MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Louise Julie de Rohan, Comtesse de Brionne

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Sonstige
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Sa Sep 18, 2010 11:02 pm    Titel: Louise Julie de Rohan, Comtesse de Brionne Antworten mit Zitat

Louise de Rohan (1734-1815), verheiratete Comtesse de Brionne, war die langjährige Mätresse des Ministers Choiseul und hatte auch auf die Dauphine so einigen Einfluss.
Aus dem mächtigen Haus Rohan stammend wurde sie mit 14 Jahren mit dem Comte de Brionne (1725-1761), laut Uwe Schultz großer Stallmeister des Königs und beim Attentat auf Ludwig XV. anwesend, verheiratet und 1748 auch am Hofe vorgstellt.
Mme de Brionne galt zu ihrer Zeit als eine der schönsten Damen des Hofes und führte auch ein typisches Leben der gehobenen Gesellschaft des Ancien Régimes. Ihrem Mann gebar sie vier Kinder, wobei ihre Tochter Marie Joséphe später den Bruder der Princesse de Lamballe heiratete.
Nach dem Tod ihres Gatten wurde die für ihre Schönheit berühmte Dame schließlich die Mätresse des Ministers Choiseuls und hielt diese "Position" auch bis zu dessen Tod inne. Gleichzeitig war sie eine gute Freundin der Marquise de Pompadour. Als Choiseuls Vertraute und durch ihre Stellung bei Hofe, nahm sie auch Einfluss auf die junge Dauphine um sich für den exilierten Minister stark zu machen.

Nach dessem Tod blieb sie weiterhin bei Hofe anwesend, wobei sie sich schriftlich bei Ludwig XVI. beschwerte als die Hofhaltung gekürzt werden musste und daher ihr Sohn weniger Geld erhielt. Der König antwortete, dass dies nicht ihre Angelegenheit sei und sie sich da nicht einzumischen hätte.
Wie viele andere verließ auch Mme de Brionne 1789 Frankreich und sah die Heimat nicht mehr wieder. Sie verstarb 1815 in Pressburg, die letzten Jahre hatte sie großteils in Wien verbracht.

Viele Informationen gibts im Netz nicht über sie, da sie nicht wirklich interessant erscheint. Allerdings hatte sie ja doch ein wenig Einfluss auf MA durch ihre Stellung als Mätresse des Ministers. Dachte mir dass ich sie auch deshalb nicht vorenthalten sollte Wink

Ein Bild mit Choiseul (links von ihr):
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/8f/Wilbaut_Choiseul_Brionne_Bathelemy_Getty_-2-43685.jpg

Eine Büste von ihr, die zu ihrer Zeit als großes Werk galt und ihre Schönheit sehr gut wiedergegeben haben soll:
http://www.lowmileage.com/VLB/brionne.jpg

eine hübsche Zeichnung ihres Profils:
http://www.photo.rmn.fr/LowRes2/TR1/NHBJ0/05-531472.jpg

1771 wurde sie auch von Mme Vigée-Lebrun gemalt, das Bild galt ebenfalls als sehr gut. Leider ist das Porträt heute verschollen...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: So Sep 19, 2010 9:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

Vielen Dank für diese Vorstellung. Wink

Ich habe im Netz gelesen, dass sie angeblich dieses Chateau besaß: Chateau de Limours, das früher u.a. königlicher Besitz war. Und dort soll sie einen sehr schönen Park gestaltet haben. Auf den Bildern ist allerdings nicht viel zu erkennen davon. Es wurde während der Revolution beschlagnahmt, als sie sich bereits in Belgien aufhielt, und trotz ihres Protestes wurde es leergeräumt und die Möbel verkauft.
Es wurde 1835 abgerissen.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: So Sep 19, 2010 7:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Bitte gern. Oh wirklich ein ganz hübsches Schloss mit einer sehr glänzenden Besitzerliste - sogar Diane de Poitiers und Ludwig XIV. zählten dazu!
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Di Feb 17, 2015 12:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kann es sein, dass die Buste der Gräfin oftmals für die Marie Antoinettes ausgegeben wird? Ich kannte Sie, jedoch nur unter der Voraussetzung es sei Marie Antoinette.

In welcher Form wurde die Hofhaltung übrigens gekürzt? Und hatte dies langfristig Auswirkungen auf die abwanderung der Adligen?
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 898
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Di Feb 17, 2015 1:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich könnte mal eine Freundin aus Frankreich nach Literatur zu Mme. de Brionne fragen. Da sie diese m.W. darstellt, sollte sie sich da auskennen. Eigentlich ist ja alles im Umfeld von Choiseul hoch spannend. Kaum einer hat sich wohl wie er für den eigentlichen Steuermann am Ruder Frankreichs gehalten.

@ prince d'amour
Als erstes fallen mir die Jagdhunde ein. Aber ich glaube, dass auch bei den Schlosswachen oder sowas gespart wurde. Nach meiner dunklen Erinnerung verliert auch der Duc de Croy in seinen Memoiren ein paar Worte darüber.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Mi Feb 18, 2015 12:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimm, der Herzog schrieb in Seinen Memoiren darüber. Ich glaube Louis XVI und Turgot haben auch durchgesetzt, die Kerzen in den Kandelabern abbrennen zu lassen und dann erst wieder zu ersetzen. Vorher wurden die Kerzen wohl schon halbabgebrannt erneuert.

Es wäre toll, würde Deine Freundin weitere Informationen finden.

Übrigens frage ich mich, abgesehen von der Liason, was Madame de Brionne für einen Nutzen von dieser Position hatte. Stammt Sie aus solch einer Familie, ist doch vornherein ein großer Einfluss und auch Reichtum vorhanden. Oder zollte man Ihr dadurch weitaus mehr Respekt?
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi Feb 18, 2015 12:39 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 898
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Do Feb 19, 2015 10:25 am    Titel: Antworten mit Zitat

prince d'amour hat Folgendes geschrieben:


Übrigens frage ich mich, abgesehen von der Liason, was Madame de Brionne für einen Nutzen von dieser Position hatte. Stammt Sie aus solch einer Familie, ist doch vornherein ein großer Einfluss und auch Reichtum vorhanden. Oder zollte man Ihr dadurch weitaus mehr Respekt?

Hm, mir scheint es oft um den persönlichen Draht zum Monarchen zu gehen. Natürlich hatte man mit einem gewissen familiären Hintergrund gewisse Vorrechte bzw. eine gewisse Stellung bei Hofe. Aber das hieß ja nicht, dass man zum intimen Umkreis des Königs zählte. Gerade unter Louis XV, von dem sprechen wir ja hier, war es ja sehr wichtig, um einen Einfluss auf den König zu haben, bspw. zu den kleinen Soupers eingeladen zu werden. In wie fern der König da Choiseul überhaupt einbezog, vermag ich nicht zu sagen - hat nach meiner Erinnerung auch nicht bei Bernier gestanden. Aus Höflichkeit wird er es wohl getan haben. Andererseits scheint der König Choiseul auch zumindest am Ende seiner Regierung sehr misstraut zu haben. So unterhielt der König eine Geheimkorrespondenz, die darauf abzielte an seinem Quasipremierminister vorbei geschleust zu werden. Daraus erkennt man auch, dass Choiseul im Grunde nie den Einfluss auf den König hatte wie ihn Fleury genossen hatte. Denn der König hatte Fleury vertraut - Choiseul aber nicht.

Dass sehr enge verwandtschaftliche Beziehungen nichts nutzten, wenn man nicht das Vertrauen des Monarchen besaß zeigt das Beispiel des Prince de Conti. Seine Versuche um die polnische Krone will ich jetzt mal nicht auswellen. Nicht nur dass er hierbei gegenüber einem Sachsen den Kürzeren zog. Auch im Streit mit dem Bastard August II. verlor er. Mitten im Österr. Erbf.krieg kamen Conti, der nach Flandern versetzt worden war, und der Maréchal de Saxe aneinander. Als es mehr oder minder darum ging, ob Conti oder de Saxe, entschied sich Louis XV für den Ausländer. Conti quittierte verärgert den Dienst und wurde nie wieder militärisch aktiv.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Do Feb 19, 2015 7:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke Louis XV war generell eher misstrauisch. Und es gab ja soviele Personen die gegen Choiseul Partei ergriffen.

Gibt es überhaupt Informationen über das Verhältnis zwischen dem Herzog und Choiseul?
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 898
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Di Jan 31, 2017 2:17 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe leider auch durch meine franz. Bekannten nichts dazu rausfinden können. Der Kontakt zu denen war eh nicht so besonders.

Offen gesagt habe ich den Eindruck, dass der Herzog nicht so rasend bedeutend war. Soubise und andere hohe Militärs standen weit eher in der Gunst des Königs und dass de Croy überhaupt Marschall wurde, scheint mir eher daher gerührt zu haben, dass er eben so alt wurde. Er muss schon irgendwas für sich ins Feld geführt haben, das seine Beförderung erklärt. In Schlachtberichten wird er nach meiner Erfahrung nicht erwähnt und ich habe auch noch nie gelesen, dass Militärtheoretiker ihm Zeilen gewidmet hätten oder dass er für irgendwen ein Vorbild gewesen sei.

Ich habe ein Buch über sie finden können:
"La superbe comtesse de Brionne (1734-1815)" Benoît Florin, 2009
Ob es sich lohnt? Keine Ahnung.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7948
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Do Feb 02, 2017 11:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Brissotin hat Folgendes geschrieben:
Ich habe ein Buch über sie finden können:
"La superbe comtesse de Brionne (1734-1815)" Benoît Florin, 2009
Ob es sich lohnt? Keine Ahnung.

Oh aber zumindest ein recht neues Buch Very Happy ... oder die tausendste Auflage?
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Do Feb 16, 2017 8:49 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Aber sicher nur in Französisch?
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Feb 16, 2017 8:49 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Sonstige Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group