - ein sehr klingender Name und scheinbar auch ein hübsches Schlösschen gewesen. Schade dass es bereits im 17. Jahrhundert nur mehr eine Ruine war...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi Feb 06, 2013 1:41 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Mittelalter Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group