MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Maria Josepha von Bayern (1739-1767)
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Habsburger - Marie Antoinettes österreichische Familie
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5697
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: So Mai 30, 2010 7:33 pm    Titel: Maria Josepha von Bayern (1739-1767) Antworten mit Zitat

Maria Josepha von Bayern, Tochter des Kurfürsten/Kaiser Karl Albrecht und der Erzherzogin Maria Amalie, Tochter von Kaiser Joseph I.
Nach dem Tod von Isabella von Parma wurde sie 1765 mit MAs Bruder Joseph vermählt. Joseph, vom Tod seiner geliebten Frau sehr bestürzt, wurde zu einer weiteren Heirat gedrängt um einen Thronfolger zu zeugen, die Entscheidung zwischen Prinzessin Kunigunde von Sachsen und Maria Josepha, wurde ihm selbst überlassen. Obwohl beide als unschön beschrieben werden, wählte er die zurückhaltende bayrische Cousine, wohl auch wegen der Möglichkeit dass Bayern einmal an Österreich fallen könnte.
Die kurze Ehe entwickelte sich zu einem kompletten Disaster, Joseph verabscheute seine neue Frau und ging ihr aus dem Weg, ließ in Schönbrunn den gemeinsamen Balkon abtrennen und soll sogar mehrmals durchs Fenster und Balkon in der Hofburg ausgewichen sein um nicht durch den gemeinsamen Salon gehen zu müssen.
Noch dazu behandelte er sie mehr als schlecht und ließ sie spüren dass sie "unerwünscht" sei. Die kleine und nicht schöne Gattin war allein, denn auch der übrige Hof war nicht sehr an ihr interessiert. im Volk war sie jedoch überaus beliebt, da die herzensgute Kaiserin (nachdem Joseph zum Mitregenten aufgestiegen war, wurde sie als solche bezeichnet) sich sehr karikativ einsetzte.
Mehrmals soll man geglaubt haben dass Maria Josepha schwanger sei, was jedoch unbegründet war, denn die Ehe wurde höchst wahrscheinlich nie vollzogen. Die "Ehehölle" dauerte jedoch nicht lang, 1767 erkrankte sie an den Pocken und starb kurz darauf recht unbeachtet, da MT ebenfalls erkrankt war.
Erst nach ihrem Tod soll Joseph Reue über sein Verhalten gezeigt haben, Trauer gab es jedoch nicht.
Nur einmal spielte Maria Josepha noch eine Rolle, in den 1770er Jahren war ihre Ehe unter anderem der Grund für Josephs Ansprüche an Bayern was schließlich zum bayrischen Erbfolgekrieg führte.

Ihr Schicksal hat mich mehr als berührt, leider gibt es nicht viel zu ihr im Netz zu finden. Da ich sehr viel Interesse an ihrem kurzen Leben habe, würde ich mich sehr sehr freuen wenn ihr mir mit weiteren Informationen oder vielleicht sogar mit 'Büchertipps' weiterhelfen könntet. (im Buch "ungeliebte Königinnen" kommt sie zwar vor, aber leider nur sehr oberflächlich)
Des Weiteren war ich heute auf Bildersuche, hier meine recht magere Ausbeute:
http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/d/d1/Maria_Josepha_von_Bayern.jpg
http://www.royaltyguide.nl/images-families/wittelsbach/bavariakurfursten4/1739%20M.Josefa-2.jpg
http://entertainment.webshots.com/photo/2286343030094285158oIMLPn

Auch hier würde ich mich sehr über weitere Hilfe freuen Smile
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7899
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Jun 01, 2010 4:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich empfinde Josephs Verhalten als überaus erbärmlich, was seine arme zweite Gattin angeht Evil or Very Mad
Diese arme Prinzessin wurde so hoch verheiratet und ging direkt unter... wie traurig ist das denn !? Crying or Very sad

Wie verlebte Maria Josepha von Bayern denn ihre Kindheit und Jugend ?

Und, ist vielleicht bekannt, welche Beziehung sie zu den Geschwistern Josephs hatte ? Vielleicht sogar zu Maria Antonia ?

Hab ich richtig gerechnet, dass Maria Josepha bei ihrer Hochzeit schon 26 Jahre alt war ?
Warum in aller Welt war sie nicht früher verheiratet worden ? Shocked
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5697
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Di Jun 01, 2010 5:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sie konnte ja weiß Gott nichts dafür dass seine geliebte erste Ehefrau so früh gestorben ist und ihr nicht "das Wasser reichen konnte", aber damit musste er ja rechnen, hat er sie ja vor der Hochzeit begutachten können.
Kindheitsmäßig weiß ich leider so gut wie gar nichts, ihre Eltern verstarben jedoch beide noch vor ihrer Hochzeit und sie soll ein enges Verhältnis zu ihrem älteren Burder gehabt haben.
Bei ihrer Hochzeit war sie tatsächlich schon 26 und damit auch älter als der Bräutigam. Warum man sie nicht früher verheiratet hat ist auch mir in gewisser Weise ein Rätsel, immerhin war sie die Tochter eines römisch-deutschen Kaisers und ihre Mutter war die Cousine von MT. Ich schätze allerdings dass ihr leider nicht sehr ansehnliches Äußeres dazu beigetragen haben wird.

Die Beziehung zwischen ihr und ihren Schwägerinnen ist ebenfalls ein interessantes Thema, wirklich etwas finden konnte ich dazu leider wieder nicht. Marie Christine hatte wohl großes Mitleid mit ihr aber auch Bewunderung, denn einmal hat sie geschrieben dass sie in Maria Josephas Situation sich bereits in Schönbrunn an einem Baum aufgehängt hätte.
Weiters ist mir bekannt dass MT veranlasst hatte dass abwechselnd immer eine Erzherzogin ihr während einer Kur Gesellschaft leisten sollte. Wie das wiederum die Erzherzoginnen aufgenommen haben, keine Ahnung. Könnte mir allerdings gut vorstellen dass Maria Josepha zu den jüngeren Schwägerinnen ein gutes Verhältnis hatte (wenn sie überhaupt viel Kontakt hatten), sie war ja sehr gutmütig und wirklich ein herzensguter Mensch. Aber auch das nur Vermutungen meinerseits.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1179
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jul 01, 2011 5:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Armes Hascherl, Maria Josepha. Möge sie in Frieden ruhen.

Zu ihrer Person ist ja bereits alles gesagt worden, dem hab' ich nichts mehr hinzuzufügen.

Halt, mir ist da noch was eingefallen: Angeblich soll der Leichnam Maria Josephas in einen Sack eingenäht und fest verschlossen worden sein. Und dann erst in den Sarg gelegt.

Der Grund dafür: Die Ansteckungsgefahr durch die Pocken ist auch noch bei einem Leichnam vorhanden gewesen.

Shocked
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4224
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Fr Jul 01, 2011 5:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte mir, ein paar Bilder täten uns gut Wink

http://text.habsburger.net/personen/maria-josepha-von-bayern/leitbild/image_large


In dem Zusammenhang empfehle ich: http://text.habsburger.net/
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1179
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Fr Jul 01, 2011 7:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Also so "hässlich" wie behauptet wird, finde ich die Maria Josepha von Bayern gar nicht.

Doch das Weltbild des 18. Jahrhundert hat wohl anders ausgeschaut.

Schade - dabei hätte Maria Josepha so eine gute Landesmutter etc. werden können.

Immerhin ist sie vom 18.08. 1765 bis zum 28.05. 1767 Kaiserin gewesen.
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5697
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Sa Jul 02, 2011 5:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Johanna_Gabriela hat Folgendes geschrieben:
Also so "hässlich" wie behauptet wird, finde ich die Maria Josepha von Bayern gar nicht.

Ich auch nicht, allerdings wird sie immer als keine Schönheit beschrieben: Klein, dick, kein schöner Teint und unreine Haut. Die Portraits dürften also doch auch geschönt worden sein, dennoch wäre es mM nach egal gewesen wie sie ausgesehen hat, im Vergleich mit Isabella hätte sie in den Augen der neuen Familie wohl immer den Kürzeren gezogen...

@Antoinette: Bilder hätt ich bereits im 1. Beitrag verlinkt Wink
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maria Josepha
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 28.05.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: Sa Jul 02, 2011 9:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Johanna_Gabriela hat Folgendes geschrieben:
Also so "hässlich" wie behauptet wird, finde ich die Maria Josepha von Bayern gar nicht.

Doch das Weltbild des 18. Jahrhundert hat wohl anders ausgeschaut.

Schade - dabei hätte Maria Josepha so eine gute Landesmutter etc. werden können.

Immerhin ist sie vom 18.08. 1765 bis zum 28.05. 1767 Kaiserin gewesen.



Hässlich finde ich sie auch nicht, aber Joseph II. war (wie er selbst einmal zu seinem ehemaligen Schwiegervater sagte) "sehr verwöhnt" von seiner ersten Ehe mit der international gefeierten Schönheit Isabella von Parma.

Das Problem war bei Josepha Maria (so ihr richtiger Name, so hat sie auch immer unterzeichnet) Antonia Walburga Felizitas Regula, dass sie an einer besonders schlimmen Form von Schuppenflechte litt, die ständig unkontrollierbar nässte, und sie deswegen immer einen etwas strengen Körpergeruch hatte, obwohl sie mehrmals in der Woche Vollbäder zur Erhollung von dem ewigen Juckreiz nahm.

Maria Theresia bedauerte ihre Schwiegertochter zutiefst und schalt Joseph sehr streng wegen seiner Kälte und Grausamkeit.
Darum bat sie alle ihre Töchte, eine Jede von Ihnen möge jeden Tag bei der jungen kaiserin speisen, immer im Wechsel.
Auch Franz Stephan war sehr liebevoll zu Josepha Maria und bedachte sie mit kleinen Aufmerksamkeiten, fuhr bei Schlittenfahrten in Ihrem Wagen, wenn Joseph sich mal wieder geweigert hatte.

Mimi sagte sogar einmal wörtlich "wenn ich seine Frau wäre und so behandet würde, ich wäre entflohen und hätte mich in Schönbrunn an einen Baum erhenkt".

Ich habe hier ein paar sehr schöne Abbildungen, die zeigen, dass Josepha Maria garnicht hässlich war, aber eben auch keine vollkommene Schönheit:

http://www.mcsearch.info/ext_image.html?id=217632

http://www.coinhirsch.de/AUDaten/270-271/WWWOut/03408-WWW.jpg
http://www.coinhirsch.de/AUDaten/268-269/WWWOut/03268-WWW.jpg

http://www.beyars.com/partner-objekt_261497_kaiser-joseph-ii-und-kaiserin-maria-josepha.html

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/7/7c/Maria_Josepha_of_Bavaria%2C_Holy_Roman_Empress_by_Martin_van_Meytens.jpg?uselang=de





http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/06/GrabMaria_Josepha.JPG




_________________
"Ich kann Ihrer Majestät die Freude, die ich empfinde, weil sich der Zeitpunkt Ihrer Rückkehr nähert, nicht beschreiben. Ich kann Ihnen versichern, dass ich zu fast nichts anderem mehr fähig bin, als Sie zu erwarten."
(Brief der Erzherzogin Maria Josepha an ihren Vater Kaiser Franz I. Stephan)

http://erzherzogin-josephas-appartement.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Sa Jul 02, 2011 9:35 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1179
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: So Jul 03, 2011 2:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wie jetzt ? Josepha Maria oder Maria Josepha ? Wobei ich die letztere Version für richtiger halte.

Eine mögliche Namens-patin: Ihre Tante Maria Josepha (1699-1757), Königin von Sachsen-Polen, unter anderem Mutter von Maria Josepha (1731-1767), der Schwiegermutter von MA.
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Maria Josepha
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 28.05.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: So Jul 03, 2011 2:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Johanna_Gabriela hat Folgendes geschrieben:
Wie jetzt ? Josepha Maria oder Maria Josepha ? Wobei ich die letztere Version für richtiger halte.

Eine mögliche Namens-patin: Ihre Tante Maria Josepha (1699-1757), Königin von Sachsen-Polen, unter anderem Mutter von Maria Josepha (1731-1767), der Schwiegermutter von MA.


Sie ist auf die namen Josepha Maria Antonia Walburga Felizitas Regula getauft worden, und unterzeichnete auch immermit Josepha Maria alleihre Briefe und Dokumente.
Warscheinlich ist dieser namensdrehe aufgekommen, da "Maria Josepha" die gebräuchlichere und weit verbreitetere Version ist,richtig ist aber Josepha Maria :)
_________________
"Ich kann Ihrer Majestät die Freude, die ich empfinde, weil sich der Zeitpunkt Ihrer Rückkehr nähert, nicht beschreiben. Ich kann Ihnen versichern, dass ich zu fast nichts anderem mehr fähig bin, als Sie zu erwarten."
(Brief der Erzherzogin Maria Josepha an ihren Vater Kaiser Franz I. Stephan)

http://erzherzogin-josephas-appartement.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4224
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: So Jul 03, 2011 5:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hab die Münzfotos mal verlinkt wegen Urheberrecht.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Maria Josepha
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 28.05.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: Mo Jul 04, 2011 1:35 am    Titel: Antworten mit Zitat

Hier noch eine sehr bezaubernde Abbildung der jungen Kaiserin Josepha Maria von Georg Weickert aus dem Jahre 1765:


_________________
"Ich kann Ihrer Majestät die Freude, die ich empfinde, weil sich der Zeitpunkt Ihrer Rückkehr nähert, nicht beschreiben. Ich kann Ihnen versichern, dass ich zu fast nichts anderem mehr fähig bin, als Sie zu erwarten."
(Brief der Erzherzogin Maria Josepha an ihren Vater Kaiser Franz I. Stephan)

http://erzherzogin-josephas-appartement.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Maria Josepha
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 28.05.2008
Beiträge: 430

BeitragVerfasst am: Di Jul 12, 2011 3:13 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe gerade eine sehr schöne Detailaufnahme von dem Medaillonbildnis Josepha Marias gefunden, welches sich auf ihrem Sargdeckel in der Kapuzinergruft befindet:

http://family.webshots.com/photo/2213835410015653540IFuGMV

Liebe Grüße,
Sepha
_________________
"Ich kann Ihrer Majestät die Freude, die ich empfinde, weil sich der Zeitpunkt Ihrer Rückkehr nähert, nicht beschreiben. Ich kann Ihnen versichern, dass ich zu fast nichts anderem mehr fähig bin, als Sie zu erwarten."
(Brief der Erzherzogin Maria Josepha an ihren Vater Kaiser Franz I. Stephan)

http://erzherzogin-josephas-appartement.blogspot.com/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4224
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Di Jul 12, 2011 12:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Sepha! Das Bild ist wirklich entzückend. Very Happy
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1179
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Di Jul 12, 2011 7:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Auch mir gefällt das Photo sehr gut, wenngleich ich bei meinen Besuchen (1998 und 2003 - jeweils nur kurz) nicht daran gedacht hätte , in der Kaisergruft - so dies aus Pietäts- und anderen Gründen erlaubt ist - Bilder zu knipsen.
Embarassed
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Di Jul 12, 2011 7:32 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Habsburger - Marie Antoinettes österreichische Familie Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group