MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Saga über den Schmuck von Marie Antoinette
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Diskussionen, Fragen, Antworten zu sonstigen MA-Themen
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MarieAntoinette1755
Gast





BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 3:35 pm    Titel: Saga über den Schmuck von Marie Antoinette Antworten mit Zitat

Der 6. Oktober 1789, der Pöbel vor Versailles
dringt in die Apartments der Königen ein, aber
zuvor versteckt Marie Antoinette Juwelen in einer
Weinflasche und gibt es einem Bediensteten und
dieser flieht durch einen Geheimgang. Diese Flasche
Wein soll heute noch in einem Weinkeller irgend wo
in Frankreich versteckt rum liegen und auf seine
Entdeckung warten, aber stimmt diese Saga und
wenn ja, warum hat niemand danach gesucht oder
sie ernst genommen, was meint ihr könnte da etwas
dran sein?



Ich meine um die Juwelen des Halsbandes kann es sich ja nicht handeln, denn dieses wurde ihr ja nur angehängt und was hätte Marie Antoinette noch davon gehabt?
Nach oben
Madame de Saint-Just
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 876
Wohnort: Blérancourt

BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 4:24 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Weiß nicht.. von der Saga höre ich heute zum ersten mal. Was hätte es Marie Antoinette genützt, wenn sie den Schmuck ihrem Diener gegeben hätte und er ihn versteckt hätte? Ich glaube nicht, dass da was wahres dran ist. Zumindest hätte man jetzt vielleicht schon was gefunden, wenn da wirklich was dran gewesen wäre.

Hast du ne Quelle woher die Saga stammen soll?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MarieAntoinette1755
Gast





BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 4:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

nein tut mir leid ich habe es mal gelesen aber ich weiß auch nicht mehr wo
Nach oben
Giang
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 08.03.2008
Beiträge: 96
Wohnort: Wien

BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 5:35 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Klingt wirklich spannend, aber ich weiß nicht so recht da ja doch einige Zeit zurück liegt & wenn müsste man doch irgendwie annehmen können wo sich diese Weinflasche ungefähr befindet??
Die Frage vorallem ist wohl wohn diese/r Bedienstete/r sich danach aufgehalten hat oder so dontknow
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MarieAntoinette1755
Gast





BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 5:51 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ja das ist ne gute frage
Nach oben
Madame de Saint-Just
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 876
Wohnort: Blérancourt

BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 5:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn er sie überhaupt versteckt hat. Man weiss ja nicht ob er nicht vielleicht den Schmuck heimlich verkauft hat und dann auch aus Frankreich floh um seine Haut zu retten und ob vielleicht mehrere an der Sache beteiligt waren. Hach schade, dass man nicht mehr von der Geschichte weiss. Solche Geschichten finde ich immer total toll. Falls die Geschichte stimmt, hoffe ich dass wir noch mitbekommen wo sie gefunden wurde. :zwinker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MarieAntoinette1755
Gast





BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 6:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ja ist echt spannend, ach ich sehe gerade wenn du nach parie fährst, kannst du mir dann jede menge bilder vom Trianon machen, wäre echt nett.

na man soll vermutet haben, das die flasche erst in einem weinkeller gelegen haben soll, dann aber verschwand dontknow
Nach oben
MarieAntoinette1755
Gast





BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 6:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich habe den zettel gefunden wo ich mir das mal aufgeschrieben habe

also... es sollen wohl die kronjuwelen von Marie Antoinette sein, die eben am 6. oktober 1789 verloren gegangen sein sollen (ich dachte immer man hat sie in einem museum ausgestellt)
na ja die flasche ging dann zu einem alten weingut, dessen besitzer angeblich der geliebte von Marie-Antoinette gewesen sein soll ( Fersen????)
und dann verschwindet die flasche 1816, mit dem etikett von 1789 und einer alten geschichte nach sollen ausgerechnet darin die kronjuwelen versteckt sein. dontknow dontknow dontknow
Nach oben
Forenking






Verfasst am: So März 16, 2008 6:29 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Madame de Saint-Just
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 876
Wohnort: Blérancourt

BeitragVerfasst am: Mo März 17, 2008 10:22 am    Titel: Antworten mit Zitat

MarieAntoinette1755 hat Folgendes geschrieben:
ja ist echt spannend, ach ich sehe gerade wenn du nach parie fährst, kannst du mir dann jede menge bilder vom Trianon machen, wäre echt nett.


Versprechen kann ich nix, da ich nicht weiss ob wir uns auch das Trianon ansehen werden. Aber von Versailles werde ich auf jedenfall soviele Bilder wie möglich machen. :zwinker Falls wir auch im Trianon sind werde ich an dich denken und welche machen. :zwinker
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5782
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mo März 17, 2008 1:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

also ich kenne die geschichte nur in zusammenhang mit der fernsehserie "relic hunter", in der es um eine schatzjägerin geht, die auf der suche nach den verschwundenen juwelen von ma gesucht hat, gefunden wurden sie in einer weinflasche...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7936
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo März 17, 2008 2:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hhm, also, wenn es bei "Relic Hunter" vorkam, hätten wir ja schonmal eine mögliche Quelle für diese Sage.
Stellt sich nun die Frage, ob die Sage von den "Relic Hunter"-Machern erfunden war oder nicht.

???
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo März 17, 2008 3:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich denke schon, dass das komplett erfunden ist, zumal die Kronjuwelen ja noch ausgestellt werden, wie man ->hier sehen kann. dontknow (Aber das sind vielleicht auch Nachbildungen, ich weiss es nicht.) Aber die Geschichte mit der Weinflasche klingt irgendwie unglaubwürdig.


Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7936
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo März 17, 2008 3:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Soweit ich mich erinnere, sieht man auch in der Basilika St. Dénis einige Kronjuwelen... muss daheim mal schauen, welche das sind. Fotos davon hab ich auf alle Fälle im PC.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MarieAntoinette1755
Gast





BeitragVerfasst am: Mo März 17, 2008 5:39 pm    Titel: Antworten mit Zitat

danke für die info jetzt weiß ich zumidest die "quelle" woher ich es her haben könnte, aber dennoch kingt die saga echt cool und spannend, vielleicht ist sie ja doch wahr wer weiß.
Nach oben
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 884
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Di März 18, 2008 12:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

In eine Flasche sollen die Kronjuwelen passen?
Das finde ich ja schon wunderlich. Ich meine, dass sie etwas im Falle des Umsturzes in Sicherheit bringen wollte, erscheint mir einleuchtend, aber dann stellt sich mir die Frage, wer denn dieser Bedienstete war. Auch Adelige in Hofämtern waren ja sozusagen Bedienstete. Einem Lakaien hätte man solche Wertgegenstände wohl nicht anvertraut - am ehesten einem ersten Kammerdiener oder einem Kammerherren. Wunderlich für mich daran ist, dass man heute nicht mehr wissen soll wer es war, dem die Gegenstände übergeben wurden. Ich meine, dass wenn es eine Geschichte gibt und keine konkreten Zeugen, welche vermutlich nur die Königin und besagter Bedienter gewesen sein können, fragt es sich doch, ob die Geschichte nicht doch eher ein Gerücht ist, dem man kaum Glauben schenken kann.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Di März 18, 2008 12:30 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Diskussionen, Fragen, Antworten zu sonstigen MA-Themen Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2  Weiter
Seite 1 von 2

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group