MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Frisuren, Haarmode
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Madame la Dauphine
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 212
Wohnort: Versailles

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 9:57 pm    Titel: Frisuren, Haarmode Antworten mit Zitat

**********
Hinweis von MariaAntonia:
Das Thema > Haar- und Körperpflege wurde geteilt.
Hier also weiter mit der Frisurenmode :zwinker


**********


Wie lange Haare hatte MA denn ungefähr , ich weiß nur wie lang sie bei Lamballe waren .
Und wie lang waren allgemein die Haare?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Marie_Thérèse
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 08.03.2008
Beiträge: 240
Wohnort: La-la-land

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 10:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

also ich weiß es zwar nicht, aber so lang dürften sie nicht gewesen sein, schließlich musste ja noch die Perrücke drauf passen! Oder? dontknow
_________________
13.Mai 2008/26.Juli 2008
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7974
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 11:04 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich dachte eher, die Haare wurde erst recht lang gehalten, da mit diesen die Frisuren gezaubert wurden. Für die Fülle sorgten Haarteile und Accessoires.
Vielleicht gab es ja auch beides... sowohl Komplettperrücken, als auch Frisuren aus dem eigenen Haar inkl. Haarteile.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5816
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 8:27 am    Titel: Antworten mit Zitat

soviel ich weiß haben sie die haare mit in die perücke eingeflochten und dann mit haarteile dazugegeben, aber es wird sicher auch wie bei den männern komplettperrücken...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 932
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 10:26 am    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Ich dachte eher, die Haare wurde erst recht lang gehalten, da mit diesen die Frisuren gezaubert wurden. Für die Fülle sorgten Haarteile und Accessoires.
Vielleicht gab es ja auch beides... sowohl Komplettperrücken, als auch Frisuren aus dem eigenen Haar inkl. Haarteile.

Es gibt, hatte ich das nicht schonmal geschrieben (?), erhaltene Damenperücken und Herrenperücken. Genaueres kann Cécile vielleicht zu den Damenperücken sagen. Jedenfalls sieht man die Perückenformen in der Encyclopédie - im Abschnitt zum Perückenmacher, hierbei gibt es auch Damenperücken wie auch Haarteile zu sehen. http://commons.wikimedia.org/wiki/Encyclop%C3%A9die?uselang=de

Wie es bei Marie Antoinette selbst war, kann ich nicht sagen. Dazu habe ich mich nicht genug mit ihr beschäftigt. Ich würde auf eine Kombination aus Haarteilen für die Locken und eigenen Haaren tippen, ohne mich darauf festlegen zu wollen, da ich aus eigenen Versuchen weiß, dass man erstaunlich hoch mit wenigen Hilfsmitteln die Eigenhaaare aufbauen lassen kann. Die hohen Frisuren waren ja eine Mode, welche sich auch bei den Herren in zurückhaltenderer Form für gewöhnlich widerspiegelte.

Ich würde zu den Frisuren aber an eurer Stelle einen eigenen Thread machen. Denn das hat mit dem Baden in Versailles nur begrenzt zu tun.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5816
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 10:31 am    Titel: Antworten mit Zitat

ich schätze das bei den nicht so hohen frisuren die eigenen haare miteingearbeitet waren, bei den hohen (für feste und bälle) werden es wahrscheinlich komplette perrücken gewesen sein...

gibt es in versailles nicht eigene badegemächer??
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 932
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 10:44 am    Titel: Antworten mit Zitat

antoinette_verehrer hat Folgendes geschrieben:
bei den hohen (für feste und bälle) werden es wahrscheinlich komplette perrücken gewesen sein...

Hast Du für Deine Vermutung Anhaltspunkte? Ich weiß, dass die wirklich sehr hohen mit eigenen Haaren auch machbar sind aus eigenem Versuch. Wenn es von den ganz hohen Ballfrisuren Perücken gab, warum haben sich dann keine erhlaten? Ich kenne bis jetzt kein Original.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5816
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 11:24 am    Titel: Antworten mit Zitat

nein, ich hab keine anhaltspunkte für meine meinung, ich kann es mir halt so vorstellen, muss ja nicht gestimmt haben...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do März 13, 2008 11:24 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 1:45 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Sagen wir so, generell sind für die Frisuren des 18. Jahrhunderts lange Haare recht praktisch, da man fast jede Frisur damit ganz gut hin bekommt (Zofen sind allerdings von Vorteil! :zwinker )
Für das späte 18te sind recht lange Haare meiner Meinung nach beinahe notwendig, sollte frau diese Haarfülle nicht besitzen, kann bzw. muß sie natürlich auf Haarteile zurückgreifen. Bei mir genügte für die Frisur auf meinem Avatar ein Haarpolster, Haarteile waren nicht nötig.
Für die frühen Frisuren sind dann allerdings nicht ganz so lange Haare vielleicht etwas praktischer, denn je länger die Haare, desto schwerer sind sie natürlich und man braucht recht viele Haarnadeln, um sie hochzustecken...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5816
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 1:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ja, muss dir zustimmen :lächeln
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 932
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 2:00 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Soiree hat Folgendes geschrieben:
Sagen wir so, generell sind für die Frisuren des 18. Jahrhunderts lange Haare recht praktisch, da man fast jede Frisur damit ganz gut hin bekommt (Zofen sind allerdings von Vorteil! )

Für das späte 18te sind recht lange Haare meiner Meinung nach beinahe notwendig, sollte frau diese Haarfülle nicht besitzen, kann bzw. muß sie natürlich auf Haarteile zurückgreifen. Bei mir genügte für die Frisur auf meinem Avatar ein Haarpolster, Haarteile waren nicht nötig.

Für die frühen Frisuren sind dann allerdings nicht ganz so lange Haare vielleicht etwas praktischer, denn je länger die Haare, desto schwerer sind sie natürlich und man braucht recht viele Haarnadeln, um sie hochzustecken...

Ja Zofen oder Friseure brauchte man bzw. braucht man ob als Mann oder Frau von Stand für diese aufwändigen Frisuren. Von daher nehme ich an, werden die Dienstboten, wenn sie eine etwas schwierigere Frisur brauchten, die sie sich nicht schnell gegenseitig machen konnten, eine billige Perücke verwendet haben. Aber zu dem Thema sind meine Erfahrungen aus Primärquellen zwiespältig. Zum einen sollen Dienstboten ihr Haarpuder verstreut haben und daher die Gefäße, die zu Tisch gebracht wurden, immer extra vor dem Puder bewahrt worden. Zum anderen sind die meisten erhaltenen Perücken ungepudert, was eher darauf schließen ließe, dass Perücken eher selten und stattdessen eher die eigenen Haare gepudert wurden. Du verstehst, worauf ich hinaus will, Soiree?

Cécile hat schon eine richtig hohe Frisur nur mit extrem vielen Haarklammern und den eigenen Haaren hinbekommen.

Stimmt lange Haare für die Zeit der Mme. de Pompadour sind doof bei Damenfrisuren. Man muss sich entscheiden mit den eigenen Haaren für späte Zeit mit langen Haaren oder die frühere mit kurzen.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 2:22 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich habe zwar keinerlei Erfahrungen mit Perücken, ich brauche sie ja eigentlich auch nicht, aber ich habe mir das auch vor einiger Zeit schon überlegt und kann mir ebenfalls eher vorstellen, daß die eigenen Haare vorwiegend gepudert wurden und die Perücken eher weniger. Die eigenen Haare mußten ja eh zwangsläufig irgendwann gewaschen werden.
Aber wie war es mit den Perücken, wusch man sie auch hin und wieder und frisierte sie neu?
Puder haftet ja selbst mit Pomade nicht gerade perfekt und je mehr man verwendet, umso eher verstreut man es, wo man geht und steht eh
Eigentlich bin ich ganz froh, helles Haar zu haben, da braucht man nicht allzu viel Puder, ich gestehe jedoch, ich verwende dann aber auch keine Pomade, denn ich bekomme meine Haare damit am nächsten Tag sicher nicht noch einmal neu frisiert...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Soiree
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 09.03.2008
Beiträge: 210
Wohnort: Herzogtum Berg

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 2:25 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Brissotin hat Folgendes geschrieben:

Stimmt lange Haare für die Zeit der Mme. de Pompadour sind doof bei Damenfrisuren. Man muss sich entscheiden mit den eigenen Haaren für späte Zeit mit langen Haaren oder die frühere mit kurzen.


eh Ähm, ich opfere bei meiner Länge aber jetzt trotzdem nicht mal eben 20 oder 30 cm! heul
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5816
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 2:30 pm    Titel: Antworten mit Zitat

das musst du ja auch nicht...
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 932
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Do März 13, 2008 2:38 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nee, nee man muss dann halt damit leben, dass man mit der eigenen Haarlänge bestimmte Frisuren nicht ganz so gut hinbekommt. Das geht mir ja genauso. Für die späten Frisuren mit dem Borstenschnitt sind meine Haare auch insgesamtz zu lang, für die ganz frühen mit zwei Zöpfen und die bis weit auf den Rücken reichen sind sie zu kurz. crybaby2

Soiree hat Folgendes geschrieben:

1. Aber wie war es mit den Perücken, wusch man sie auch hin und wieder und frisierte sie neu?
2. Puder haftet ja selbst mit Pomade nicht gerade perfekt und je mehr man verwendet, umso eher verstreut man es, wo man geht und steht Eigentlich bin ich ganz froh, helles Haar zu haben, da braucht man nicht allzu viel Puder, ich gestehe jedoch, ich verwende dann aber auch keine Pomade, denn ich bekomme meine Haare damit am nächsten Tag sicher nicht noch einmal neu frisiert...

1. Keine Ahnung. Das ist eine gute Frage. Wenn man sie nicht pudern brauchte, brauchte man sie eigentlich nicht waschen, wenn man sie wusch wurde sie zwangsläufig ja mit der Zeit anfälliger für Beschädigungen.

2. Ich nehme das Puder auch ohne Pomade, weil es bei einem Pomadenversuch von uns fast garnicht hielt. Aber ich mache mir auch nichts daraus, dass sich das Puder auf dem Haarbeutel oder auf den Schultern verteilt, man sieht es ja auch auf den zeitgenössischen Gemälden.

Ich denke das Pudern von Perücken war nicht so einfach, eben wegen der nötigen Pomade. Die Perücke hat ja kein eigenes Fett wie unsere eigenen Haare. Das wäre für mich eine Erklärung, dass nicht häufig die Originalperücken gepudert sind. Dennoch kommt Haarpomade in den Primärquellen immer wieder vor, kam also zur Anwendung.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do März 13, 2008 2:38 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode Alle Zeiten sind GMT + 2 Stunden
Gehe zu Seite 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9  Weiter
Seite 1 von 9

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group