MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Legitimierung unehelicher Kinder der Könige
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2010 8:57 pm    Titel: Legitimierung unehelicher Kinder der Könige Antworten mit Zitat

Hallo, mich hat es schon immer interessiert was aus den Kindern der Mätressen wurde. Es ist mir bekannt das der Schwiegervater der princesse de Lamballe der Enkel Ludwigs des 14 war.

Doch meine Frage ist eigentlich ob die Kinder dann ein Herzogstum bzw. eine Grafschaft bekamen oder nur Titel und Finazielle Hilfe?

Vielleicht kennt sich ja jemand aus?!

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Princesse_d'Autriche
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 12.11.2009
Beiträge: 423

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2010 8:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich kenn mich da jetzt nicht wirklich aus, aber ich würde eher schätzen, dass sie (höchstens) finanzielle Hilfe bekamen. Mätressen waren ja nicht beliebt und nur wegen dem König geduldet.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2010 9:05 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Kannst du kurz genauer erklären, von welchen Mätressen du sprichst? Der Umgang mit Nachwuchs von Mätressen war nämlich nicht bei jedem König gleich.

Da es hier nicht um eine mit Marie Antoinette verbundene Frage handelt (immerhin hatte ihr Gatte keine illegitimen Kinder), verschiebe ich die Frage mal. Wink

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2010 9:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ohh sorry da ich habe ich alles verwechselt, sorry aber danke das du meinen fehler korrigiert hast... Smile .

Naja ich meine eigentlich nur Ludwig XIV. und Louis XV., aber auch bei anderen Herrschern könnte ich mir nicht vorstellen das sie nicht in den Adel erhoben worden wären.
Zum Beispiel der Marechal de Saxe wurde ja auch Legitimirt.

Ich hoffe ihr wisst nun was ich so ca meine, Smile .

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo Feb 08, 2010 10:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ludwig XIV. hat seine illegetimen Kinder anerkannt - sowohl jene der Mme de Montespan, als auch jene von Louise de la Valliere. Alle wurden natürlich dementsprechend in den Adel erhoben und mit Nachkommen der Hochadelsfamilien verheiratet. So musste zB der spätere Herzog von Orleans und Regent Mademoiselle Françoise Marie de Blois ehelichen. Seine Mutter, Liselotte von der Pfalz, soll ihm deswegen in Versailles eine Ohrfeige verpasst haben (soviel ich mich erinnern kann).
Weitere bekannte Familien in die "hineingeheiratet" wurde waren die Contis und die Condés.

Bei Ludwig XV. war das wieder anders. Seine unehelichen Kinder wurden zwar gut versorgt, auch bekamen sie eine gute Stellung in der Gesellschaft, er ließ sie jedoch nicht anerkennen und hatte auch keinen näheren Kontakt mit ihnen. Eine Ausnahme bildet darin jedoch Louis Aimé de Bourbon, den Mme de Pompadour gern mit ihrer Tochter Alexandrine verheiratet hätte.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2010 6:58 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke Trianon für die Informationen.
Doch eine weitere Frage die sich mir stellt ist mit den männlichen Kindern, wie machte man es da?
Man konnte ja keinem anderem das Land wegnehmen oder?

Gab es eigentlich eine herzogin oder Gräfin die nicht Heiratete aber ihr Land weiterhin verwaltete? Un ihre illegetimen Kinder das land und Titekl danne erbten? Weil bei Männern ging es ja?!

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7948
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2010 7:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

prince d'amour hat Folgendes geschrieben:
Gab es eigentlich eine herzogin oder Gräfin die nicht Heiratete aber ihr Land weiterhin verwaltete? Un ihre illegetimen Kinder das land und Titekl danne erbten? Weil bei Männern ging es ja?!

Ich verstehe den Bezug zur Eingangsfrage der Legitimation nicht.

Meinst du, ob legitimierte Kinder von Königen irgendwann die Titel und Besitztümer von "ausgestorbenen" Adelsfamilien bekamen ?
(Sorry, ich frag nur, weil ich's nicht verstanden hab Mr. Green )
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2010 8:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ja genau so ich meine ich das. Oder ob jemanden Titel und Lnad weggenommen wurde bzw ersetzt?

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di Feb 09, 2010 8:15 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7948
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2010 9:34 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hhm, weiß ich so auf die Schnelle gar nicht.
Was man für die Recherche braucht - klar - sind die Titel, die die "Bastarde" (klingt blöd, hieß aber nunmal so) verliehen bekamen:

Kinder des Sonnenkönigs mit der La Valliere:

-Marie Anne, Erste Mademoiselle de Blois
-Louis de Bourbon, Comte de Vermandois

Kinder des Sonnenkönigs mit der Montespan:

-Louis Auguste, Duc du Maine
-Louis César, Comte de Vexin
-Louise Françoise, Mademoiselle de Nantes
-Louise Marie Anne, Mademoiselle de Tours
-Françoise Marie, Zweite Mademoiselle de Blois
-Louis Alexandre, Comte de Toulouse

Ich denke, es war gar nicht notwendig, extra Titel herbeizuschaffen. Meist wurden diese Kinder in gute Familien eingeheiratet:
Der Duc du Maine z.B. heiratete Anne Louise Bénédicte de Bourbon, die Enkelin des sogenannten Grand Condé.
Der Comte de Toulouse heiratete in die Herzogfamilie de Noailles ein und wurde später Grand Admiral de France. Sein Enkel war übrigens der Ehemann der Princesse de Lamballe, nur so nebenbei.
Mademoiselle de Nantes heiratete einen Condé, den Enkel des Grand Condé.
Ihre jüngere Schwester, die Zweite Mademoiselle de Blois, wurde gar Mitglied der Königsfamilie, da sie Philippe II. de Bourbon, den Neffen ihres Vaters heiratete.

Es war also gar nicht nötig, Titel irgendwoher zu holen - die kamen automatisch dank guter Verheiratung - zum Leidwesen von so manchem Mitglied des hohen Adels...
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2010 10:23 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja zum leidwesen der anderen wohl war.
Gab es eigentlich schon den Fall das eine Frau aus dem Hochadel alleinerbin war jedoch nicht Heiratete aber von ihrem Liebhaber der meinetswegen Adelig war ein Kind bekam.
Durfte dieses Kind dann den Titel weiterführen oder wie wurde das gehandhabt?

Ich hoffe ich verwirre euch nicht allzu doll?!

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7948
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di Feb 09, 2010 10:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Das gab es bestimmt, aber wahrscheinlich weniger offiziell.
Bei Madame de Polignac, der Freundin MAs, gab es Gerüchte, dass ihr jüngster Sohn Camille gar nicht das leibliche Kind des Duc de Polignac war, sondern vom jahrelangen Geliebten der Duchesse stammte: dem Comte de Vaudreuil.
Die Gerüchteküche brodelte jedenfalls, aber bis heute ist das nicht bewiesen.


Nichtsdestotrotz hat das nun nix mehr mit der Legitimation unehelicher Kinder der Könige zu tun.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Mi Feb 10, 2010 5:13 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gut dann habe ich Legitimierungen mal kurz auf andere Adelige ausgeweitet, Wink .
Meint ihr das auch die Kinder die aus dem Hirschparkn stammen könnten Legitimiert wurden, ist da etwas bekannt?

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7948
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi Feb 10, 2010 10:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, von dort wurde wohl kein Kind legitimiert.
Die Mädchen waren aus dem Volk.
Wurde eine schwanger, verließ sie augenblicklich den Hirschpark, wurde verheiratet und der Gatte wurde zum Pate des Kindes.

Mademoiselle O'Murphy, die wohl heftigste Leidenschaft des Königs aus dem Hirschpark, bekam eine Tochter, die später mit einem Marquis verheiratet wurde. Allerdings gab es keine öffentliche Annahme als Tochter durch den König.

Die Hirschpark-Liebeleien waren bewusst verdunkelte Liebeleien.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Do Feb 11, 2010 5:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Achso, denn das war mir nie so richtig klar.
Vielen Dank.

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Mo Mai 17, 2010 8:02 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In manchen Büchern wird behauptet Madame de Pompadour und der kammerdiener Ludwig XV hätten den Hirschpark erbaut bzw. ins Lben gerufen.

Meint ihr das es so war?
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Mo Mai 17, 2010 8:02 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Die Bourbonen - Marie Antoinettes französische Familie Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group