MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Wie wird Marie Antoinette heute insgesamt gesehen?
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Gästeforum - Fragen & Antworten
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
isabelle
Gast





BeitragVerfasst am: Fr Dez 24, 2010 1:44 pm    Titel: Wie wird Marie Antoinette heute insgesamt gesehen? Antworten mit Zitat

Es gibt ja viele Meinungen über sie, aber wie soll man anderen Menschen nahebringen (z.B. im Referat), wie MA von HIstorikern gesehen wird, wenn es so viele Meinungen gibt?
Ist sie jetzt nur unschuldig in den Augen der Menschen oder nur schuldig?
Nach oben
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Fr Dez 24, 2010 3:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Meine Erfahrung kennen die meisten MA gar nicht und falls doch bzw. nach einen Denkanstoss kommt direkt der Satz mit dem Kuchen Rolling Eyes

Hm, also ich find unschuldig und schuldig im Kontext mit MA nicht anwendbar.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5820
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: So Dez 26, 2010 3:04 am    Titel: Antworten mit Zitat

Nein schuldig und unschuldig kann man hier wirklich nicht sagen, wohl eher wiedersprüchlich. Wie Antoinette gesagt hat wird sie vor allem mit diesem grauenhaften Kuchensatz assoziiert Rolling Eyes
Eben durch dieses und andere Vorurteile hat sie leider noch immer großteils ein schlechtes Image inne, auch wenn sich die Historiker und wenn man so will auch wir, damit beschäftigen das umzukrempeln und sie in einem anderen, "wahreren" Licht darzustellen.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Finn
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 26.05.2009
Beiträge: 1468
Wohnort: Flensburg

BeitragVerfasst am: So Dez 26, 2010 11:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Antoinette hat Folgendes geschrieben:
Hm, also ich find unschuldig und schuldig im Kontext mit MA nicht anwendbar.


Ja, das finde ich auch. Die historischen Ereignisse haben sie einfach "hinfortgerissen". Dass es gerade sie traf, ist Schicksal. Natürlich war auch MA keine Heilige, denn auch sie hat Fehler gemacht, die zumindest ihr Ansehen, besonders während der Revolution, deutlich verschlechterten. Sie tat dies aber nicht, um jemandem zu schaden, sondern weil sie der Überzeugung war, das Richtige für ihre Familie zu tun. Leider ist sie über die Jahre viele Klischees nicht losgeworden, aber wir geben unser Bestes. Wink Sie war auf jeden Fall kein blutsaugender Vampir, der Frankreich ins Verderben stürzte und das wollen wir alle hier aufzeigen.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
PeterH
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 08.03.2008
Beiträge: 265
Wohnort: Wertach

BeitragVerfasst am: Mo Dez 27, 2010 10:07 pm    Titel: Marie Antoinette Antworten mit Zitat

Grüss euch. nein Marie Antoinette war nicht schuldig.Sie hatte in Frankreich nie das Leben auserhalb von Versailles erlebt.
Für ihr schlechtes Image trug die Halsbandaffäre dazu bei.
Sie wurde 1789 von der Revolution überrascht.Sie hätte fliehen können schon 1789 aber tat es ihrer Familie zuliebe nicht.
Sie wäre schon 1789 ja bald das Opfer eines Mordanschlags geworden bei dem Marsch der Pariser Frauen nach Versailes.
Ich finde ihr Testament zeigt vieles über Marie Antoinette ,wie sie wirklich dachte. Der schöne Satz ( Wenn ich ihnen aus Unwissenheit Schaden zugefügt habe,es war nie meine Abschicht jemanden zu schaden.)

Freunlichen Gruss Very Happy
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Gast






BeitragVerfasst am: Fr Dez 31, 2010 6:40 am    Titel: Re: Marie Antoinette Antworten mit Zitat

PeterH hat Folgendes geschrieben:
Grüss euch. nein Marie Antoinette war nicht schuldig.Sie hatte in Frankreich nie das Leben auserhalb von Versailles erlebt.
Für ihr schlechtes Image trug die Halsbandaffäre dazu bei.
Sie wurde 1789 von der Revolution überrascht.Sie hätte fliehen können schon 1789 aber tat es ihrer Familie zuliebe nicht.
Sie wäre schon 1789 ja bald das Opfer eines Mordanschlags geworden bei dem Marsch der Pariser Frauen nach Versailes.
Ich finde ihr Testament zeigt vieles über Marie Antoinette ,wie sie wirklich dachte. Der schöne Satz ( Wenn ich ihnen aus Unwissenheit Schaden zugefügt habe,es war nie meine Abschicht jemanden zu schaden.)

Freunlichen Gruss Very Happy


Marie Antoinette war nicht schuldig, die wahren Schuldigen muss man weit vorher suchen!
Nach oben
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7974
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Dez 31, 2010 10:16 am    Titel: Antworten mit Zitat

Schuldig oder nicht schuldig, da müsste man vielleicht mal klären, worin die Schuld gelegen haben soll.

Es gibt viele Ursachen, die zur Französischen Revolution beitrugen. An manch einer Ursache hat sich MA sicherlich mitschuldig gemacht, ich denke da an ihre Verschwendungssucht angesichts der finanziell schlechten Situation, in der sich Frankreich befand.

An den meisten Ursachen jedoch dürfte MA keine Schuld gehabt haben.
Die heutige Zeit schiebt der Königin da eine viel zu wichtige Rolle zu, die sie gar nicht innehatte.
Ein Mensch allein kann keinen Umbruch verursachen. Dazu braucht man wohl eher Generationen von Königen.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Finn
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 26.05.2009
Beiträge: 1468
Wohnort: Flensburg

BeitragVerfasst am: Fr Dez 31, 2010 12:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich sehe das genauso wie MariaAntonia. Zumal ich die Frage nach Schuld oder Unschuld völlig irrelevant finde. So grausam die Revolution auch gewesen sein mag, haben wir ihr letztlich die Menschenrechte und eine Verfassung zu verdanken. Das wird immer schnell vergessen. Die Revolution bestand aus mehr als nur Robespierre und Guillotine. Marie Antoinette allein war gar nicht in der Lage sowas auszulösen.
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Fr Dez 31, 2010 12:23 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Gast






BeitragVerfasst am: Mo Jan 03, 2011 7:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Schuldig oder nicht schuldig, da müsste man vielleicht mal klären, worin die Schuld gelegen haben soll.

Es gibt viele Ursachen, die zur Französischen Revolution beitrugen. An manch einer Ursache hat sich MA sicherlich mitschuldig gemacht, ich denke da an ihre Verschwendungssucht angesichts der finanziell schlechten Situation, in der sich Frankreich befand.

An den meisten Ursachen jedoch dürfte MA keine Schuld gehabt haben.
Die heutige Zeit schiebt der Königin da eine viel zu wichtige Rolle zu, die sie gar nicht innehatte.
Ein Mensch allein kann keinen Umbruch verursachen. Dazu braucht man wohl eher Generationen von Königen.

So hatte ich das auch gemeint, die Ursachen denke ich waren die falschen Berater. Verschwendungssucht, wenn immer was Neues angeboten wurde. Ihr wurde ja oft genug eingeredet, wie sie sich zu kleiden hatte etc.
Die Kriege haben ja auch Geld gekostet, die Schiffe, die Ausrüstung, was sind da schon ein paar Kleider?


Antoinette hat Folgendes geschrieben:
Meine Erfahrung kennen die meisten MA gar nicht und falls doch bzw. nach einen Denkanstoss kommt direkt der Satz mit dem Kuchen Rolling Eyes

Hm, also ich find unschuldig und schuldig im Kontext mit MA nicht anwendbar.

Also wenn mir jemand mit dem Satz mit dem Kuchen kommt, der ja nachweislich von einer früheren Königin ausgesprochen wurde, sage ich demjenigen aber mal klipp und klar, dass er gar nicht mehr mir mir weiter reden braucht.


Finn hat Folgendes geschrieben:
Antoinette hat Folgendes geschrieben:
Hm, also ich find unschuldig und schuldig im Kontext mit MA nicht anwendbar.

Ja, das finde ich auch. Die historischen Ereignisse haben sie einfach "hinfortgerissen". Dass es gerade sie traf, ist Schicksal. Natürlich war auch MA keine Heilige, denn auch sie hat Fehler gemacht, die zumindest ihr Ansehen, besonders während der Revolution, deutlich verschlechterten. Sie tat dies aber nicht, um jemandem zu schaden, sondern weil sie der Überzeugung war, das Richtige für ihre Familie zu tun. Leider ist sie über die Jahre viele Klischees nicht losgeworden, aber wir geben unser Bestes. Wink Sie war auf jeden Fall kein blutsaugender Vampir, der Frankreich ins Verderben stürzte und das wollen wir alle hier aufzeigen.

Besser hätte ich es nicht ausdrücken können! Danke.


isabelle hat Folgendes geschrieben:
Es gibt ja viele Meinungen über sie, aber wie soll man anderen Menschen nahebringen (z.B. im Referat), wie MA von HIstorikern gesehen wird, wenn es so viele Meinungen gibt?
Ist sie jetzt nur unschuldig in den Augen der Menschen oder nur schuldig?

Das kommt auf die Menschen an, die Sichtweise.
Nach oben
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Jan 03, 2011 3:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Es ist tatsächlich so, dass Marie Antoinette eines der ersten und anscheinend nachhaltigsten Opfer von schlechter Presse ist. Natürlich gibt es diverse Umstände in ihrem Leben und in ihrer Persönlichkeit, die vielleicht nicht optimal waren im Hinblick auf ihre Position als Königin, aber auch was den Zeitpunkt ihrer Regentschaft betrifft.

1. Sie wurde nachlässig erzogen, wenn es um ihre Stellung als Monarchin ging. Damit wurde eigentlich erst überstürzt (und wohl zu spät) begonnen, als Marie Antoinette als Dauphine feststand.

2. Am französischen Hof musste sie sofort die erste Dame spielen, es gab keine Königin, die Dauphine geriet schnell zwischen die Fronten von klüngelnden Parteien und wurde verwickelt in einen Grabenkampf zwischen den Schwestern des Königs und seiner Mätresse.

3. Mehrere Jahre hindurch war ihre Position als Dauphine aufgrund von Kinderlosigkeit gefährdet.

4. Als Königin hatte sie Modevorbild zu sein! Zumal es keine Mätresse gab, d.h. die Königin musste sowohl das höfische Verlangen nach Glamour und Kurzweil als auch herrscherliche Noblesse und Moral bedienen. Durchaus keine leichte Aufgabe.

5. Durch die Aufklärung machten sich auch am Hof Ideen breit, die einer absolutistischen Monarchie nicht zuträglich waren und auch die Prinzen von Geblüt machten nicht vor - sagen wir mal - "zersetzendem" Verhalten und Verleumdungen halt. Wie so oft kokettierte man mit neuem Gedankengut und grub sich dabei selbst das Wasser ab.

6. Die Kriegskosten, wetterbedingte Missernten und demokratische Ideen aus den Vereinigten Staaten trugen Wesentliches zur schlechten Situation bei.

7. Als Österreicherin war sie den Franzosen schnell suspekt, als es im Land bergab ging und man ein Feindbild brauchte, immerhin waren die Österreicher traditionell Erzfeinde der Franzosen.

8. Als Zufall kommt genau dann die Halsbandaffäre ins Spiel, wahrhaftig schicksalhaft und nicht vorherzusehen oder abzuwenden.

9. Sowohl König und Königin reagieren zu spät auf die gegen sie kursierenden Pamphlete und Stimmung, der Schaden ist schon angerichtet. Das ist der schwerwiegenste Fehler überhaupt. Ansonsten ist vieles (nicht alles!) einfach unabwendbares Schicksal gewesen.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7974
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Jan 03, 2011 4:41 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich vermisse den "Gefällt mir"-Button... eine direkte Facebook-Verbindung mit dem Forum wäre nicht schlecht Mr. Green

Nun gut, dann bleibe ich beim altbewährten Applaudieren:
applause2 yes applause2


(und frage Forenking gleich mal nach einer solchen Facebook-Verbindung...)
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Jan 03, 2011 9:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für die Blumen, Liebes Wink

Was mir noch einfällt: Im Grunde wird Marie Antoinette heute noch genauso gesehen, wie damals. Eine dumme Pute, die den Leuten Kuchen statt Brot geben wollte und nur Kleider im Sinn hatte, um es mal grob zu formulieren. Das meinte ich mit der Nachhaltigkeit der schlechten Presse. Natürlich gibt es Ausnahmen (wie dieses Forum), diverse Autoren und Historiker oder Filmemacher, aber die Wirkung solcher Medien darf man nicht überschätzen. Das sind immer noch Nischen-Interessen.
Ein einmal geschädigter Ruf ist nur sehr schwer wiederherzustellen, wie man hier am besten sieht.

Und was ihr Wirken als Königin angeht, hat sie im Grunde nichts anders (und vor allem nicht schlechter) gemacht als die Königinnen vor ihr. Wenn Frauen in ihrer Position politisch oder ehrgeizig waren, dann hatte das meist damit zu tun, dass sie entweder selbst Regentinnen waren, oder für ihre Söhne dynastische, machtpolitische Interessen durchsetzten, weil es bspw. rivalisierende Adelsfraktionen gab oder ähnliches. Nichts dergleichen trifft auf die Zeit Marie Antoinettes zu.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Di Jan 04, 2011 6:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lolo hat Folgendes geschrieben:

Was mir noch einfällt: Im Grunde wird Marie Antoinette heute noch genauso gesehen, wie damals. Eine dumme Pute, die den Leuten Kuchen statt Brot geben wollte und nur Kleider im Sinn hatte, um es mal grob zu formulieren. Das meinte ich mit der Nachhaltigkeit der schlechten Presse.

Oh ja, dass hast du auch sehr gut formuliert.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarieAntoinetteSpain
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 13.06.2008
Beiträge: 142
Wohnort: gerne Versailles

BeitragVerfasst am: Fr Jan 07, 2011 6:06 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vor mir habe ich hier den Katalog liegen von der Ausstellung: 15.März-30. Juni 2008
Ein sehr schönes Exemplar, ja, da hat man sich echt Mühe gegeben und mit Marie Antoinette noch schön Geld verdient.
Aber ich konnte kein Wort des Bedauerns erkennen, was passiert ist damals, das macht mich schon sehr traurig!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7974
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Jan 07, 2011 12:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Du meinst wahrscheinlich die Arrow MA-Ausstellung, damals im Grand Palais in Paris ?

Ich hatte mir die Ausstellung vor Ort angesehen und muss sie mal kurz verteidigen Wink
Mag sein, dass man im Katalog nicht erkennt, wie bewusst den Franzosen das tragische Schicksal der Königin ist.
Bei der Ausstellung jedoch wurde sehr gut darauf geachtet ja
Man wurde ja durch mehrere Räume geführt, die - je nach Thema, beginnend bei der Kindheit, endend bei der Hinrichtung - entsprechend gestaltet und geschmückt waren.
Das Thema der Halsbandaffäre wurde da als erstes düster und bedrohlich dargestellt - davor war man auf helle Raumfarben bedacht.
Mir gedenkt immernoch diese zersprungene Scheibe, am Eingang zum Raum der Halsbandaffäre... denn rein gestalterisch endete hier das schöne Leben der Königin.
Auch die Revolution war in meinen Augen sehr kritisch und düster aufgezeigt worden.
Man fühlte sich regelrecht durch die Räume hindurch und litt mit der Königin.

Diese Ausstellung war wundervoll und ich fand es schön, dass Frankreich hier nicht die typischen Klischees aufzeigte, sondern die Königin kritisch, aber ohne Vorwurf darstellte.


Einen kleinen Bericht über die damalige Ausstellung findest du auch auf meiner Homepage:
Arrow marieantoinette.npage.de - MA-Ausstellung 2008


Dennoch, mir geht es, was die Vermarktung der Königin angeht, genau wie dir:
Es ist Wahnsinn, wofür alles ihr Name herhalten muss. Es gibt mittlerweile Unmengen von Müll, der sich dank ihrem Namen gut verkauft.
Das ist traurig.
Aber, so ist das nunmal bei einer Berühmtheit Wink
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Fr Jan 07, 2011 12:16 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Gästeforum - Fragen & Antworten Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group