MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Marie Antoinette - Ballett
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Veranstaltungen, Ausstellungen etc.
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Do Nov 11, 2010 9:05 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ein Musik- Ballett-Tipp zum Thema "Marie Antoinette":

Für alle, die in und um Wien wohnen, oder demnächst in die Gegend kommen:
Ab 20. November 2010 gibt's an der Volksoper (das kleine Opernhaus in Wien) ein Ballett zum Thema "Marie Antoinette".

Infos hier: http://www.volksoper.at/Content.Node2/home/spielplan/spielplan_detail.php?eventid=1020570

Ich bin schon sehr gespannt!

Liebe Grüße aus Wien
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Do Nov 11, 2010 12:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wow ! Vielen Dank für diese tolle Info ! knuddel1

Wirst du das Ballett besuchen ?
(Was für eine Frage ! Ich denke mal, ja, oder ? Mr. Green )
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5826
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do Nov 11, 2010 1:10 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ui, ui, ui - das ist ja was tolles! Sogar Mme Élisabeth kommt darin vor, da muss ich einfach hin. Gut dass es auch im März Vorstellungen gibt - mal schaun wann ich Zeit hab bzw wer da mitfahren will (obwohl das wohl nicht grad freiwillig sein wird Laughing )
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Do Nov 11, 2010 1:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also ich will's unbedingt sehen. Für die Premiere gibt's auf den guten Plätzen kaum noch was. Aber für die 2. Vorstellung am 23.11. habe ich mir gerade übers Internet meine Plätze in der ersten Reihe Mitte gebucht. Laughing
Ich habe das Werbeplakat gestern zufällig in der Stadt entdeckt und gleich doppelt hinsehen müssen, bis ich's geglaubt habe Smile

Liebe Grüße
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amalia-Katharina
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 06.01.2010
Beiträge: 312
Wohnort: Fraulund

BeitragVerfasst am: Do Nov 11, 2010 3:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

tja leider wohne ich im hohen norden Crying or Very sad und mal nebenbei hinfliegen ist nicht *menno* aber danke trotzdem für die info Mr. Green
_________________
Das Verhängnis unserer Kultur ist, dass sie sich materiell viel stärker entwickelt hat als geistig.

Albert Schweitzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Duc de Berry
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.09.2008
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: Fr Nov 12, 2010 7:10 am    Titel: Antworten mit Zitat

Oh ich seh gerade - Verhältnisse wie im 18. Jahrhundert auf dem Programmzettel Laughing

Weder Musik noch Komponist werden direkt erwähnt....na zumindest ist es Musik von Zeitgenossen von MA.

Ich hab kürzlich noch eine andere Oper gehört (ich meine nicht das Pasticcio 'C'etait Marie Antoinette' was ja recht ähnlich sein dürfte wie das Ballett) diese stammt von einem zeitgenössischen Komponisten, Daniel Börtz.

Letztlich Geschmackssache.

Mich erinnert es ziemlich an Richard Strauss oder Operetten (also absolut nix für mich)
Die Musik ist jedenfalls nicht atonal (was für die häufigen Aufführungen verantwortlich ist Mr. Green) gewissermaßen Rosenkavalier Reloaded..... da sind mir diese Pasticcios lieber - oder wenigstens in einem zeitgemäßen Stil komponierte Opern.
_________________
http://cour-de-cassel.blogspot.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Nov 12, 2010 7:17 am    Titel: Antworten mit Zitat

Duc de Berry hat Folgendes geschrieben:
Oh ich seh gerade - Verhältnisse wie im 18. Jahrhundert auf dem Programmzettel Laughing

Weder Musik noch Komponist werden direkt erwähnt....na zumindest ist es Musik von Zeitgenossen von MA.

Ja, auf der Seite der Volksoper werden die Musikstücke bzw. Komponisten nicht erwähnt.
Dafür aber in der Übersicht im Monatsspielplan vom November - klick - da wird das Ballett etwas genauer beschrieben, u.a. auch die Komponisten.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Duc de Berry
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.09.2008
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: Sa Nov 13, 2010 5:48 am    Titel: Antworten mit Zitat

Komisch dass man immer Mozart mit einbauen muss... aberwahrscheinlich muss ein zugkräftiger Name dabei sein.
In Wien floppt ja schon schon so gut wie alles was vor Mozart komponiert wurde, selbst Gluck.


Von Mozarts zweiter Paris Reise dürfte MA zudem kaum etwas mitbekommen haben. Man bot ihm zwar die Stelle des Organisten an, er spielte wohl auch mal in der königlichen Kapelle. Seine "Pariser Sinfonie" hatte auch einigen Erfolg.
Aber grundsätzlich war die Reise die größte Schlappe und der schwerste Moment seines Lebens, da seine Mutter, die ihn begleitete, auf der Reise starb.
Er komponierte für die Pause der Oper "Le finte gemelle" von Piccinni zusammen mit einem anderen Komponisten das Ballet "Les petits riens" das der große Noverre choreographierte.
Mozart äußerte sich (wie üblich) extrem negativ über Publikum und seine Kollegen, vor allem über jenen Komponisten mit dem er das Ballett verfasste.
Lustigerweise ist das Ballett nur in einer späteren Abschrift erhalten und es ist praktisch nicht möglich zu sagen, das ist von Mozart und das wieder nicht....
_________________
http://cour-de-cassel.blogspot.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Sa Nov 13, 2010 5:48 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Sa Nov 13, 2010 9:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

Eingeständnisse muss man wohl immer machen in der Kunst (zumindest wenn man damit Kasse machen will Wink ).

Also ich würde mir das Ballett auch gern ansehen. Aber es ist leider doch ein wenig außerhalb meiner Reichweite. Bin gespannt, was sie daraus machen. AustroBavarian wird uns ja hoffentlich auf dem Laufenden halten. Zumindest finde ich das als Thema passender als ein Musical...

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Nov 15, 2010 11:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich bin auch schon sehr gespannt. Gerade weil's ein Ballett ist, interessiert mich besonders, wie die Personen psychologisch nachgezeichnet werden.

In der aktuellen Online-Ausgabe von "Dancer's" habe ich auf den Seiten 16-18 ein Interview mit dem Choreographen gefunden. Auf der Seite kann man sich online durchblättern und auch einzelne Seiten ausdrucken:

http://issuu.com/dancersmagazine/docs/issue4-10?mode=embed&layout=http%3A%2F%2Fskin.issuu.com%2Fv%2Fcolor%2Flayout.xml&backgroundColor=1a181c&showFlipBtn=true&proShowSidebar=true


Natürlich werde ich Euch nach der Aufführung hier berichten wie's war.

Liebe Grüße
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Duc de Berry
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.09.2008
Beiträge: 335

BeitragVerfasst am: Di Nov 16, 2010 7:18 am    Titel: Antworten mit Zitat

Mich erinnert das an die "Separat-Vorstellungen" die für Ludwig II. von Bayern aufgeführt wurden.

Er ließ so den ganzen frz. Hof von Louis XIV, Louis XV und Louis XVI auf der Bühne aufleben - und kam so schließlich auf Idee Linderhof und Herrenchimsee zu bauen.

Und um die Jahrhundertwende erlebte das Rokoko ja sowieso nochmal ein gewisses Revival.
Richard Strauss mit seinem Rosenkavalier ist da wohl das bekannteste Beispiel - aber er hat auch originale Musik (Cembalostücke von F.Couperin) instrumentiert und zu Ballettsuiten zusammengestellt.
Mit diesen Balletten wurden dann Geschichten, die am Hofe Louis XV spielten, auf die Bühne gebracht.

Die Werke von R.Strauss sind ja nach wie vor bekannt und werden gespielt.
Die Werke die für Ludwig II. geschaffen wurden, sind allesamt vergessen, selbst die Komponisten kenn kaum noch jemand.

Vielleicht wäre eine neuerliche Aufführung ja mal interessant, obwohl ich es wichtiger finde, die originalen Werke aus der zeit der Bourbonen wieder zu entdecken.
(Was ja glücklicherweise das Centre Musique Baroque de Versailles seit 1989 hervorragend macht.)
_________________
http://cour-de-cassel.blogspot.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Di Nov 16, 2010 2:47 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lieber Duc,

ja, da hast Du schon recht, irgendwie geht's in die Richtung der Separatvorstellungen vor Ludwig II.
Nur leider wollte mir die Volksoper partout keine Separatvorstellung zugestehen, so dass ich auch anderes Publikum um mich herum in Kauf nehmen muss Shocked

Spass beiseite, die Separatvorstellungen sind eine wirklich sehr interessante Sache - auch in Bezug auf Versailles. Aber Ludwig II ließ dabei nicht nur den von ihm so hoch verehrten Versailler Hof wieder auferstehen, auch andere Werke aus seiner Zeit wurden bei diesen Separatvorstellungen auf die Bühne gebracht.

Das Buch "Die Separatvorstellungen vor König Ludwig II von Bayern" von Kurt Hommel gibt's über Drittanbieter (antiquarisch) auch über Amazon:
http://www.amazon.de/Die-Separatvorstellungen-K%C3%B6nig-Ludwig-Bayern/dp/B0000BJKOG/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1289914921&sr=8-1

Es werden darin auch kurze Inhaltsangaben zu den einzelnen aufgeführten und auch zu den nur geplanten, aber schlussendlich dann doch nicht aufgeführten Stücken gegeben. Auch in Bezug zu Versailles recht aufschlussreich.

Ich kann's schon kaum mehr erwarten, bis ich das Marie Antoinette Ballett nächste Woche endlich sehen kann.... (heute Abend mache ich, so als Vorgeschmack, einen kleinen Barock-Ausflug in die Wiener Kammeroper zu Haydns "L' isola disabitata")

Liebe Grüße
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Nov 22, 2010 11:58 am    Titel: Antworten mit Zitat

So, vergangenen Samstag war Premiere - ich werde das Stück morgen Abend sehen.

Erste Kritiken und eine Fotostrecke der Uraufführung findet Ihr unter diesem Link:

http://kurier.at/kultur/2051763.php

http://diepresse.com/home/kultur/klassik/612173/Marie-Antoinette_Federleicht-und-majestaetisch?_vl_backlink=/home/kultur/index.do

Meine Eindrücke von diesem Ballett gibt's dann frühestens am Mittwoch.

Liebe Grüße
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand


Zuletzt bearbeitet von AustroBavarian am Mo Nov 22, 2010 12:22 pm, insgesamt einmal bearbeitet
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Nov 22, 2010 12:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für den Link !
Ich wünsche dir morgen ganz viel Spaß in der Oper ja


Ich weiß nicht, mir fehlt - wenn ich die Bilder sehe - irgendwie ganz stark der visuelle Bezug zur Historie.
Die Ballett-Kostümchen vermiesen mir die Stimmung. Klar, es ist ein Ballett, aber ich brauche nunmal passende Kulissen und Kleider, die mich allein schon vom Anblick her in die damalige Zeit ziehen.

Zitat:
Patrick de Bana hat das düstere Schicksal der Monarchin in ein ansprechendes Psychodrama zwischen Barock, Gothic und MTV gegossen.

Diese Beschreibung von der verlinkten Seite find ich zudem leider wenig ansprechend, aber ich lasse mich gern eines Besseren belehren Mr. Green
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
AustroBavarian
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 01.09.2010
Beiträge: 629
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: Mo Nov 22, 2010 12:26 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich hab oben noch einen weiteren Link zur Kritik aus der Tageszeitung "Die Presse" hinzugefügt.

Na ja, die Kostüme: Es ist ein Ballett und das wäre mit großem Panier ein bisserl schwierig zu tanzen Wink
Die Idee, vor allem auf die Psyche der Königin einzugehen finde icht gut - gerade dazu ist ein Ballett hervorragend geeignet.

Schade finde ich, dass die Musik lt. Kritik vom Band kommt. Das mag ich ja absolut nicht.

Ich bin schon sehr gespannt auf morgen Abend.

Liebe Grüße
vom AustroBavarian
_________________
Und wenn uns erlaubt ist zu tun, was immer wir wollen, so ist es nicht einfach, stets nur das zu wollen, was richtig ist.
Louis XIV le Grand
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mo Nov 22, 2010 12:26 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Veranstaltungen, Ausstellungen etc. Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
Seite 1 von 6

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group