MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht MARIE ANTOINETTE - Forum

 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   MitgliederlisteMitgliederliste   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

     Intro     Portal     Index     
Haar - und Körperpflege in Versailles?
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
 
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode
Das Thema drucken | Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
MonsieurLeonard
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 07.04.2008
Beiträge: 23
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: Fr Jan 22, 2010 7:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Hey,
wollte euch mal sagen das es da eine interessante Seite gibt, von dem Hersteller der die Savon de Marseille herstellt! Da steht auch was zur Geschichte des Produktes drin!
Diese Seife und ihre Produktion wurden von Ludwig XIV. sogar gefördert!
Ich denke damals war es auch so, das Nachfrage die höhe der Produzierten Ware bestimmt hat! Also wenn sich die Menschen nicht wuschen warum dann Seife?
Ausserdem kann man heute auch noch so manches mal an der Hygiene von Menschen zweifeln ( Bin Krankenpfleger ), wir heute sind genau genommen hundert mal dreckiger! Nur unseren heutigen Dreck sieht man nicht, weil er weggekart wird oder weil er unsichtbar ist-Feinstaub-!
Ausserdem, wenn in Versailles z.B. so schlimme Zustände waren wie immer beschrieben wird, wundert es mich das bei ca 10000 Menschen auf einem Platz es nicht zu solchen Epedemien gekommen ist das so eine Hofhaltung eigentlich gar nicht möglich gewesen wäre!
Ausserdem wird immer gesagt das sie im Barock/Rokoko einen umweg ums Wasser gemacht haben, dann wundern mich nur z.B. die ganzen Toilette-Services, Wasserspiele und Becken in Parcks, Prunkbadezimmer die man immer noch anschauen kann!
Von diesem Rufmord, ist viel aus dem 19 Jahrhundert auf uns gekommen, die hielten sich ja für viel besser -Bürgerlicher, Aufgeklärter usw.- und haben halt meiner Meinung nach Rufmord begannen, so das sie umso besser da stehen! Wie bei Nero und dem Brand Roms, seinen aristokratischen Zeitgenossen war er zu wenig iherm Lebensstil angepasst, also wurde er in vielem einfach als Buhmann dargestellt! Und heute wird es halt immer wieder nachgekaut!!!

http://www.savon-de-marseille.de/geschichte.html
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Jan 22, 2010 8:06 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich stimme dir voll und ganz zu, Monsieur ja
Besonders der "Rufmord" in Sachen "wasserscheu".

Der Sonnenkönig soll nur einmal im Leben gebadet haben usw. - ich halte das für Nonsens.
In Versailles gab es diverse Bäder, die Gesellschaft "Amis de Versailles" bietet Führungen in diese Bad-Einrichtungen an - ich würde ja zu gerne mal teilnehmen.

Man hat sich in Versailles eher über den Hygiene-Zustand mancher ausländischer Prinzessin beschwert, lehrte so mancher Angeheirateten, dass man sich die Zähne zu putzen hat usw.

Wer so stark auf eine solche hygienische "Etikette" achtete, hat mit Sicherheit für Vorbilder gesorgt.
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
MonsieurLeonard
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 07.04.2008
Beiträge: 23
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: Fr Jan 22, 2010 8:14 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Danke für deine Antwort! Very Happy
Ja bei Ludwig XIV. könnte ich mir fast denken, das er das vielleicht vor dem Offiziellen Lever gemacht hat, ich meine das mit dem Baden/Waschen! Wenn ich an seinen Ur-Enkel denke , dieser hat ja qausi nach dem Offiziellen Teil - Coucher- die Nacht zum Tag gemacht und war morgens wieder pünktlich in seinem Paradeschlafzimmer!
Ich denke auch solche Fix Punkte der damaligen Gesellschaft waren auch mal alleine oder "privat"!
Ausserdem kann ich mich z.B. dran erinnern das Marie Antoinette bei der Krönung ihres Mannes schon ein Wasserklosett in anspruch nehmen konnte!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Jan 22, 2010 8:18 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Und Louis XVI selbst soll in seiner Kindheit ein unschönes Erlebnis auf dem Klo mit einer Katze erlebt haben Mr. Green
Sie saß wohl des nachts im Klosett, als Louis es gerade benutzen wollte. Da hat die Miez ihm wohl gehörig den Allerwertesten zerkratzt (oder so ähnlich).
Seither mochte er Katzen nicht...

Wie auch immer, in die Ecken haben die Majestäten jedenfalls nicht gemacht Evil or Very Mad
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Marquis
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 27.12.2009
Beiträge: 155
Wohnort: München

BeitragVerfasst am: Fr Jan 22, 2010 9:12 pm    Titel: Antworten mit Zitat

fairy princess hat Folgendes geschrieben:
In der Barockzeit war es sogar verboten sich zu waschen und auch im Rokoko wurde nur sehr sparsam mit Wasser umgegangen, da die Leute damals dachten Wasser sei schädlich für die Haut und würde die Poren verschließen oder gar schneller altern lassen. Daher wurde viel mit Puder und Parfüm gearbeitet. Perücken wurden auch nur aus dem Grund getragen weil die Leute total verlaust waren. Also sehr fernab eurer romantischen Vorstellungen. Confused

Im Mittelalter sah das etwas anders aus, da wurde sogar recht viel Wert auf Hygiene gelegt - und da kommt das jetzt mit den hölzernen Wannen Laughing
Mehr Infos hier:
http://www.kosmetik-ausbildungen.de/01873394190ee2404/index.html


Du hast ganz recht. Die Adeligen haben ein Hemd in der Badewanne getragen, weil man glaubte, Wasser übertrage Krankheiten (für Cholera z.B. ist das ja auch richtig). Außerdem wurde das Baden verboten, da im Mittelalter und wohl auch in der Renaissance viel in öffentlichen Badehäusern nackt gebadet wurde und es da meist zu weiteren Aktivitäten kam. nono Da hatte die Kirche was dagegen und verbot das Baden ganz.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: Fr Jan 22, 2010 10:54 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Marquis hat Folgendes geschrieben:
Die Adeligen haben ein Hemd in der Badewanne getragen, weil man glaubte, Wasser übertrage Krankheiten

Hier muss man natürlich anmerken, dass "mit einem Hemd baden" NICHT heißt, dass gar nicht gebadet wurde Wink
Man war nur eben nicht nackt.
(Die haben damals ganz offensichtlich nicht gewusst, dass Krankheitserregern das Hemd keine Hürde war Laughing )
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Johanna_Gabriela
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 20.05.2009
Beiträge: 1268
Wohnort: Österreich

BeitragVerfasst am: Sa Jan 23, 2010 10:59 pm    Titel: Antworten mit Zitat

MariaAntonia hat Folgendes geschrieben:
Und Louis XVI selbst soll in seiner Kindheit ein unschönes Erlebnis auf dem Klo mit einer Katze erlebt haben Mr. Green
Sie saß wohl des nachts im Klosett, als Louis es gerade benutzen wollte. Da hat die Miez ihm wohl gehörig den Allerwertesten zerkratzt (oder so ähnlich).
Seither mochte er Katzen nicht...

Wie auch immer, in die Ecken haben die Majestäten jedenfalls nicht gemacht Evil or Very Mad


Woher weißt du das so genau ? Wink Laughing Jedenfalls klingt die Geschichte lustig - egal, ob sie nun wahr oder erfunden ist.
_________________
"Gott erhalte - Gott beschütze unsren jungen Kaiser Franz."
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
MariaAntonia
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 03.03.2008
Beiträge: 7977
Wohnort: Rheinhessen

BeitragVerfasst am: So Jan 24, 2010 12:08 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube, es stand in der Doppel-Bio von Cronin Wink
_________________
| Marie Antoinette | Château de Versailles | La Parisienne | Frankreichs Bourbonen |
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Forenking






Verfasst am: So Jan 24, 2010 12:08 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 714

BeitragVerfasst am: So Jan 24, 2010 4:15 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ja genau dort stand das mit den katzen.
Ludwigs Großvater Louis XV. liebte Katzen.

prince d´amour
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
MonsieurLeonard
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 07.04.2008
Beiträge: 23
Wohnort: Marburg

BeitragVerfasst am: Mo Jan 25, 2010 6:33 pm    Titel: Verboten!?! Antworten mit Zitat

Also davon hab ich ja noch nie gehört! Das es verboten gewesen sein soll!
Wer oder was hat das Verbot denn ausgesprochen? Habe ohne Anzugeben, schon so maches Buch über die "Barockzeit/Rokokozeit" gelesen, aber das habe ich überhaupt noch nicht gehört ( Wo sind denn die Quellen angaben, kann man das nachlesen?)!Ausserdem scheint mir diese Kosmetikseite doch sehr allgemein gehalten, in der eigentlich alle Klischees bedint werde!
Ausserdem wenn es den so ein "Verbot" zum gebrauch des Wassers gegen haben sollte - was ich nicht glaube - würde das die Menschen über die wir hier schreiben, sowieso nicht betreffen! Die meisten von denen Standen nähmlich über dem Gesetzt!
Ich habe mir neulich überlegt, wie schwer es doch ist gewisse Legenden aus den Köpfen von Menschen zu bekommen!
Wie mit der Aussage " Die Pyramiden in Ägypten wurden von Sklaven erichtet" völliger unsinn!
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mo Jan 25, 2010 9:21 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Ich glaube diese Kosmetikseite kann man in puncto historischer Gepflogenheiten getrost unter Ulk verbuchen. Dort sind ja nur die altbekannten Klischees versammelt. Seit wann gibt es in den Rokokoschlössern weder Bäder noch Toiletten? Rolling Eyes Ist doch fast eine Frechheit sowas einfach hinzuschreiben. Dämliche Kosmetikschulen von heute, das bestätigt mich nur wieder in meinen Vorurteilen gegenüber den dort beschäftigten Herren und Damen. Mr. Green

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Cécile
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 11.03.2008
Beiträge: 284

BeitragVerfasst am: Di Jan 26, 2010 12:24 pm    Titel: Re: Baden zu zeit MA Antworten mit Zitat

Gräfin Monfleur hat Folgendes geschrieben:
und sie haben fast keine eigen Haare gehabt wegen der Läuse und so "g"

Warum sollte man wegen Läusen keine Haare mehr haben? Läuse sind unangehnehm, ich hatte selbst als Kind zweimal welche, aber im Prinzip ja nichts schlimmes, ausser wenn sie Krankheiten übertragen.

Ich glaube zum Thema Flöhe hatte ich schonmal geschrieben, dass eine Freudin von mir das im Hochland von Mexiko am eigenen Leib erlebt hat. Man kann gegen Flöhe (auch heute noch!) quasi nichts tun, man muss sich daran gewöhnen und mit ihnen leben Rolling Eyes ...


Und nochmal zum Thema Baden:
In dem (nicht wirklich jugendfreien) Roman "Roxana" von Daniel Defoe von Anfang des 18.Jh. ist das erste was die Heldin tut, nachdem sie dem Schuldnergefängnis NewGate entkommen ist, sich gründlich zu Baden und ihre stinkenen Kleider wegzuwerfen und neue anzuziehen.

Ich finde auch, dass es auch ordentlich übertrieben wird mit der Reinlichkeit und es auch Gegenstimmen dazu gibt Z.B. heute sagen ja viele Kinderärzte, dass man Kinder auch mal ordentlich im Dreck spielen lassen soll, damit sie Abwehrkräfte entwickeln können....
Wenn man sich eine Woche nicht wäscht, wird man nicht krank. Überlegt mal, noch vor 50/60 Jahren oder so war es üblich das am Samstag die ganze Familie nacheinander badete - was auch nicht verwundert, überlegt mal, wenn man noch kein warmes Wasser hatte musste man erstmal einen Kessel anheizen...
Ich würde meine Haare auch nicht mit Kernseife waschen wollen, davon werden sie ja total spröde...

Naja nur mal so ein paar Gedankensplitter von mir Wink
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden Website dieses Benutzers besuchen
Lolo
Administratorin
Administratorin


Offline

Anmeldedatum: 05.03.2008
Beiträge: 5252
Wohnort: Berlin

BeitragVerfasst am: Mi Jan 27, 2010 4:40 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Eben, man muss bedenken wie aufwendig ein Bad war. Mal abgesehen von der Wassertemperatur konnte man ja auch nicht einfach den Hahn aufdrehen und danach den Stöpsel ziehen. Das musste ja alles angeschleppt werden.
Ich weiß auch nicht, wieso die heutige Zeit so eine Tendenz hat, die frühreren Zeiten unbedingt stinken lassen zu wollen.
Und wie Cécile schon sagte, heute heißt es oft, dass wir uns viel zu viel waschen, vor allem immer mit viel Laugen, was den Säureschutzmantel der Haut total kaputt macht. Und dann kommt noch schön viel Parafin rauf, in Form von Lotion oder Creme. Rolling Eyes Also das non plus ultra ist das auch nicht gerade, unsere Allergien sprechen für sich.

Lolo
_________________
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Princesse_d'Autriche
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 12.11.2009
Beiträge: 423

BeitragVerfasst am: Mi Jun 02, 2010 9:57 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Lolo hat Folgendes geschrieben:
Eben, man muss bedenken wie aufwendig ein Bad war. Mal abgesehen von der Wassertemperatur konnte man ja auch nicht einfach den Hahn aufdrehen und danach den Stöpsel ziehen. Das musste ja alles angeschleppt werden.

Darüber mache ich mir schon seit einiger Zeit Gedanken... es mag vielleicht eine blöde Frage sein, aber wie genau lief die Vorbereitung eines Bades denn ab? Und wie "räumte man wieder auf"? Das Wasser musste doch dann mit und mit aus der Wanne geschöpft werden, nicht? Wo kam das denn dann hin bzw. woher kam das frische Badewasser?
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
prince d'amour
Mitglied
Mitglied


Offline

Anmeldedatum: 29.12.2009
Beiträge: 714

BeitragVerfasst am: Do Jun 03, 2010 8:20 pm    Titel: Antworten mit Zitat

Gute Frage
_________________
"Ein Hofstaat ist eine Versammlung edler und vornehmer Bettler"

Talleyrand über den Hof Versailles
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden
Forenking






Verfasst am: Do Jun 03, 2010 8:20 pm    Titel: Ähnliche Themen

Nach oben
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Neue Antwort erstellen    MARIE ANTOINETTE - Forum Foren-Übersicht -> Kunst und Mode Alle Zeiten sind GMT + 1 Stunde
Gehe zu Seite Zurück  1, 2, 3, 4, 5  Weiter
Seite 4 von 5

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Impressum des Forums | Kostenloses Homepage Forum von Forenking.com | Powered by © phpBB Group