MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Madame Adélaide (1732-1800)
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madame Victoire
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 26.06.2008
Beiträge: 735
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Sa Mai 29, 2010 2:36 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In der Biographie von Castris steht dazu drin, daß Mirabeau auf jeden Fall die Monarchie retten wollte. Zwar sollte es eine konstitutionelle Monarchie werden, aber von Abschaffung hielt er nichts.
Allerdings kam der Anstoß zu der Rede vor der Nationalversammlung, die Mesdames die Weiterfahrt ermöglichen sollte, nicht von ihm, sondern von LaMarck.
Mirabeaus Stern war im Sinken, die Nationalversammlung nahm ihn nicht mehr richtig ernst. Deswegen riet La Marck ihm, die roylistische Partei auf seine Seite zu bringen, indem er die Abreise der Mesdames vor der Nationalvesammlung verteidigte.
Einfach scheint das ganze aber nicht gwesen zu sein, denn die Nationalversammlung beschäftigte sich immerhin 4 Stunden nur mit diesem Thema.

Mich würde aber auch mal interessieren, ob Madame Adélaide und Madame Victoire jemals erfahren haben, wem sie ihre Weiterreise zu verdanken hatten. Ich glaube nicht, daß sie sehr positiv über Mirabeau dachten (wenn sie ihn überhaupt gekannt haben).
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 679

BeitragVerfasst am: So Mai 30, 2010 11:20 am    Titel: Antworten mit Zitat

Oder sie nahmen ihre "Weiterrreise" als selbstverständig da ihnen ja bisher alle Wünsche erfüllt wurden.

Mich würde allerdings sehr Interessieren was in den 4 Stunden so über 2 ältere Dämchen disskutiert wurde, Smile .
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Amalia-Katharina
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 06.01.2010
Beiträge: 312
Wohnort: Fraulund

BeitragVerfasst am: Di Aug 31, 2010 5:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich lese gerade das buch die gliebte des königs der lebensroman der gräfin dubarry am anfang steht drin beruht auf historiche fakten. eben fand ich eine textstelle ich zitiere

prinzessin adelaide hat ein kind, wenn auch offiziel ihre kammerfrau einem gesunden knaben das leben geschenkt hat. der ganze hof weiß, wer die richtige mutter ist...

Shocked kann das stimmen. ich habe mich mit den schwestern nie so befasst und weiß es daher nicht. wisst ihr was
_________________
Das Verhängnis unserer Kultur ist, dass sie sich materiell viel stärker entwickelt hat als geistig.

Albert Schweitzer
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madame Victoire
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 26.06.2008
Beiträge: 735
Wohnort: Düsseldorf

BeitragVerfasst am: Mo Sep 06, 2010 11:36 am    Titel: Antworten mit Zitat

Bei wiki steht, daß ein Gerücht besagt, daß sie die Mutter von Louis, Comte de Narbonne gewesen sein soll. Aber das gleiche Gerücht besagt auch, sie soll ein inzestuöses Verhältnis zu ihrem Vater gehabt haben.
Na, ob das stimmt bezweifle ich sehr.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mo Sep 06, 2010 11:36 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Mo Sep 06, 2010 2:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Stimmt, das hört sich wirklich zweifelhaft an.
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5786
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo Sep 06, 2010 2:28 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Diese Gerüchte hab ich schon ein paar Mal vernommen, aber ich glaub ehrlich gesagt nicht so wirklich daran. Die unverheiratete Tochter des Königs wird am klatschsüchtigsten Hof der Welt schwanger und bekommt ein Kind und niemand soll was davon mitbekommen haben??
Halte ich doch für sehr sehr unwahrscheinlich Wink

Und nur weil sie dem besagten Comte sehr zugetan war heißt meiner Meinung nach noch lang nicht dass sie auch seine Mutter war. Bei diesem Mann, ist da dieser hier gemeint - wisst ihr was?
http://fr.wikipedia.org/wiki/Louis_Marie_de_Narbonne-Lara

Steht nur dass er eine große Ähnlichkeit mit dem König hatte und höchst wahrscheinlich seine Mutter eine seiner Mätressen. Also möglich dass er des Königs Sohn ist bzw seine Mutter war im Hofstaat der Mme Adelaide. Aber das scheint auch schon alles gewesen zu sein - meiner Meinung nach...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Sep 08, 2010 4:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In den Gemächern der Madame Adelaide steht ja eine Orgel. Ich nehme an, sie konnte darauf spielen. Weiß jemand, welche Instrumente Adelaide außerdem spielen konnte?

edit: Bin gerade auf MariaAntonias Bourbonen-HP fündig geworden:

Zitat:
Doch ihre größte Leidenschaft galt der Musik. Wie ihre übrigen Geschwister hatte
sie das Talent und die Liebe dafür von ihrer Mutter geerbt. Sie spielte zahlreiche
Instrumente: von der Violine, dem Cello, der Orgel, dem Cembalo bis hin zur
Maultrommel und dem Waldhorn. Um dieser Neigung nachzugehen, ließ sie sich
nur für diesen Zweck 1753 ein eigenes Musikzimmer einrichten.


Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5786
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi Sep 08, 2010 4:53 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja die große musikalische Begabung zeichnet ja die Mesdames wirklich aus. ZB Mme Henriette, die das Gambenspiel so sehr liebte dass man sie postum sogar dabei malen ließ.
Das angesprochene Musikzimmer ist übrigens heute das Cabinet dorée im Petit Appartement du Roi (der Raum vor der Bibliothek Ludwig XVI.). Wink
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mi Sep 08, 2010 4:53 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite Zurück  1, 2
Seite 2 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group