MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Barockschlösser und Architektur

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Barock
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madame-du-Barbie
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 30.12.2009
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 11:27 am    Titel: Barockschlösser und Architektur Antworten mit Zitat

Das Barock ist so vielseitig und hier noch ganz ohne Einträge, dabei ist grade das Barock eines der Schönsten.


Ein besonders schönes Barockschloss ist dieses hier:

(Eigentlich dürfte das fast jedem bekannt sein Mr. Green )

Schloss Moritzburg bei Dresden, einst Schauplatz eines wunderschönen, zeitenüberdauerndem Film...

http://i45.tinypic.com/2ikbgps.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 690

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 12:43 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Du sprichst von den drei Haselnüssen für Aschenbrödel, toller Märchenfilm.


Unmittelbar vor den Toren Dresden ließ August der Starke, König von Polen und Kurfürst von Sachsen, auf den Mauern eines ehemaligen Renaissancebaus das repräsentative Jagd- und Lustschloss errichten. Kostbare Porzellane, Möbel und Gemälde zeugen noch heute eindrucksvoll von der höfischen Wohn- und Tafelkultur des 18. Jahrhunderts. Großformatig bemalte und verzierte Ledertapeten verwandeln die Säle des Schlosses in ein wahres Bilderbuch antiker Mythologie. Eine der größten Trophäensammlungen Europas erinnert an die Jagdlust der wettinischen Herrscher und ihrer Gäste. Ein weiterer Höhepunkt ist neben dem wiedereröffneten Porzellanquartier das legendenumwobene „Moritzburger Federzimmer“ mit dem Paradebett Augusts des Starken – ein Meisterwerk aus fast zwei Millionen farbiger Federn.


Es gibt viel Geschichte(n) rund um den Ort an dem August der Starke seine ausschweifenden Feste und Jagden zelebrierte. Sein Traum von einem "Tempel der Diana", umgeben von exotischen Tiergehegen mit Löwen, Geparden und Wisenten, die rauschenden Feste mit der nicht ganz einfachen Willkomm-Zeremonie oder die inszenierten Seeschlachten auf dem Schlossteich. Nutzen Sie auch unser vielseitiges Führungsangebot und erfahren Sie mehr über das höfische Leben des sächsischen Adels.


prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madame-du-Barbie
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 30.12.2009
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 2:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

prince d'amour hat Folgendes geschrieben:
Du sprichst von den drei Haselnüssen für Aschenbrödel, toller Märchenfilm.


Smile Genau

Der ist wirklich schön und man kann ihn sich nie übersehen.


Die haben dort sogar eine Ausstellung, das sind ja schon mehr als 2 Gründe dort einmal hinzufahren. Ich war bis dato nur einmal dort. Aber nicht drinnen. Aber selbst von aussen ist es wunderschön.

Zitat:
In Zusammenarbeit mit dem Tschechischen Zentrum Dresden widmet Schloss Moritzburg dem Kult-Märchenfilm „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ eine Sonderausstellung. Der Film ist eine Koproduktion der DEFA mit dem Filmstudio Barrandov in Prag und beruht auf dem Märchen der tschechischen Schriftstellerin Božena Němcová. Dass dieser Film zu einem der beliebtesten Märchenfilme avancieren würde, dachte damals niemand. Inzwischen ist der Film selbst Teil der Schlossgeschichte. Alljährlich kommen Hunderte Besucher nach Moritzburg, um die originalen Spielstätten zu sehen.

Das Schloss bildete im Winter 1972/73 die märchenhafte Kulisse für den Wohnsitz der Königsfamilie (dargestellt von Rolf Hoppe und Karin Lesch; Prinz: Pavel Trávníček). Hier verlor Aschenbrödel (Libuše Šafránková) ihren Schuh auf einer der Freitreppen bei ihrer Flucht vom königlichen Ball.

In der Ausstellung werden originale Kostüme und Ausstattungsgegenstände, wie z.B. der legendäre Hut der bösen Schwiegermutter (gespielt v. Carola Braunbock), sicherlich nicht nur die Herzen aller Filmfans höher schlagen lassen. Auch ein Nachbau des Dachbodens – der Ort wohin sich Aschenbrödel am liebsten versteckte – ist zu sehen. In einem „Backstage“-Kinoraum werden bislang unveröffentlichte Interviews gezeigt, die einiges über die Entstehungsgeschichte des Filmes und die Lebensläufe der Akteure erzählen. Und natürlich werden auch die märchenhaften Hintergründe der klassischen Aschenbrödelgeschichte näher beleuchtet.

Die Ausstellung ist in deutscher und tschechischer Sprache gestaltet.

Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm begleitet die Ausstellung.

Die Drei Haselnüsse für AschenbrödelBildansicht vergrößern

Der „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“-Kostümball am 9. Januar 2010 ist leider bereits ausverkauft. Er steht ganz im Zeichen des Märchenfilmes. Die Gäste werden von einem Zeremonienmeister durch den Abend geleitet. Ein Menü sorgt für das leibliche Wohl und das Dresdner Salonorchester spielt zum Tanz auf. Die Ballkönigin und der Ballkönig und das beste Kostüm werden gewählt. Außerdem kann man an einem Quiz zum Film teilnehmen. Ein weiteres Highlight stellt die Menuetttanzgruppe dar, welche dem Ganzen ein barockes Flair verleiht.

Aufgrund des großen Erfolges wird die Ausstellung bis 28. Februar verlängert.

Quelle: http://www.schloss-moritzburg.de/
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 2:48 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ein schönes Schloss und ein bezaubernder Film, im Winter sieht es meiner Meinung nach sogar viel besser aus als im Sommer Wink

Zur barocken Architektur, hier der Wiki-Artikel:
http://de.wikipedia.org/wiki/Barock#Baukunst

und hier ein wundervoller Bildband mit vielen interessanten Informationen zu barocker Architektur, Malerei und Skulpturen. Hab ihn schon lang und kann ihn nur empfehlen Wink
http://www.amazon.de/Barock-Architektur-Skulptur-Rolf-Toman/dp/3833155795/ref=sr_1_1?ie=UTF8&s=books&qid=1262436481&sr=1-1

@Madame: Hast du den Text bezüglich der Ausstellung selbst geschrieben oder kopiert? Wenn du ihn kopiert hast musst du ihn bitte Kennzeichnen und unbedingt die Quelle angeben, sonst muss ich ihn leider löschen.
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Madame-du-Barbie
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 30.12.2009
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 2:55 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe ihn kopiert, würdest Du so lieb sein und ihn kennzeichnen?

Ich habe keinen Button zum editieren. Oder ich ich finde ihn einfach nicht.

Dankeschön. Smile

Quelle ist die offizielle Webseite.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Antoinette
Moderatorin
Moderatorin


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 4256
Wohnort: el culo del mundo

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 3:09 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und wie ist es ist dem Foto? Ist es von dir selbst geschossen?
_________________
saludos cariñosos
Antoinette
Marie Antoinette~historical comics~Kät-Toons~das Kahnerium~Lady Tudor - der Renaissance-Blog
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Madame-du-Barbie
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 30.12.2009
Beiträge: 34

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 3:16 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nein, das ist es natürlich nicht. Embarassed Sorry.

Vielleicht könntest Du es in einen Link umkehren. Danke. Embarassed
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Sa Jan 02, 2010 3:16 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Princesse_d'Autriche
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 12.11.2009
Beiträge: 423

BeitragVerfasst am: Sa Jan 02, 2010 3:50 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gleich in meiner Nähe steht ein wunderschönes Schloss, das Drehort für die Serie "Verbotene Liebe" ist. Da ich die Serie aber nicht schaue, kenne ich nur sehr wenige Räume in diesem Schloss (übrigens "Schloss Ehreshoven" genannt) - es befindet sich nämlich in Privatbesitz und ist nur bei wenigen Gelegenheiten zugänglich. Die Einrichtung besteht aus Original-Barockmöbeln - ein Traum love2

http://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Ehreshoven.jpg
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Jun 09, 2010 4:33 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ein bauhistorisch wertvolles Schloss ist das französische Maisons Lafitte. Es stellt einen Übergang von der Renaissancebauweise zur barocken dar. Baumeister war der berühmte Francois Mansart, nach dem noch heute die Mansarden bezeichnet werden.
Auftraggeber war René de Longueil, zur Regierungszeit Ludwig XIII., der dieses Schloss als Sommerresidenz errichten ließ.
Ab 1777 ging es übrigens in den Besitz des Comte d'Artois über.

Es wird sehr häufig als Filmkulisse genutzt, zuletzt habe ich es in dem Dokufilm Versailles - Traum eines Königs gesehen. (Es diente als innere Schlosskulisse.)

Hier gibt es einen Wiki-Artikel zum Schloss.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7948
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi Jun 09, 2010 6:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

@ Lolo:
Schloss Maisons-Laffitte ist ja wirklich ein Schmuckstück love3
Es erinnert an den Stil des alten Jagdschlosses von Versailles bzw. auch an das Versailler Hôtel-de-Ville.

Hab grad gesehen, es gibt vom Schloss auch eine HP:
http://www.maisonslaffitte.net/
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5788
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Mi Jun 09, 2010 7:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ein wirklich schöner Bau und erinnert mich persönlich sehr ans Palais Luxembourg und natürlich gibts auch bei diesem Schloss wieder eine Amis-Gesellschaft (unglaublich und schade dass es so etwas nicht in Österreich gibt).
Wenn ich mich jetzt nicht falsch erinnere, wurde es auch für "Gefährliche Liebschaften" als Drehort genutzt...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Do Jun 10, 2010 5:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Wenn man bedenkt, dass es beinahe abgerissen worden wäre! Rolling Eyes Und jetzt ist es von solchem historischen und gewerblichen Nutzen.

@Trianon: Ich kann mich an Gefährliche Liebschaften nicht so detailliert erinnern, aber es wird auch in dem Wiki Artikel erwähnt, dass dort für den Film Aufnahmen gemacht wurden, insofern hast du sicherlich Recht.

Es wäre mal ein Großprojekt für eine mehrwöchige Reise durch Frankreich: Alle sehenswerten Schlösser besuchen.

Vielleicht mache ich das irgendwann mal. *träum*

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
graziella
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 21.10.2012
Beiträge: 270
Wohnort: doberlug kirchhain

BeitragVerfasst am: Do Mai 04, 2017 6:15 pm    Titel: Barockgarten Großsedlitz Antworten mit Zitat

Hier einige Fotos vom "Sächsischen Versailles", die ich während eines kurzen Besuches während der Ostertage aufnahm. Der Barockgarten im Heidenauer Stadtteil Großsedlitz wurde 1719 bis 1723 vom Reichsgrafen August Christoph von Wackerbarth als Landsitz mit Orangerie erbaut.

August der Starke erwarb das Anwesen 1723 und lies es gartenbaulich und architektonisch umbauen und erweitern. Der Barockgarten umfaßt heute ca 18 ha, geplant war die 3fache Größe.
Er zählt zu den authentischsten Barockgärten Deutschlands. Durch die Hanglage mit Terrassierung, Freitreppen und den Kaskaden bietet er durch die Sichtachsen herrliche Landschaftsausblicke.


















Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7948
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo Mai 08, 2017 10:37 am    Titel: Antworten mit Zitat

Ein sehr schöner Park Very Happy
Das letzte Foto zeigt die Orangerie, oder?
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: Mo Mai 08, 2017 10:37 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Barock Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group