MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Ältere männliche Freunde

 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Freundschaften
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
Baron de Batz
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 99
Wohnort: im Untergrund

BeitragVerfasst am: Mo März 10, 2008 5:22 pm    Titel: Ältere männliche Freunde Antworten mit Zitat

Hallo,

...... das war jetzt schwer die passende Headline zu finden, aber beim Thema " Der private Kreis der Königin " fiel mir auf, dass die männlichen Vertrauten der Königin dort um einige Jahre älter waren als Marie-Antoinette ...meist zwischen 15 und 20 Jahren...

Was meint ihr: Ist es Zufall... oder hatte es einen bestimmten Grund?.....
Zum Baron Besenval de Bronstatt habe ich folgendes gefunden.: "... Was die junge Marie-Antoinette betrifft, so schätzte sie seine feinsinnige Galanterie, seine geistreiche Heiterkeit und seine wohlbegründeten Ratschläge so sehr..........................."...

Konnte man vielleicht nur "geistreich sein" und gute Ratschläge geben, wenn man das dementsprechende fortgeschrittene Alter dafür hatte?...
manchmal wird auch über einen Vaterkomplex bei Marie-Antoinette spekuliert .......

also ich weiss nicht?

LG
BdB
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Mo März 10, 2008 5:44 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Nun, der Mensch strebt ja bekanntlich nach Höherem und MA suchte offenbar den Ausgleich: zum einen Zerstreuung, zum anderen aber auch Gespräche mit Substanz.

Nun stellt sich die Frage, warum MA diese geistreichen Herren bevorzugte... Stefan Zweig würde wohl sagen, es läge an ihrer eigenen Mittelmäßigkeit skeptisch :evil

Sehe ich nicht so, denn auf Dauer käme man bei geistreichen Gesprächen wohl nicht mit, wenn diese weit überm eigenen Niveau liegen...
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Madame la Dauphine
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 212
Wohnort: Versailles

BeitragVerfasst am: Mo März 10, 2008 8:29 pm    Titel: Antworten mit Zitat

ich denke es war der Vaterreflex. Früher hatte man ja schon sehr früh Kinder (MA durfte z.B nichtmehr mit ihrem Bruder spielen , da die Leute dachten , er ist schon so alt das er ihr Vater sein könnte ... dabei war er nur 15 Jahre älter als sie) .

Sie verstand sich ja auch sehr gut mit ihrem älteren Bruder , und vielleicht hat sie einen ersatz für ihn gesucht...
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen MSN Messenger
Baron de Batz
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 99
Wohnort: im Untergrund

BeitragVerfasst am: Mo März 10, 2008 9:32 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hi,

Ich hatte auch an diesen Vaterkomplex gedacht, zumal sie Ihren Vater ja so früh verloren hatte. Vielleicht suchte sie einen väterlichen Freund, ... denn richtig verliebt war sie ja - denke ich - in keinen der Herren (?).
Aber ich bin zu wenig Psychologe dazu was sagen zu können...

Liebe Grüsse
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Di März 11, 2008 7:30 am    Titel: Antworten mit Zitat

Interessant ist es allemal... an einen möglichen Vaterkomplex hab ich gar nicht gedacht. Warum auch nicht, dass ihr Vater sehr früh starb, ging sicher nicht spurlos an ihr vorbei.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 932
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Mi März 12, 2008 1:46 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gut aber die Damen wollten auch unterhalten werden. Die älteren Höflinge hatten immer schöne Anekdoten bei der Hand, welche die Jungen erst erleben mussten, um dann späterhin davon zu zehren. Vom sächsischen und preußischen Hof ist es mir zumindest bekannt, dass man absichtlich ältere, unterhaltsame Herren hielt.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
claudia
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 07.03.2008
Beiträge: 391
Wohnort: Arnsberg/Sauerland

BeitragVerfasst am: So März 16, 2008 4:56 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja,ich denke auch das dies mit dem viel zu frühen Tod des Vaters zusammenhängt. Und gerade bei Töchtern,heisst es ja das sie ein ganz anderes Verhältnis zum Vater haben als zur Mutter!Liebe Grüsse!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: So März 16, 2008 4:56 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Trianon
Moderator
Moderator


Offline

Anmeldedatum: 04.03.2008
Beiträge: 5826
Wohnort: Montreuil

BeitragVerfasst am: So März 23, 2008 7:42 pm    Titel: Antworten mit Zitat

es wird schon damit zu tun haben, dass ihr vater doch so früh schon verstorben ist. sie scheint ihm doch recht nahe gestanden haben, immerhin hat er sie ja als er auf dem weg nach innsbruck war, vor schönbrunn noch einmal zu sich in die kutsche holen um sich noch einmal herzlich von ihr zu verabschieden, als hätte er was geahnt... :(
_________________
"Die ehemalige Prinzessin mit ihrem verschleierten Blick, der den Himmel zu suchen schien, und ihrem sanftem Lächeln,
glich einer vom Paradiese herabgestiegenen Heiligen."

Henri Sanson über Mme Élisabeth
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1252
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Aug 22, 2009 1:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Davon hab' ich auch schon etwas gelesen. Also von der Anekdote mit dem Abschiedskuss.

Vermutlich hat MA sich väterliche Berater gesucht, um Rat und Hilfe von ihnen zu bekommen.

Ähnlich wie es ihre Mutter - nach dem Tod von Karl VI. - mit den Beratern gehalten hat. Maria Theresia ist beim Tod ihres Vaters 23 Jahre jung/alt gewesen, MA gerade mal 9.

Das macht bestimmt auch etwas aus.

MA hat doch als Kind vermutlich mit ihren Brüdern Ferdinand Karl und Maximilian Franz gespielt, die ihr altersmäßig nahe gestanden sind. Von Maria Karolina ist sie ja später - auf Maria Theresias Wunsch - leider getrennt worden.
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 710

BeitragVerfasst am: Fr Jul 28, 2017 8:07 am    Titel: Antworten mit Zitat

Warum wurde Sie von Maria Karolina getrennt? War sie so viel älter?

Ich habe eine Frage zum Herzog von Choiseul. Ich ordne ihn hiermit einfach mal unter ihren Freunden ein. Immerhin arrangierte er ihre Ehe und nach der Thronbesteigung wollte sie ihn zurück holen.

Unabhängig der Intrigen etc., war Choiseul ein guter Staatsmann? Wisst ihr da etwas? Und was war mit seiner Schwester? Einer Gräfin von Gramont, sie wird immer mal genannt aber ich finde nichts näheres dazu.
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1252
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Jul 29, 2017 12:11 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Laut einigen Briefen, die MT 1765/1766 an Maria Karolina geschrieben hat, sollte jene wie eine Erwachsene behandelt und daher von der "kleinen" MA getrennt werden und sich eher an Maria Amalia anschließen.
Maria Karolina solle, so die Mutter in den Briefen, mit der Kleinen weder reden noch spielen etc.


Ob die Ratschläge wirklich befolgt worden sind, ist nicht eruierbar.

Seltsam, dass der Altersunterschied von 3 1/2 Jahren von Maria Karolina und MA zunächst kein Problem gewesen ist, bei Maria Elisabeth/Maria Amalia hingegen schon bzw. auch die fast 4 Jahre Unterschied von Maria Amalia/Johanna Gabriela.
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 932
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Di Aug 01, 2017 12:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

prince d'amour hat Folgendes geschrieben:

Ich habe eine Frage zum Herzog von Choiseul. Ich ordne ihn hiermit einfach mal unter ihren Freunden ein. Immerhin arrangierte er ihre Ehe und nach der Thronbesteigung wollte sie ihn zurück holen.

Unabhängig der Intrigen etc., war Choiseul ein guter Staatsmann? Wisst ihr da etwas? Und was war mit seiner Schwester? Einer Gräfin von Gramont, sie wird immer mal genannt aber ich finde nichts näheres dazu.

Gemeinhin genoss er einen guten Ruf durch seine diplomatischen Tätigkeiten am Heiligen Stuhl. Wenn ich mich recht entsinne, folgen einige Historiker immer dem Rufmord, dass Choiseul durch die egoistischen Intrigen der Du Barry gestürzt wurde und Frankreich dadurch einen fähigen Premier verlor.

Meiner Meinung nach war Choiseul ein egoistischer Staatsmann, der besserwisserisch den König gängelte und sosehr er seinen Sturz einer Mätresse zu verdanken hatte, war ja sein Aufstieg auch an die Pompadour, also eine andere Mätresse, gebunden. Sein Handeln war massiv davon beeinflusst, dass er das Wohlwollen des Hochadels, dem er entsprang, erhalten wollte. Dadurch war er eine Reformbremse und sicher am Niedergang des Ancien Régime nicht ganz unschuldig. Man könnte desweiteren ins Feld führen, dass er eine Klientelpolitik betrieb. D.h., dass er Verwandte und Freunde ungeachtet ihrer Eignung auf Stellen im Staat hievte.

Allerdings gilt dasselbe dann auch für die Terrays nach der Revolution von 1771. "Zufälligerweise" waren bei den Terrays nur die Verwandten eh erfahrene Finanzleute.

Zur Gräfin von Gramont weiß ich nix. Verwandt mit dem Duc de Grammont?

Ich denke die Beurteilung der Staatsmänner ist immer sehr unterschiedlich und da verlasse ich mich lieber auf meine eigene Meinung. Mr. Green
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 710

BeitragVerfasst am: Di Aug 15, 2017 9:07 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Inwieweit gängelte er den König? Wegen dem Bündnisses mit Österreich?
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Brissotin
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 10.03.2008
Beiträge: 932
Wohnort: VÖ

BeitragVerfasst am: Do Aug 24, 2017 11:32 am    Titel: Antworten mit Zitat

prince d'amour hat Folgendes geschrieben:
Inwieweit gängelte er den König? Wegen dem Bündnisses mit Österreich?

Nein, ich glaube, da ging es eher um die ungerechte Besteuerung.

Müsste bei Bernier irgendwo stehen. Komme nur nicht ans Buch, bzw. wenn ich Abends reinschauen kann, ist es meistens schon zu spät.
_________________
Ein Präsident kann doch mehr ausrichten als ein Amtmann. (Aus "Gustav Aldermann" F.T. Hase 1779)
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Aug 24, 2017 11:32 am    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Freundschaften Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group